Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entgiftungsplan zur Ausleitung von Metallen
#1
Einen weiteren Plan zum Entgiften, hier speziell zum Ausleiten von Leicht-, Halb- und Schwermetallen, stelle ich für Interessierte ein.

Zu den bisherigen Entgiftungsgetränken kommt nun ein Dicksaft, speziell zum Ausleiten von Metallen hinzu. Dieser sollte einmal täglich, frisch zubereitet getrunken werden.

Ausleitungs-Dicksaft:
Maß = kleine Kaffeetasse
2 Bananen
2 Tassen Blaubeeren (am besten wilde)
1 Tasse Korianderkraut
1 TL Gerstengraßsaftpulver
1 TL Spirulina
1 EL Lappentang (Rotalge)
Saft von einer Orange

Alles im Mixer zu einer glatten Masse verrühren und dann maximal eine Tasse Wasser bis zur gewünschten Konsistenz zufügen.

Das Trinken vom Staudenselleriesaft am Morgen, den Gurkensaft oder Aloewasser am Abend sowie das Zitronen- oder Limettenwasser zum Mittag und Nachmittag behaltet ihr bei. Die Zubereitung stelle ich noch einmal rein.

Staudenselleriesaft
Entweder nehmt ihr einen Entsafter oder schneidet die Stangen in kleine Stücke und gebt sie in euren Hochleistungsmixer, danach durchseihen und sofort trinken. Nehmt dafür ein Sieb, welches etwas gröber im Durchlass ist und presst das Mus dann mit einem Löffel durch das Sieb.
Falls euch der reine Selleriesaft zu streng schmeckt, könnt ihr eine Gurke und/oder einen Apfel mit entsaften. Heilsamer soll aber tatsächlich der reine Selleriesaft sein. Für einen halben Liter braucht ihr eine ganze Selleriestaude. Am besten wartet ihr nach dem Trinken mindestens eine Viertelstunde, bis ihr euer Frühstück esst.

Zitrone-/Limettenwasser
1/2 Zitrone oder Limette an einen halben Liter Wasser.

Gurkensaft
1 Gurke pur oder mit Petersilie entsaften, oder durch den Hochleistungsmixer und danach durch ein Sieb durchseihen.

Aloewasser
1 Stück (ca. 5 cm frischen Aloeblatt) reicht für einen halben Liter Wasser. Das Gel aus dem aufgeschnittenen Blattstück löffeln und mit dem Wasser in den Mixer geben. 10 bis 20 Sek. glattmixen und sofort trinken. Auf nüchternen Magen wäre das am besten.

Grundsätzlich solltet ihr euch für den maximalen Erfolg:
vegan ernähren und
Gluten
Mais
Rapsöl und
Soja
für die Zeit der Ausleitung meiden.
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Alexis , Sirona
#2
Zusätzlich zur Ausleitung von Metallen trinkt man noch am späten Nachmittag einen halben Liter Ingwerwasser:
2,5 bis 5 cm frischen Ingwer
2 Tassen Wasser (kalt)
Den Ingwer ins Wasser reiben und mindestens 15 Minuten ziehen lassen (besser wäre aber noch länger, z.B. über Nacht im Kühlschrank).

Wer mag, kann sich dann kurz vor dem Trinken den Saft einer halben Zitrone und/oder 2 TL Honig einrühren.

Auch die Entgiftung zur Ausleitung von Metallen sollte mindestens 30 Tage durchgeführt werden.

Falls jemand Interesse an einem Entgiftungsplan zur Reinigung, speziell für die Schilddrüse hat, würde ich diesen per KM verschicken.
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Sirona , Ela
#3
Um herauszufinden, ob die Entgiftung im Körper wirkt, lohnt sich ein Blick auf die Zunge. War diese vorher oft mit einem (z.B. weißen) Belag benetzt gewesen, ist nach erfolgreicher Entgiftung für längere Zeit nur noch die tatsächlich rosige Zunge, also ganz ohne Beläge, zu sehen.
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Sirona , Ela
#4
Leberreinigung

Zitat:"Zeolith in Pulverform
Ich nehme das Mischgetränk seit 3 Wochen zu mir. Zum Glück schmecken alle Komponenten "fast" geschmacksneutral.
Die Konsistenz, na ja, eine leichte Überwindung - Steine essen und Schale!
Das Mischgetränk ist sehr gut verträglich, und ich habe es in meinen Alltag mit integriert..."

https://www.pagan-forum.de/thread-6201.html?highlight=steine+essen


Ein Thema führt zum anderen...

