Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Altes Wissen
#1
Hier ruft eine sehr hübsche blonde Sängerin mit Rufen die Kühe zu sich:

https://www.youtube.com/watch?v=itYSqYlZtg0

Es ist erstaunlich, wie und wo diese Fähigkeiten noch existieren.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Ich möchte Deine Euphorie ja nicht bremsen, aber als jemand, der viel mit Kühen zu tun hatte, kann ich sagen, daß Kühe sehr neugierig sind, und wenn etwas Ungewohntes da steht (schneeweißes Kleid) und dann auch noch "merkwürdige Töne" von sich gibt, dann ist es ziemlich wahrscheinlich, daß die ganze Herde ankommt, um zu gucken was da los ist.

Außerdem sind die "Kühe" auf dem Video noch keine "Milchkühe", heißt, es sind Jungrinder (wahrscheinlich erste Trächtigkeit in ihrem Leben), die auf einer Weide den ganzen Sommer über mehr oder weniger sich selbst überlassen werden (daher auch die Glocke) und dann erst recht auf alles Neue anspringen.

In meinen Augen ist es sehr wahrscheinlich, daß das Video eine bewußte Irreführung ist unter Zuhilfenahme von starken Worten und markigen Formulierungen. Denn in den heutigen, genmanipulierten und ständig auf menschliche Bedürfnisse optimierten Kühen steckt m.M. nach kaum "Urwissen", genauso wie im Gros der Körpermasse.

Wir sind eben nicht viele (wie der Text vorgaukelt), sondern eher sehr, sehr wenige.  Blinzeln
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Da kann ich Agni nur zustimmen.Kühe sind neugierig.
Ein guter Bekannter ist auf dem Dorf aufgewachsen zu einer Zeit,als es noch normal war,daß Kühe auf die Weide durften.
Einmal hat er sich mit seiner Jugendliebe auf die Weide zurückgezogen,warum können wir uns denken. Biggrin
Plötzlich standen die Kühe im Halbkreis drumherum und haben das Treiben beobachtet.
Was sich die Kühe wohl gedacht haben? Lol
Zitieren
Es bedanken sich: Anuscha
#4
Über ein anderes Video gefunden, welches Aro gerade einstellte:




Woher kommen Wir? Wer sind Wir?
Aus Tränen Gold und Perlen machen
Zitieren
#5
Sehr interessante Fragen, die der Autor hier stellt. Ich denke sehr oft über solche Dinge nach, und immer "gewinnt die dunkle Seite". Warum ist das so?

Vielleicht, weil inzwischen die "Gezüchteten" und Klone mehr sind als "Normale"?  Häh?
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Zitieren
#6
(09.03.12021, 20:03)Gast aro schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-62725.html#pid62725Sehr interessante Fragen, die der Autor hier stellt. Ich denke sehr oft über solche Dinge nach und immer "gewinnt die dunkle Seite". Warum ist das so?

Vielleicht, weil inzwischen die "Gezüchteten" und Klone mehr sind als "Normale"?  Häh?

Die "dunkle Seite" gewinnt doch nicht! Die sind am verlieren, und zwar mächtig. Die meisten Grauen sitzen schon im Feuerkreis, nur ganz wenige (inzwischen alte und gebrechliche) Gestalten mischen hier noch mit. Die sind völlig mit den Nerven runter und wissen: sie kommen niemals hier raus aus ihrem selbst geschaffenen Knast.

WIR SIND AM GEWINNEN!
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#7
Vor zwei Tagen feierten wir das Schneeblumenfest. In diesem Zusammenhang hatte ich ein Gespräch mit jemandem über diesen Feiertag, die Kirche und die Mythen allgemein. Dieser jemand meinte beiläufig, daß die nordischen Mythen so düster sind, auch wenn die Geschichten total interessant seien. Meine Antwort darauf lautete in etwa wie folgt:

Mythologie, ihre Götter und Geschichten sind nicht düster! Sie repräsentieren die Elemente, die Jahresfeste der Natur, den Wandel, und sie sind ein Hinweis darauf, daß Leben niemals endet. Es geht also um den ewigen Kreislauf des Lebens, darum, daß man keine Angst vor dem Tod haben muß, denn nach dem Sterben gibt es neues Leben, auch wenn die Kirche seit über 2000 Jahren etwas anderes behauptet. Aber sie kann nicht belegen, daß der Tod das Ende ist. Er ist lediglich das Ende des materiellen Körpers, so wie die Blume, die abgeschnitten in der Vase verwelkt und dabei auch noch eine Todesschwingung verbreitet, die wohl manche Leute als sehr angenehm empfinden.
Ihr Material aber, also woraus die Blume besteht, geht zurück zu Frau Erde, denn es ist ihr Material! Was stirbt ist also lediglich der Körper, nicht aber das Bewußtsein (große Blumenmutter) oder die Seele (Lebensfunke beim Menschen).
Düster ist also die Vorhersage der Kirche, daß der Tod das Ende sei!
Auch die Schwingung in allen Kirchen ist düster. Das habe ich schon als Kind wahrgenommen, wenn uns die Schule mal wieder in so ein Gebäude gelockt hatte.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
#8
(04.02.12022, 12:29)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-70944.html#pid70944Düster ist also die Vorhersage der Kirche, daß der Tod das Ende sei!
Auch die Schwingung in allen Kirchen ist düster. Das habe ich schon als Kind wahrgenommen, wenn uns die Schule mal wieder in so ein Gebäude gelockt hatte.


Man vergleiche einmal folgende Gegenüberstellung:

   

Jeder spürt das Schöne, Heilende, die Kraft, das Leben der Natur, wie im oberen Bild dargstellt. Und jeder weiß, daß sich ein Verweilen in einem Wald lebendig anfühlt. Man atmet frische Luft in seine Lungen und spürt, wie sie den Körper neu belebt. Auch der darauffolgende Schlaf ist erholsamer!

Leider ist es so, daß die meisten bereits in der Kindheit in eine Kirche gelockt wurden. Man weiß also, daß in Kirchen eine düstere, bedrückende, beklemmende Schwingung herrscht.

Wer das anders sieht, auha! Es soll ja Leute geben, die sich an der Architektur erfreuen und ihre Sinneswahrnehmungen gänzlich ausschalten oder ignorieren und diese Gebäude vielerorts aufsuchen. Ob hier der Schlaf (und das weitere Leben) auch erholsam sind, bleibt fraglich ..., oder eigentlich auch nicht!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Woher kommt Wissen? Paganlord 10 14.937 29.12.12010, 16:00
Letzter Beitrag: Paganlord
  www.alternatives-wissen.de Hernes_Son 3 5.767 27.08.12010, 17:56
Letzter Beitrag: Martinus
  Knochenbrecher - altes Wissen Gast aro 1 5.468 17.01.12010, 12:10
Letzter Beitrag: Alexis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 1 Stunde und 53 Minuten am 12.08.12022, 03:36
Nächster Neumond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 27.08.12022, 10:18
Letzter Neumond war vor 14 Tagen und 5 Stunden