Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schwarzkümmelöl gegen Zecken
#11
Das mit dem Kokosöl funktioniert gut bei der Mietz, nur sieht sie nach dem Einreiben mit dem Öl immer aus wie ein Streuner Wow
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Das kann passieren Biggrin
Versuch mal das Öl nach dem Einreiben einzubürsten ... meiner hasst es richtig, aber es soll ja Katzen geben, die sich das gefallen lassen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
(11.04.12020, 15:49)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-56297.html#pid56297Das mit dem Kokosöl funktioniert gut bei der Mietz, nur sieht sie nach dem Einreiben mit dem Öl immer aus wie ein Streuner  Wow

Biggrin

Unser Kater sieht auch schon seit Monaten so aus, denn er kam im Januar das erste Mal mit Flöhen nach Hause, und seitdem wird er jeden Tag gekämmt und mit Kokosöl eingerieben. Leider sitzt immer noch ab und zu einer im Fell. Mich stört das besonders, weil ich merkwürdigerweise auch ab und an von diesen Flöhen gebissen werde (sieht aus wie ein Insektenstich und juckt auch so).

Hat da vielleicht noch jemand einen weiteren Ratschlag, wie man die Flöhe schneller losbekommt?
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Apfelessig hilft hier wunderbar, sofern Dein Kater sich das gefallen lässt *viel Spaß dabei Wow* Flöhe mögen den Geruch von Apfelessig nämlich nicht. Aber wen wundert das schon. Lol

Hierzu den Apfelessig mit Wasser im Verhältnis 2:1 (ein Teil Essig und zwei Teile Wasser) mischen und in eine Sprühflasche geben. Das Fell der Katze damit einsprühen, so dass es gut durchnässt ist.

Achtung! Die Mischung bitte nicht in die Nähe von Augen und Nase sprühen. Anschließend das Fell mit einem Flohkamm auskämmen.

Das Einsprühen mochte unser Kater überhaupt nicht. Ich habe dann aber einfach die Mischung mit etwas wärmeren Wasser (nicht heiß!) angerührt und dann mit einem Lappen einmassiert. Die Massage mochte er dann etwas mehr. Und:Katzen mögen es warm  Biggrin 

Einfach mal ausprobieren. Man muss es dann aber wirklich mindestens einmal täglich machen (etwa 10 Tage).

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Inara
Froher Sinn bringt Gewinn!
Zitieren
Es bedanken sich: Thorhall , Paganlord , Hælvard , Erato , Cnejna , Slaskia
#15
Zitat:seitdem wird er jeden Tag gekämmt und mit Kokosöl eingerieben. Leider sitzt immer noch ab und zu einer im Fell. Mich stört das besonders,

Nicht wirklich ein Rat, mehr eine Idee, was Du homöopathisch versuchen könntest:

Durch die Art, wie Du es schilderst, könnte ich mir vorstellen, daß Psorinum C30 paßt. Also kein Wort von Gegenwehr, sondern "das wird halt mit ihm gemacht", - und er duldet das, läßt es über sich ergehen? - So hört es sich für mich an.
Das geht ja nicht bei jeder Katze. Und daß Dich die Flöhe, "seine Flöhe", nerven, stören. Gerade Katzen sind sehr sensibel, und unsere Regungen gehen nicht unbemerkt an ihnen vorüber. Sie fühlen sich schnell mal "vom Thron gestoßen" (kein Vorwurf, nur eine Beschreibung).
Kann sein, daß er die Abneigung gegen "seine Flöhe" auf sich interpretiert und sich "minderwertig und ausgestoßen" fühlt. - Ja, eine etwas gewagte Interpretation, und nur auf die paar Worte oben hin. Aber meine Erfahrung mit Katzen ist, daß sie wirklich äußerst sensibel sind.

Es bleibt durchaus ein Fischen im Trüben auf so ein paar Worte und über's Internet hin. Aber mit einer einmaligen Gabe kannst Du im Grunde nichts verkehrt machen, wenn die Katze ansonsten gesund und nicht gerade schon 20 Jahre alt ist, und es ist vielleicht einen Versuch wert.