Während ich mich mit dem Thema „Steine Essen“ beschäftigt habe, bin ich auf weitere für mich interessante Aspekte gestoßen.
Nicht nur der Magen-Darm-Trakt ist wichtig, auch unsere Leber und die Nieren haben ihre Funktionen und Daseinsberechtigungen.
Daher ist es wichtig, auch die Organe intakt zu halten. Nach der Magen- und Darmreinigung folgt nun die Leberreinigung.
Alina Lessenich hat schon in ihren Ausleitungsprotokollen von ihrer Quelle gesprochen, A. Williams. Diese Person liegt aktuell in Mode, und seine Eso sollte natürlich nicht übernommen werden. Jedoch hat er gute Ansätze im Bereich Ernährung, daher haben wir Kräuterfrauen nur die wichtigsten und für uns kompatiblen Punkte herausgesucht.

Wir haben natürlich durch unser Verständnis von Ernährung und Definition von Gift in der Ernährung (totes Tier, Alkohol, Tabak, Medikamente...) schon sehr gute Grundvoraussetzungen, die Reinigung dient nur zur Unterstützung.


Hauptfunktionen der Leber
 Vitamin- und Mineralstoffspeicher
 Glukose- und Glykogenspeicher
 Fettverarbeitung
 Die Leber stellt die Gallenflüssigkeit für die Galle her, in der die Fettverarbeitung stattfindet
 Blutreinigung
 Schadstoff- und Virenfestsetzung sowie Entschärfung und Entgiftung
 Eigene Abwehrfunktion
 Besonders wichtig bei Herpes Zoster und dem Epstein-Barr-Virus

Auf diese Lebensmittel solltest du während der Leber-Kur verzichten
 Milchprodukte
 Eier
 Glutenhaltiges Getreide
 Glutamat
 Zitronensäure (nicht Zitronensaft)
 Zugesetzte künstliche und „natürliche“ Aromen und Süßstoffe
 Zucker
 Maisprodukte
 Sojaprodukte
 Fette, wie Rapsöl


Hauptbestandteile in den nächsten 9 Tagen

Zitronenwasser
 Quelle für Vitamine C und B und Mineralien wie Kalzium und Magnesium
 hilft bei der Gewichtsabnahme, Stärkung des Immunsystems, Alkalisierung des Körpers, Bluthochdruck, Alterungsbremse, Entgiftung, Reinigung des Blutes 
 Verdauungstrakt: Verstopfung, Übelkeit und hilft sogar Parasiten zu lindern
 vor und nach dem Sport -> gut für das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur
 hilft Ablagerungen und Steine in der Gallenblase aufzulösen (Gallenproduktion wird in der Leber erhöht, der Salzsäurespiegel im Darm steigt und die schlechten Säuren, die den sauren Reflux verursachen, reduzieren sich)
 Ansammlungen von Giften (vor allem in der Nacht) werden mit der Zitrone heraustransportiert (Schadstoffe werden gebunden und aus dem Körper ausgeleitet)

Selleriesaft
 macht wach, fit und stärkt den Körper
 Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
 gegen Bluthochdruck
 gefäßerweiternd
 harntreibend
 gegen Rheuma, Gicht
 gegen Sodbrennen, Magenschutz

Äpfel
Äpfel liefern der Leber nicht nur Glykogen bzw. Glukose (Nährstoffe für die Leber), sondern reinigen das Organ intensiv. Deswegen werden in diesem Rahmen täglich Äpfel gegessen.

stilles Wasser
Sollte bei der Leberreinigung viel getrunken werden.


