Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fridays for Future
#11
Erste Greta-Statue enthüllt
   

Die englische Universität in Winchester enthüllte die weltweit erste Greta-Thunberg-Statue. Die Götzenverehrung in Form einer lebensgroße Bronzestatue findet auf dem Uni-Gelände statt.

Klima-Gretel ist dabei gar nicht gestorben. Auch wenn Denkmäler bislang posthum aufgestellt wurden, befand die Universität im englischen Winchester Greta Thunberg für so immens wichtig, daß sie die gerade einmal 18-jährigen Aspergerin in Bronze gegossen haben. Die lebensgroße Statue kann ab sofort auf dem Unigelände bebetet werden.

https://winchester.ac.uk/news-and-events/press-centre/media-articles/bronze-sculpture-of-greta-thunberg-installed-at-the-university-of-winchester.php
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Zitieren
#12
Was solche Denkmäler, Bundesverdienstkreuze etc. wert sind, ist hinlänglich bekannt. Es ist der reine Wahnwitz, ein Denkmal einer pubertären Schulschwänzerin aufzustellen.
Die heutige Perversion kennt keine Grenzen mehr.

Dieses kleine Mädchen wurde instrumentalisiert, nicht mehr und nicht weniger. Der Preis ist, daß wir alle nun 20 Cent pro Liter mehr für den Sprit zahlen und die Luftqualität sich nicht geändert hat.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
#13
Zitat:Dieses kleine Mädchen wurde instrumentalisiert,

Das neue Vorbild für Leute: geistig eingeschränkte Marionetten

... Hmm ... das trifft eigentlich auf ziemlich viele "angebliche Vorbilder" zu ...
Finde Dich selbst!
Zitieren
#14
(02.04.12021, 13:31)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-63182.html#pid63182Was solche Denkmäler, Bundesverdienstkreuze etc. wert sind, ist hinlänglich bekannt. Es ist der reine Wahnwitz, ein Denkmal einer pubertären Schulschwänzerin aufzustellen.
Die heutige Perversion kennt keine Grenzen mehr.

Dieses kleine Mädchen wurde instrumentalisiert, nicht mehr und nicht weniger. Der Preis ist, daß wir alle nun 20 Cent pro Liter mehr für den Sprit zahlen und die Luftqualität sich nicht geändert hat.

Ein Osterspaziergang mit erfreulichen Momenten passend zum Thema!

   

   
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
#15
Hier ein interessanter Text, der derzeit in den sozialen Medien rumgeistert.

   

Gruß Heimdall
Zitieren
#16
Zitat:"macht euer Sandwich selber, anstatt es fertig in Plastikverpackungen zu kaufen"

Die "FFFFF" (Fridays for Future-"Frontfrau") ist das prominente Beispiel dieses Verhaltens. Sie hat es so erklärt, daß es nicht anders möglich sei:

Thunberg: Wir sind 32 Stunden mit dem Zug gefahren. Wir mussten unterwegs irgendetwas essen, und diese Produkte werden nun mal in Plastik verpackt. Und nicht alle Lebensmittel auf dem Tisch im Zug habe ich mitgebracht.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/greta-thunberg-die-16-jaehrige-klima-aktivistin-im-interview-a-1251288.html


Auf der Rückfahrt ging es dann aber doch anders, zumindest aber wurde alles Plastik vor dem Fotografieren entfernt:

Ganz spartanisch ohne Plastik-Einweg-Getränke-Becher usw., nur mit einer Aluflasche und einem nacktem Brötli ohne Verpackung.

https://schweizerzeitung.ch/greta-thunberg-auf-rueckfahrt-von-davos-kein-plastik-mehr-beim-speisen/


Daß es dann nur ein trockenes Brötchen gibt, wenn es keine Fertigprodukte mehr sind, läßt ja nicht gerade darauf schließen, daß diese Familie öfter ihre Mahlzeiten für unterwegs selbst herrichtet.
Aus Tränen Gold und Perlen machen
Zitieren
#17
   
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Zitieren
#18
Fridays for Future löst sich auf

https://www.neopresse.com/politik/fridays-for-future-loest-sich-auf/

Die Bewegung Fridays for Future, bedeutend für die Klimaschutz-Debatte auch in Deutschland, wird sich nach einer Ankündigung von Luisa Neubauer auflösen. Frau Neubauer gilt als „Sprecherin“ der Gruppierung in Deutschland. Die Gruppierung nehme sich ihren Worten zufolge ein Beispiel an der FFF-Bewegung in Neuseeland. Die hatte sich mit dem Verweis aufgelöst, dass die Auflösung ein Beitrag zur Entkolonialisierung sei.

Stimmen ignoriert

Die Bewegung habe, so die Erklärung in Neuseeland, die „berechtigten Stimmen und Forderungen der ‚BIPOC-communities (Black, Indigenous and Pepole of Color) ignoriert und gemieden. Diese Gruppierung sei allerdings vom Klimawandel besonders betroffen.

Die BIPOC communities müssten, so die FFF Auckland, Neuseeland, die Bewegung selbst führen. Dies sei nicht Aufgabe der „Weißen“.