Wenn Du es versuchen magst: Einmalig drei Kügelchen so in die Lefzen legen. Dann abwarten, und zwar mindestens den Zeitraum, in dem Du gewöhnlich wieder Flöhe entdeckt hattest. Die Flöhe sollten sich verdünnisieren. Ist das der Fall, und tauchen sie irgendwann später aber doch mal wieder auf, dann wiederholen. Vorher nicht.

Verschwinden die Flöhe aber mit dem Mittel gar nicht, dann paßt es nicht, dann nicht nochmal geben.

In der Potenz C30, nicht höher. Oder auch LM6. Dann die Tropfen vorher auf einen Löffel geben und mit ein paar Tropfen Wasser mischen, wegen der Bruchgefahr mit der Glaspipette. Wenn Du es versuchen solltest, und eine LM6 nimmst, das kannst Du auch ein paar Tage lang geben (die Flasche vorher immer 10x schütteln), wenn Du allgemein beobachtest, daß es ihm guttut.
Zitieren
Es bedanken sich: Thorhall , Paganlord , Cnejna , Slaskia
#16
Vielen Dank für eure Ratschläge!  Winken

Homöopathie möchte ich nicht anwenden, da ich zugegebenermaßen ziemlich skeptisch ihr gegenüber bin. Sie ist für mich etwas neumodisches, womit ich wenig anfangen kann. Kräuterheilkunde hat mir dagegen schon immer zugesagt. 
Dass Ludwig von Immermiez, Kater und König (etwas peinlich, aber ich glaube jede Katze hat so ihre Spitznamen... Lol), sich ausgestoßen fühlt, kann ich mir auch schlecht vorstellen. Er wird ja noch genauso behandelt wie vorher, abgesehen von dem Kämmen und Einreiben natürlich.

Die Apfelessigvariante haben wir heute morgen das erste Mal ausprobiert. Ich habe das Gefühl, das mag er etwas lieber. Wir auch, denn so kann er nicht mehr die ganze Wohnung einfetten. Biggrin Da wir seit Tagen entweder keinen oder nur einen Floh im Fell finden, müsste sich das Thema auch bald erledigen.
Das Kokosöl möchte ich aber hier nicht schlecht machen - geholfen hat es ja: es wurden immer weniger Flöhe! Nur dauert es anscheinend ziemlich lange.

Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt.
Zitieren
Es bedanken sich: Andrea , Paganlord , Sirona , Inara , Violetta , Munin , Slaskia
#17
Also unser Tiger-Katzi-Tatzi Tiger Wutz  Wow  (ich wusste nicht, dass es ein Golfspieler ist  Zweifelnd, kein gefährlicher Name also für einen Kater draußen ... ich dachte es ist ein Karatekämpfer  Updown  Pfeif) wird wenn überhaupt mit Kokosnussöl eingerieben und hatte bisher noch nie Flöhe, obwohl er immer draußen war. Jetzt zum Frühling hin hatte er zwei Zecken, aber wir haben über die kalte Jahreszeit auch nichts gemacht. Es hinterlässt auch keine Fettflecken?
Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten
Zitieren
Es bedanken sich: Cnejna
#18
Naja, wenn ein frisch eingeölter Kater sich auf eine Kommode oder eine Fensterbank setzt, oder noch beliebter: am PC-Bildschirm vorbeihuscht oder sich gleich auf den offenen und unbeobachteten Arbeitsrechner legt (der ist so schön warm  Herz), dann sind Fettflecken unumgänglich. Er wird ja nicht nur am Hals damit eingerieben, sondern auch am Rücken, Bauch usw. Wir machen das aber nicht vorsorglich, sondern nur um die Flöhe loszuwerden.
Zitieren
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 20 Stunden am 01.10.12020, 23:06
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 18 Stunden am 16.10.12020, 21:32
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 13 Stunden