Leberreinigung Teil 1 (1. bis 3. Tag)

6.30 Uhr
Zitronenwasser  (1/2 Zitrone auf 500 ml Wasser)

7.30 Uhr
500 ml bis 1 Liter Selleriesaft (3 Stauden ergeben 1 Liter)

               

Wer zu Hause keinen Entsafter hat, kann alternativ Nußmilchbeutel verwenden.
https://www.amazon.de/gp/product/B0144EOR7E/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1
Kosten: 8,99 €

Ela: Ich habe Nußmilchbeutel aus Baumwolle und aus Hanf bestellt. Aktuell nutze ich den aus Baumwolle.
Er ist strapazierfähig und läßt sich einfach reinigen.
Nylon bitte nicht verwenden - Mikroplastepartikel.


10.00 Uhr
2 bis 3 Äpfel

12.00 Uhr Rohkost Apfelmus 
3 Äpfel, 4 Datteln, Sellerie und Zimt (Datteln und Äpfel sind Glukose- und Glykogenspeicher)
Alternativ: gedünstetes Gemüse (Möhren, Rote Beete, Rosenkohl, Brokkoli, Blumenkohl -> enthalten Schwefel und weitere antioxidative Pflanzenstoffe und sind allesamt wahre Helfer, Schadstoffe und Umweltgifte aus unserem Körper zu eliminieren)

   

15.00 Uhr
2 bis 3 Äpfel (Leber wird dadurch gekräftigt und bekommt Energie, Apfelsäure = Reinigung)
1 Handvoll Walnüsse (helfen der Leber, schädlichen Ammoniak zu entgiften, der beim Abbau von überschüssigen Aminosäuren entstehen würde)
Ela: Als zusätzliche Unterstützung nehme ich noch das Lebertonikum von Salus ( tgl. 15 ml) ein.

https://www.amazon.de/Alepa-Mariendistel-Bio-leber-tonikum-Salus-500/dp/B07CG1XYFB/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=2UP1SGP4Y7QM7&keywords=salus+leber+tonikum&qid=1656235118&sprefix=salus+lebertonikum%2Caps%2C73&sr=8-5
500 ml = 28.01 € (Produkt bekommt man auch im Bioladen!)

18.00 Uhr
gemischter Salat aus Spinat, Tomaten, Brokkoli, Pilze und Tomaten, Gurke, Soße aus: 1 Avocado, 2 Tomaten, 1 TL getrocknete Korianderblätter oder frischer Koriander, 2 EL Orangensaft, Kräutersalz, 1/2 EL gehackte Chili, 1/2 TL Currypulver, 1/2 TL Kurkuma, Pfeffer, etwas Olivenöl
(Avocado = aktiviert körpereigene Glutathionsbildung - schützt Organismus vor freien Radikalen)

20.00 Uhr
500 ml Zitronenwasser

21.00 Uhr
500 ml Tee: Pfefferminzblätter und 1 EL Fenchelsamen (alternativ: Melisse, Ingwer, Schafgarbe, Löwenzahnblätter, Brennnessel)

Fazit:
Die ersten 3 Tage haben gut funktioniert, und ich konnte sie gut in meinen Alltag integrieren.
Der Rohkost-Apfelmus nicht ganz so meins, da er eine komische Konsistenz hat. Egal, Augen zu und durch  Vikfrau
Da ich in kurzen Abständen immer was zum Essen oder zu Trinken hatte, blieb der Heißhunger aus.
Ich habe jeden Tag 3 bis 4 Liter getrunken.
Mal schauen, was mich in den nächsten Tagen so erwartet!


