Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was würde J.R. dazu sagen?
#31
In den USA ist die Klimaerwärmung auch angekommen.

Wetterdienst warnt vor Polarwetter in weiten Teilen der USA:

Anhaltende Kaltluft aus der Arktis dürfte weiten Teilen der USA in dieser Woche neue Kälterekorde bescheren.
Derzeit gälten bereits für über 150 Millionen US-Bürger Warnungen vor Winter- und Eisstürmen, erklärte der Wetterdienst am Montag. Laut CNN haben mindestens sieben Bundesstaaten bereits den Wetternotstand ausgerufen, darunter Texas, Oklahoma und Kansas. In einigen Gebieten dort dürften die Temperaturen 25 Grad unter den sonst in der Jahreszeit üblichen Messwerten liegen.

Die ausgedehnte Kältefront hat auch schon Kanada und Teile Nordmexikos erreicht. Auch viele US-Bürger leiden bereits seit Tagen unter Schnee und Kälte, nur Teile des Südostens und Südwestens blieben verschont. Am wärmsten wird es laut Wetterdienst in Florida bleiben mit Temperaturen um die 27 Grad Celsius und Ausreißern nach oben, die über dem Normalwert für diese Jahreszeit liegen.

Die haben jetzt bestimmt auch heißen Schnee  O_O

Gruß Heimdall
Zitieren
#32
Helfershelferin von Thunberg in Indien festgenommen

In Indien finden zur Zeit Bauernproteste gegen die Abschaffung der Mindestpreise statt. Greta Thunberg twitterte daraufhin unter den Hashtags #StandWithFarmers und #FarmersProtest ihre Solidaridät mit den Bauern. Im Zusammenhang damit nahm die indische Polizei nun die 22 Jahre alte Disha Ravi fest, die Anführerin von Fridays for Future in Indien. Ihr wird nun Volksverhetzung und Verschwörung vorgeworfen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#33
   
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Zitieren
#34
(15.02.12021, 22:11)Heimdall schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-62212.html#pid62212Genau deshalb mehr Pumpspeicherwerke.
Am Tag können sie Spitzen abfangen und man kann die ungenutzte Energie in der Nacht zum Hochpumpen nutzen.

Ich weiss was du meinst. Es würde auch funktionieren. Leider sind Stauseen ebenfalls nicht gut für die Natur. Der natürliche Wasserfluss wird gestört. In Australien herrscht in ganzen Gegenden (Süden) Dürre, weil das Wasser, das aus dem wasserreichen Norden kommt, zwischendrin aufgestaut wird. Die Frage ist: welche Energieform also überhaupt? Öl ist doof, Kohle ist doof, Kernkraft geht gar nicht, und Wasserkraft haben wir gerade besprochen.

Die Antwort ist ebenso simpel wie entlarvend. Die Antwort besteht aus zwei Worten: Nikola Tesla. Tesla hat bereits vor hundert Jahren erfunden, wie das Erd-Energienetz zur kostenlosen Stromerzeugung für alle genutzt werden kann. Diese Art Energie will man jedoch nicht!
Tue was immer ich will!
Zitieren
#35
(17.02.12021, 13:00)Wishmaster schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-62258.html#pid62258Die Antwort ist ebenso simpel wie entlarvend. Die Antwort besteht aus zwei Worten: Nikola Tesla. Tesla hat bereits vor hundert Jahren erfunden, wie das Erd-Energienetz zur kostenlosen Stromerzeugung für alle genutzt werden kann. Diese Art Energie will man jedoch nicht!

Ja, das war seine beste und komplizierteste Erfindung von allen. Die Welt würde heute ganz anders aussehen, wenn seine Erfindung sich etabliert hätte. Mit seinem Wasserkraftwerk an den Niagarafällen wäre ein Teil der Energie als Strom über einen nicht weit entfernten Energie-Transmitter-Turm in die Erde gepumpt worden und mit Überlichtgeschwindigkeit an Knotenpunkte im Erdnetz in Resonanzschwingungen versetzt worden, so dass ein stabiles und sich stets erhaltenes Energieniveau innerhalb der Erde aufgebaut worden wäre, das er in der Lage war überall wieder in Strom/Energie umzuwandeln. Ein Kraftwerk mit ein paar dieser Türme an entsprechenden wichtigen Netz-Knotenpunkten positioniert, hätte die Welt mit Energie versorgen können.

Autos, Flugzeuge, Busse und Bahnen nur mit einer winzigen Antenne am Dach ausgestattet, die genügend Energie über die Luft/Atmosphäre aufnehmen könnten, ohne Brennstoffmotoren, ohne Abgase, ohne Batterien, leise und umweltschonend. Der blanke Horror für das Establishment.

Sämtliche Kommunikation durch die Erde, ohne Funkwellen, ohne Leitungen, ohne Überwachungsmöglichkeit, ohne Satelliten, für unbefugte nicht entschlüsselbar, das wäre alles möglich.
Im A & O das Geheimnis liegt - Omega siegt!
Zitieren
#36
Hallo Wishmaster,

es müßten halt Pumpspeicherwerke sein, wo zwei unterschiedliche hohe natürliche Seen miteinander verbunden werden. Ob das so funktioniert, weiß ich nicht.
Natürlich muß der tiefere See genug Kapazität haben, um die Wassermenge aufzunehmen.