FFF Deutschland wiederum, referierte Luisa Neubauer, habe auch lange darüber diskutiert. Man habe selbstkritisch erkannt, so wie bislang ginge es nicht weiter. „Mit Carla Reemtsma und mir stammen zwei der Bundessprecher:innen aus einer wohlhabenden Hamburger Familie, die zudem noch vom Tabak aus Übersee profitiert hat.“

Auf diese Weise werde die gesellschaftliche Realität in Deutschland nicht abgebildet. Aus der privilegierten Sicht heraus sei der Klimaschutz „im Namen der Betroffenen nicht (zu vertreten)“.

Für sich selbst kündigte sie an, als Mitglieder:innen der Partei der Grünen würden hinreichend Möglichkeiten bestehen, die Politik zur „Rettung des Klimas“ mitzugestalten.

Die Grünen kündigten dem Bericht nach gleichfalls an, die Defizite bei der Repräsentation bestimmter Gruppierungen zu bekämpfen. Die Deutsche Umwelthilfe hingegen wird sich hinsichtlich der Diversität nicht ändern wollen. Bei der SPD wird, so Umweltministerin Svenja Schulze, über neue Antworten hinsichtlich der Identitätspolitik nachgedacht werden müssen, wenn sich auch die Klimabewegung (nun) damit beschäftigt.


Es geht voran. Da haben sich die zwei privilegierten Gören doch mal Gedanken gemacht.

Da müssen sie ja wieder alle in die Schule am Freitag.
Vielleicht hebt sich jetzt ja wieder das Bildungsniveau?  O_O

Gruß Heimdall
Zitieren
#19
Zitat:Da müssen sie ja wieder alle in die Schule am Freitag.
Vielleicht hebt sich jetzt ja wieder das Bildungsniveau?

Fragt sich, ob die bei einigen Kindern sicher "entstandene" Klimaangst und dann Coronaangst aufgefangen und abgebaut werden kann. Denn mit Angst lernt sich's schlecht. Hinzukommt der jetzt massive Schulausfall für nahezu alle Schüler, da waren ja die paar, die ab und an einen Tag demonstrierten statt die Schule zu besuchen, geradezu zu vernachlässigen.
Aus Tränen Gold und Perlen machen
Zitieren
#20
Hier mal wieder eine Studie, welche den Klimakrisenfanatikern gar nicht passen dürfte.


Von wegen Grönland – Norden versinkt in Schnee und Eis

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/14/von-groenland-norden/

Wieder eine unbequeme Wahrheit für die Klimaille: Grönland ohne Schnee und Eis – von wegen!

Vorbemerkung des Übersetzers: Bei den Recherchen zum nächsten Kältereport fiel diese Meldung besonders ins Auge, weshalb sie hier ganz übersetzt wird. – Ende Vorbemerkung.

6. Juli: Hinsichtlich substantieller Zuwächse der Oberflächen-Massenbilanz ( Substantial Mass Balance SMB ) seit dem Jahr 2016 (parallel mit einem starken Rückgang der Durchschnittstemperatur der Erde) zeigt dieser Trend der ZUNAHME in diesem Jahr 2021 eine deutliche Steigerung.

Trotz der Verschleierung durch die MSM erreichen weite Teile Grönlands derzeit Rekordmengen an Schnee und Eis.

Bereits am 26. Mai wurde an einem einzigen Tag ein Zuwachs von mehr als 12 Gigatonnen registriert, was die offizielle SMB-Karte – mit freundlicher Genehmigung des Dänischen Meteorologischen Instituts (DMI) – in noch nie da gewesene Bereiche schickte.

Weitere rekordverdächtige GAINS wurden im Juni registriert, vor allem am 24. Juni, als ein Zuwachs von 4 Gigatonnen verzeichnet wurde.

Dies war eine erstaunliche Akkumulation für die Jahreszeit – noch nie zuvor war das Grönlandeis an einem einzigen Tag um 4 Gigatonnen gewachsen (gemäß den DMI-Daten, die bis 1981 zurück reichen).

Laut den Klima-Alarmisten sollte das Grönland-Eisschild bereits in Vergessenheit geraten sein – und doch sind wir hier und verbuchen Rekord-Zuwächse im Juli, die wiederum die diesjährige Bilanz über den Mittelwert von 1981-2010 treiben:

Das Klima der Erde ist zyklisch, es ist nicht linear.

Die Periode der globalen Erwärmung, die wir erlebt haben, kann mit einer hohen Sonnenleistung in Verbindung gebracht werden, während die Periode der Abkühlung zuvor (von etwa 1960 bis 1980), mit einer geringen Sonnenaktivität in Verbindung gebracht werden kann.

Zu glauben, dass die natürliche Ordnung der Dinge irgendwie durch menschliche Kohlendioxid-Emissionen aus der Bahn geworfen wurde, ist reiner Wahnsinn – diese Theorie wird zum Beispiel nicht durch die rohen Temperatur-Datendiagramme gestützt (Sie wissen schon, die, bevor die Regierungsbehörden ihre „Adjustierungen“ vorgenommen haben).


Schaut euch den Artikel an. Da gibt es einige Grafiken, welche alles belegen.

Gruß Heimdall
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Stunden und 8 Minuten am 24.07.12021, 04:37
Nächster Neumond ist in 15 Tagen und 19 Stunden am 08.08.12021, 15:51
Letzter Neumond war vor 13 Tagen und 17 Stunden