Fortsetzung folgt...
Geduld in allen Dingen führt sicher zum Gelingen.
Zitieren
#5
Leberreinigung, Teil 2 (4. bis 6. Tag)

6.30 Uhr
Zitronenwasser (1/2 Zitrone auf 500 ml Wasser)

7.30 Uhr
500 ml bis 1 Liter Selleriesaft (3 Stauden ergeben 1 Liter)

10.00 Uhr
"Leber"-Dicksaftgetränk aus:
1 Banane, 1/4 Papaya, 100 g frische Heidelbeeren, 1/2 Mango, 300 ml Wasser, 1/4 Packung Sprossen, 1 Drachenfrucht
(es können auch Brombeeren, Blaubeeren oder Kirschen dazugetan werden)
Ela: Leider habe ich keine Drachenfrucht bekommen und zu spät daran gedacht, sie in Pulverform im Internet zu bestellen. Ansonsten ist der Dicksaft schön cremig, ein leichter scharfer Geschmack kommt durch die Sprossen hindurch, und er ist total lecker.

   

   

Pitaya (auch Drachenfrucht genannt), vor allem die roten Pigmente:
 Verjüngungsmittel für unsere Leber
 aktiviert die Zellentätigkeit
 unterstütze die Zellenregeneration
 hält die Leber "jung"
https://www.amazon.de/JoJu-Fruits-Drachenfrucht-Glutenfrei-Laktosefrei/dp/B01KG7VI5W
100 g = 12,90 €

   
(Quelle: Internet)

Heidelbeeren/Wildheidelbeeren:
 enthalten Antioxidantien
 gegen pathogene Keime, Viren und unliebsame Bakterien
 verbessern den Darmtrakt und ernähren dort die guten Bakterien
 alternativ: Heidelbeerpulver
https://www.amazon.de/250g-Fruchtpulver-gefriergetrockneten-Wild-Heidelbeeren-Blaubeerpulver/dp/B07WBZWTBT/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=GU190FEV258U&keywords=heidelbeerpulver+bio&qid=1656447893&sprefix=heidelbeerpulver+bio%2Caps%2C70&sr=8-5
250 g = 25,56 €

Mango:
 regeneriert die Leber
 enthält viele Vitamine und Mineralstoffe

Sprossen:
 unterstützen das gesunde Darmmilieu

12.00 Uhr
gemischter Salat aus Spinat, Tomaten, Brokkoli, Pilze und Tomaten, Gurke, Soße aus: 1 Avocado, 2 Tomaten, 1 TL getrocknete Korianderblätter oder frischer Koriander, 2 EL Orangensaft, Kräutersalz, 1/2 EL gehackte Chili, 1/2 TL Currypulver, 1/2 TL Kurkuma, Pfeffer, etwas Olivenöl
Info Koriander: kann schnell große Mengen von Schwermetallen aus dem Gewebe freisetzen
Ela: Die Soße ist so lecker, schmeckt fast wie Guacamole (cremig und leicht scharf).

16.00 Uhr
Rohkostapfelmus

19.00 Uhr
gemischter Salat, siehe 12.00 Uhr
jetzt kommen noch gedünsteter Rosenkohl und grüner Spargel (eigentlich) dazu
Ela: Es ist wichtig, sich zu erkundigen, ob die jeweiligen Lebensmittel auch vorhanden sind. Leider war die Spargelzeit bei uns schon vorbei.

Spargel:
 wirkt stark entzündungshemmend
 wirkt wie natürliches Aspirin
 Steigerung der Reinigungsfähigkeit der Leber
 stärkt das Immunsystem und entlastet die Leber
 steigert die Gallenproduktion
 hilft, Fettzellen aus der Leber auszuscheiden

Rosenkohl:
 enthält schwefelhaltige Verbindungen
 löst die Giftstoffe aus der Leber und scheidet diese über die Nieren, Galle und den Darm aus
 weitere schwefelhaltige Lebensmittel sind: Rotkohl, Brokkoli, Walnüsse

20.00 Uhr
500 ml Zitronenwasser

22.00 Uhr
500 ml Zitronenmelissentee (wirkt entkrampfend, beruhigend, antibakteriell und virustatisch, bei Herzbeschwerden, Magen-Darm-Leiden, Menstruationsbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhezuständen, Kopfschmerzen, Depressionen und Erkältung)