Was du über Stauseen sagst, stimmt natürlich.

Gruß Heimdall
Zitieren
#37
Hier ein sehr interessantes Video.

Es geht um Wissenschaft generell, ein bißchen Corona, die Klimaerwärmung (sehr interessant) und Datenkontrolle.

https://youtu.be/wrJNZ0XngFs

Gruß Heimdall
Zitieren
#38
Zitat:Die Antwort ist ebenso simpel wie entlarvend. Die Antwort besteht aus zwei Worten: Nikola Tesla. Tesla hat bereits vor hundert Jahren erfunden, wie das Erd-Energienetz zur kostenlosen Stromerzeugung für alle genutzt werden kann. Diese Art Energie will man jedoch nicht!

Ja, genau! So einfach und simpel, wie man einfach ein Samenkorn in die Erde steckt. Und wenige Monate später kann man schön ernten Biggrin Das ist ja im Grunde nicht anderes. Ganz herrlich, die Natur.

Bald ist es soweit, dann geht es wieder in den Garten.
“Seine Pflicht erkennen und tun, das ist die Hauptsache.” Friedrich der Große
Zitieren
#39
Hallo,

es wird wieder laut über einen Wasserstoffmotor nachgedacht.
BMW hatte es in den 90er Jahren bereits bewiesen, daß es funktioniert.

https://www.n-tv.de/auto/Kehrt-der-Wasserstoff-Verbrenner-zurueck-article22364694.html

Ich denke mal, noch 10 Jahre, und der ganze E-Mobilitätsschwindel hat sich aufgelöst, und diese Technik wird sich durchsetzen. Ob nun als Verbrennungsmotor oder als Brennstoffzelle, wird sich zeigen.
Es hängt nur von den Tankstellen, dem Preis und den Konsumenten ab, welche Technik sich durchsetzen wird.

Sie haben ja gesehen, daß ihr Stromnetz an der Grenze läuft und daß es eigentlich keinen Platz für große Anzahlen von E-Auto-Ladestellen gibt.

Gruß Heimdall
Zitieren
#40
Da wir das Thema ja gerade erst hatten, hier mehr dazu.

Staat förderte „nutzlose“ Plug-In-Hybride mit über 400 Millionen Euro

Berlin – Diese Bundesregierung ist wahrlich weltmeisterlich darin, das Geld anderer Leute für unnütze und manchmal auch schwachsinnige Dinge zu verjubeln:

Sie hat zum Beispiel so genannte Plug-In-Hybrid-Autos seit 2016 mit bisher mehr als 400 Millionen Euro gefördert, obwohl die elektrische Reichweite sehr gering und damit der Klimaschutz-Effekt der Fahrzeuge kaum messbar ist. 2020 betrug die durchschnittliche elektrische Reichweite im Realbetrieb neuer Plug-In-Hybride bei Labormessungen im Schnitt lediglich 52,9 Kilometer, geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, über die die „Rheinische Post“ in ihrer Freitagausgabe berichtet. Demnach erreichten im vergangenen Jahr nur 3,1 Prozent aller neu zugelassenen Plug-In-Hybride die in der Nationalen Plattform „Zukunft der Mobilität“ empfohlene elektrische Reichweite von mindestens 80 Kilometern.

Dennoch förderte der Bund den Kauf der Fahrzeuge durch Kaufprämien mit bisher insgesamt rund 278 Millionen Euro, wie aus der Antwort hervorgeht. Hinzu kommen Steuervorteile aus dem reduzierten Satz bei der Dienstwagenbesteuerung von bisher rund 130 Millionen Euro. „Die Bundesregierung gibt Hunderte Millionen an Steuergeld aus für Klimaschutz beim Hybrid, der nur auf dem Papier stattfindet. Wir brauchen keinen virtuellen Klimaschutz, wir brauchen Klimaschutz auf der Straße“, sagte Grünen-Politiker Cem Özdemir der Redaktion. Der Hybrid sei an sich eine gute Idee für den Übergang in eine komplett emissionsfreie Mobilität. „Aber die blinde Förderung durch Scheuer macht diese Idee kaputt. Das ist die Fortsetzung der falschen Freundschaft zwischen CSU und den bremsenden Teilen der Autoindustrie“, sagte der frühere Grünen-Chef. „Der Hybrid hat dann eine Chance, wenn er hält, was er verspricht. Er ist nur dann klimafreundlich, wenn er größtenteils elektrisch fährt und dafür kann Politik sorgen.“

https://www.journalistenwatch.com/2021/02/18/staat-plug-in/

Gruß Heimdall
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wurde die Brücke in Italien gesprengt? verdandi 3 2.378 16.08.12018, 22:54
Letzter Beitrag: Eiche

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 26 Tagen und 11 Stunden am 28.03.12021, 20:49
Letzter Vollmond war vor 2 Tagen und 22 Stunden
Nächster Neumond ist in 11 Tagen und 3 Stunden am 13.03.12021, 12:22
Letzter Neumond war vor 18 Tagen und 11 Stunden