Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seinen Weg finden
11 Jahre her, dann war er wieder verschwunden, der Yogurt.
Und so wie bei ihm, ist es bei vielen. Sie finden hier her, verstehen aber nicht, daß es einen Grund hat, warum sie gerade hier landen. Die meisten verschwinden also wieder, aber einige kommen auch immer wieder zurück. Warum, fragt man sich? Ganz einfach, sie fühlen das, was sie beim ersten Besuch des Forums schon gefühlt haben, daß es hier anders, also authentisch ist. Ehrlich, direkt, aber nicht böswillig - kurz: konsequent.

Das macht ihnen auf der einen Seite Angst, auf der anderen finden sie es faszinierend.
Aber das Leben und auch der Alte Weg, beides erfordert Durchhaltevermögen, die richtige Einstellung und Konsequenz.

Unter Konsequenz versteht man auch, daß man sich zu einer Lebensweise bekennt, zu Freunden bekennt und alle Türen hinter sich schließt, um sich so voll auf den Weg zu konzentrieren, der nun vor einem liegt. Denn dieser Weg ist nicht immer leicht, denn viele Gewohnheiten erweisen sich als mehr oder weniger schädlich. Das beginnt bei den Gedanken, geht über den persönlichen verneinenden Sprachgebrauch bis hin zu irgendwelchen kopierten Verhaltensweisen von den Eltern oder irgendwem.
Wer nicht bereit ist das vermeintliche "Opfer" der Gewohnheit hinter sich zu lassen, wird niemals auf die Siegerstraße gelangen. Wer nicht bereit ist eine Entscheidung zu treffen, der wird in seinem selbst erschaffenen Hamsterrad gefangenbleiben. Vorprogrammiert sind immer dieselben Fehler.
Und alles nur, weil man zu feige war oder zu unflexibel oder was es auch immer für Gründe geben mag.

Andererseits muß man leider auch sagen, und die Erfahrung bestätigt es immer wieder, daß es gut ist, daß solche Leute fernbleiben, denn sie stehlen einem nur Zeit und Energie, was sie beides nicht zu schätzen wissen.

Wer nicht mit dem Herzen lebt, nicht für sich selbst einsteht, der wird immer wieder auf fremde Stimmen hereinfallen und denen auf den Leim gehen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
(14.01.12010, 11:36)Yogurt schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-18143.html#pid18143Ich weiß, wobei nur geschenkt bekommen ne aktzeptable Lösung ist, jedes Nehmen, Rauben, Besitzbeanspruchen ist Gewalt, egal wie mans macht.

Zwölf Seiten Geschwurbel - vermutlich eines gelangweilten und frustrierten Hartzers -, und keiner hat ihn gefragt, wo derjenige, der ihm was schenken soll, denn seinerseits in den rechtmäßigen Besitz oder Eigentum dessen, was er verschenken soll, gekommen sein könnte ... dabei hätte mich das wirklich interessiert  Wow

Widersprüche und Ausflüchte, und nicht mal der Ansatz eines geradeaus gehenden, zielführenden Gedankens  Tdown
Zitieren
Ob nun Hartz IV-Empfänger oder Millionär, arm oder reich, das spielt keine Rolle!
Erinnere Dich an die Geschichte von Alexander und Diogenes von Sinope.

Es kommt auf die Prioritäten im Leben an und wie ernsthaft man diesen folgt. Dabei geht es auch immer um die eigene innere Zufriedenheit.

Wenn man selbst nicht handelt bzw. zugreift (bei einer sich durch das Leben bietenden günstigen Gelegenheit), wer also hadert, abwägt, sich nicht entscheiden kann, der geht leer aus, denn wenn man selbst nicht zugreift, andere tun es ohne zu zögern. Man kann das tagtäglich auch in der Natur beobachten, die ja unser Leitfaden ist. Wer nicht aktiv wird, der bleibt auf der Strecke. Ob nun die Pflanze, die sich gegen andere durchsetzen muß, um genügend Licht zum Wachsen zu bekommen oder der Schakal, der sich schnell noch einen Bissen sichert, bevor der Wolf ihn von der Beute vertreibt. Handeln anstatt reden > Taten statt Worte.

Ein Wegweise ist ja der Instinkt. Er sagt uns, was eine günstige Gelegenheit ist oder wovon man lieber die Finger läßt. Dazu muß man natürlich gelernt haben, zwischen Instinkt, Logik und Emotion zu unterscheiden.

Yogurt wollte sich nur wichtig machen. Man erkennt es daran, daß er nicht mehr da ist. Er war nicht bereit etwas zu verändern, um neue Erfolge, vor allem aber eigene Erfolge zu erzielen. Seine Motivation hier zu schreiben war ausschließlich emotionalen Ursprungs. Aber vielleicht dient er und dieser Strang hier anderen zur Erkenntnis.


(23.06.12021, 13:38)Cleopatra schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-64800.html#pid64800
(14.01.12010, 11:36)Yogurt schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-18143.html#pid18143Ich weiß, wobei nur geschenkt bekommen ne aktzeptable Lösung ist, jedes Nehmen, Rauben, Besitzbeanspruchen ist Gewalt, egal wie mans macht.

Zwölf Seiten Geschwurbel - vermutlich eines gelangweilten und frustrierten Hartzers -, und keiner hat ihn gefragt, wo derjenige, der ihm was schenken soll, denn seinerseits in den rechtmäßigen Besitz oder Eigentum dessen, was er verschenken soll, gekommen sein könnte ... dabei hätte mich das wirklich interessiert  Wow

Widersprüche und Ausflüchte, und nicht mal der Ansatz eines geradeaus gehenden, zielführenden Gedankens  Tdown
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 10 Stunden am 09.10.12022, 22:55
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 23 Stunden am 25.10.12022, 12:49
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 12 Stunden