Fazit:
Es ist wichtig, bei der Leberreinigung, sich richtig darauf vorzubereiten.
Darauf achten, daß alle benötigten Lebensmittel im Bioladen oder im Internet gibt und die Produkte rechtzeitig besorgen!
Teil II ist bei den Zubereitungsschritten schon etwas aufwändiger, aber es lohnt sich.
Auch im Teil II bekommt man genug zu essen, also man verhungert nicht Werdrot


Fortsetzung folgt...
Geduld in allen Dingen führt sicher zum Gelingen.
Zitieren
#6
Entgiftungsplan zur Ausleitung von Metallen (für Männer)

In Wasser einrühren + trinken = fertig

   


https://www.waldkraft.bio/search?sSearch=Leber
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#7
Leberreinigung, Teil 3 (7. und 8. Tag)

6.30 Uhr
Zitronenwasser (1/2 Zitrone auf 500 ml Wasser)

7.30 Uhr
500 ml bis 1 Liter Selleriesaft

10.00 Uhr
"Leber"-Dicksaftgetränk

12.00 Uhr
gemischter Salat aus Spinat, Tomaten, Brokkoli, Pilzen und Tomaten, Gurke, Soße aus: 1 Avocado, 2 Tomaten, 1 TL getrocknete Korianderblätter oder frischer Koriander, 2 EL Orangensaft, Kräutersalz, 1/2 EL gehackte Chili, 1/2 TL Currypulver, 1/2 TL Kurkuma, Pfeffer, etwas Olivenöl
Ela: Die Soße ist so lecker, schmeckt fast wie Guacamole (cremig und leicht scharf).

Avocado
 putzt die Leber regelrecht sauber
 enthält zahlreiche gesunde Nährstoffe und Fette
bringt den Körper dazu, Glutathion zu bilden (hochwirksames Antioxidans, befreit die Leber von Giftstoffen und kurbelt den Stoffwechsel an)

Koriander
 natürliches Antibiotikum
 versorgt den Körper mit Antioxidantien
 fördert den Stoffwechsel
kann schnell große Mengen von Schwermetallen aus dem Gewebe freisetzen
 hilft gegen Infektionen
 senkt den Blutzuckerspiegel
 reinigt den Organismus

Chili (wichtiger Stoff = Capsaicin)
schützt die Leber vor lebertoxischen Stoffen
 hilft beim Abnehmen
 senkt den Insulinspiegel
 senkt Entzündungen im Körper
 durchblutungsfördernd
 verbessert die Blutqualität
 schützt den Magen

14.00 Uhr
500 ml Selleriesaft

16.00 Uhr
Rohkostapfelmus mir Sellerie- & Gurkenstückchen

19.00 Uhr
Spinatsuppe
1 Packung Spinat, 1 Avocado, Pfeffer, Kräutersalz, Kurkuma, 1 TL Koriander getrocknet oder frischen Koriander, 1 Gurke
Gurke mit einem Spiralschneider in "Spagetti" verwandeln und auf den Teller geben.
Die restliche Zutaten mixen und als Soße darüber geben.
Ela: Eine schöne Abwechslung. Die Suppe ich schön cremig und man wird schnell satt.
Wir haben einen Spiralschneider von der Firma Lurch. Es gibt auch einen handlichen Spiralschneider.


   

Spiralschneider
https://www.amazon.de/Original-Gefu-Spiralschneider-13780-Gem%C3%BCsespaghetti/dp/B00UL5XP4C/ref=sr_1_7?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=V3TRFZ7WDBLF&keywords=gem%C3%BCse+spiralschneider&qid=1657826085&sprefix=gemusespiralschneider%2Caps%2C77&sr=8-7
ca. 25 €

https://www.amazon.de/Lurch-10203-Spiralschneider-Spirali-creme/dp/B002E19IB0/ref=sr_1_5?crid=231XT5VOH2STM&keywords=gem%C3%BCse+spiralschneider+lurch&qid=1657826322&sprefix=gem%C3%BCse+spiralschneider%2Caps%2C69&sr=8-5
ca. 30 €

Spinat
Mineralsalze im Spinatblatt und im Stängel unterstützen die Leber
 reich an Vitaminen
 Spinatblätter geben die Nährstoffe schnell an den Darmtrakt ab, selbst bei geschwächter Salzsäure- oder Gallenproduktion
 der Darm wird angeregt (Verbesserung der B12-Produktion) und hilft der Leber, die Nährstoffe umzuwandeln (Leber gibt sie frei, und der Körper kann es aufnehmen)

20.00 Uhr
500 ml Zitronenwasser

22.00 Uhr
500 ml Zitronenmelissentee


9. Tag (an dem Tag werden nur Flüssigkeiten getrunken...)

6.30 Uhr
Zitronenwasser (1 Zitrone auf 1 Liter Wasser)

7.30 Uhr
1 Liter Selleriesaft

10.00 Uhr
1 Liter Apfel-Gurken-Saft
2 Gurken, 4 Äpfel, 200 ml Wasser (alles im Mixer pürieren und durch den Nußbeutel geben bzw. einen Entsafter nutzen)
Ela: Den Saft habe ich mit dem Mandelnußbeutel aus Hanf ausgedrückt. Der Beutel ist etwas grober und daher eine gute Wahl für diesen Saft.
Der Saft schmeckt wirklich sehr gut und schön frisch.


11.00 Uhr
1 Liter Wasser

12.00 Uhr
1 Liter frisch gepresster Orangensaft

14.00 Uhr
1 Liter Apfel-Gurken-Saft

16.00 Uhr
Papayamus (1/2 Papaya, wenig Wasser, alles mixen)
Ela: Papaya ist im Dicksaft super. Aber pur, hmm Geschmackssache, nicht so meins.

19.00 Uhr
1 Liter Selleriesaft

21.00 Uhr
Zitronenwasser (1 Zitrone auf 1 Liter Wasser)

Ela: Zwischendurch habe ich auch noch Wasser getrunken. So bin ich auf eine Menge von 9 Litern gekommen.


Allgemeines Fazit:
Mir haben die 9 Tage sehr gut getan. Es fiel mir auch recht einfach, da ich immer eine genaue Vorgabe hatte, wann ich was Essen & Trinken soll.
Das Hungergefühl blieb aus. Es war mir teilweise sogar zu viel. Habe mein Essensmenge daher reduziert.
Salat, Dicksaft und Suppe haben mir gut geschmeckt. Die Soße vom Salat war das Beste, einfach lecker. Gehört jetzt auf unseren Speiseplan!
Der Zeitpunkt, wo man eine Leberreinigung macht, ist auch wichtig, da alle Lebensmittel vorhanden sein sollten. Ansonsten entsprechend das Obst und Gemüse einfrieren und zur Leberreinigung dann nutzen.
Der 9. Tage war wirklich aufwändig. Ich bin am Morgen 1 Stunde eher aufgestanden und habe mir meine Säfte alle Frisch gepresst/zubereitet. Da ich die ganzen Säfte mit auf Arbeit nehmen musste, packte ich alles in eine Kühltasche, somit war alles leicht gekühlt und hat noch besser geschmeckt, einfach köstlich.
Während meiner Leberreinigung fühlte ich mich sehr gut. Wach, ausgeschlafen und ausgeruht. Hatte keinen Hunger auf Kochnahrung oder Süßigkeiten.

Ich persönlich kann es nur weiterempfehlen. Einmal im Jahr sollte eine Leberreinigung ruhig durchgeführt werden. Hat mir auch viel Spaß gemacht, die Rezepte auszuprobieren und mich inspirieren zu lassen.
Ja, es ist etwas aufwändig, und ja, auch etwas kostenintensiver, aber es lohnt sich!

Hekate
Geduld in allen Dingen führt sicher zum Gelingen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schwermetalle und deren Ausleitung Novalis 19 45.415 30.03.12016, 19:37
Letzter Beitrag: DonMM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 27 Tagen und 2 Stunden am 10.09.12022, 12:00
Letzter Vollmond war vor 2 Tagen und 5 Stunden
Nächster Neumond ist in 13 Tagen am 27.08.12022, 10:18
Letzter Neumond war vor 16 Tagen und 13 Stunden