Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beweis für Kirchen auf alten Kultplätzen in der Schweiz
#1
Der Obwaldner Bildhauer Kurt Sigrist entdeckte in den 1980er-Jahren rätselhafte Verbindungslinien zwischen Kirchenbauten in seiner Heimat.

Zweimal jährlich kann jeder Sarner selbst das Phänomen beobachten, auf das Sigrist am 21. Dezember 1984 bei einer Autofahrt frühmorgens von Kerns nach Sarnen aufmerksam wurde. Bei Sonnenaufgang steht an besagtem Datum der Wintersonnenwende die Pfarrkirche des Klosters im hellen Lichtkegel, derweil der Rest der Gemeinde Sarnen noch ein verschlafenes Nachtschattengewächs ist.

Dasselbe Phänomen konnten Neugierige dieses Jahr am 21. Juni bei der vom Verein Kulturlandschaft – Landschaft und Kultur in Obwalden organisierten Sommersonnenwendfeier beobachten. Damals fielen die ersten Sonnenstrahlen von der anderen Seite, zwischen den Gipfeln von Stanserhorn und Chli Horn, auf den Kirchenstandort.

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/obwalden/ratselhaftes-netz-aus-linien-ld.1044036
Zitieren
#2
Das ist kein Einzelfall!
Sicher stehen die meisten Kirchen auf alten heidnischen Tempelanlagen oder Kultplätzen.
So schlau war die Kirche damals noch, als sie ihre Gemäuer errichteten. Sie wußte noch darum, daß die heidnischen Tempel auf Energiepunkten standen.

Was sie nicht bedacht haben; es reicht nicht aus den Kühlschrank nur in die Küche zu stellen. Man muß ihn auch ans Stromnetz anschließen und dafür den passenden Stecker, ähnlich einer PIN besitzen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
#3
„Parc La Mutta“ – eine Art Schweizer Stonehenge.

3500 Jahre alte Kultstätte, bedeutendste keltische Steinanlage des Landes.

Auf der bewaldeten Mutta ("Hügel") thront heute die Remigiuskirche. Vogel

https://www.travelbook.de/mystery/parc-la-mutta-das-geheimnis-hinter-dem-stonehenge-der-schweiz

Überall Kirchen-Schmutz auf heidnischen Boden. Tdown
Zitieren
#4
Hallo Pegasus369,

willkommen erst einmal hier im Tal. Winken

Was Du schreibst ist sehr richtig. Vielleicht magst Du Dich einmal kurz vorstellen, woher du kommst, wie Du ins Forum gefunden hast und was dich so bewegt hier zu schreiben?

Viele Grüße
Hernes Son
Im A & O das Geheimnis liegt - Omega siegt!
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Kuro , Munin , Cnejna , Andrea , Naza , Waldschrat , Alva , Sirona , Violetta , Rahanas
#5
(21.08.12020, 11:22)Hernes_Son schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-58274.html#pid58274Hallo Pegasus369,

willkommen erst einmal hier im Tal.  Winken

Was Du schreibst ist sehr richtig. Vielleicht magst Du Dich einmal kurz vorstellen, woher du kommst, wie Du ins Forum gefunden hast und was dich so bewegt hier zu schreiben?

Viele Grüße
Hernes Son

Hallo Hernes Son Winken,

danke.

Ich lese im Forum schon seit einiger Zeit mit. Ich bin Mitte 50, germanisch, Vegetarier seit 30 Jahren, natürlich heidnisch (wie sich das gehört Biggrin ), wie meine Eltern und Großeltern auch - zum Glück. Ich gehe gerne den Dingen auf den Grund, und interessiere mich u.a. für Kräuter und Gewürze - insbesondere für Kurkuma und Ashwagandha. Ich bin sehr nah mit Bäumen, und habe zum Glück in einem Waldstück einen ruhigen Platz gefunden, wo wenig Trubel herrscht. Etwas Abseits vom Weltlichen Irrsin, und mit guter Luft.

Heidnische Grüße

Pegasus369
Zitieren
#6
Hallo Pegasus,

vielen Dank für Deine Vorstellung. Das liest sich sehr vernünftig, und ich denke, daß wir in vielen Dingen Übereinstimmungen finden werden. Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Lesen und einen geistreichen Austausch im Forum.  Winken

Viele Grüße
Hernes Son
Im A & O das Geheimnis liegt - Omega siegt!
Zitieren
Es bedanken sich:
#7
(22.08.12020, 15:16)Hernes_Son schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-58296.html#pid58296Hallo Pegasus,

vielen Dank für Deine Vorstellung. Das liest sich sehr vernünftig, und ich denke, daß wir in vielen Dingen Übereinstimmungen finden werden. Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Lesen und einen geistreichen Austausch im Forum.  Winken

Viele Grüße
Hernes Son
Vielen Dank Hernes Son. Daumen hoch Winken 

Viele Grüße

Pegasus369
Zitieren
Es bedanken sich:
#8
(21.08.12020, 10:30)Pegasus369 schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-58270.html#pid58270„Parc La Mutta“ – eine Art Schweizer Stonehenge.

3500 Jahre alte Kultstätte, bedeutendste keltische Steinanlage des Landes.

Auf der bewaldeten Mutta ("Hügel") thront heute die Remigiuskirche.

https://www.travelbook.de/mystery/parc-la-mutta-das-geheimnis-hinter-dem-stonehenge-der-schweiz

Überall Kirchen-Schmutz auf heidnischen Boden.

Mutta ("Hügel") ist falsch übersetzt. Jeder weiß, was das Wort bedeutet.
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Göttin in der Schweiz - Frau Verena Cnejna 3 3.493 24.11.12017, 17:57
Letzter Beitrag: Cnejna

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen und 9 Stunden am 30.11.12020, 11:30
Nächster Neumond ist in 16 Tagen und 16 Stunden am 14.12.12020, 18:17
Letzter Neumond war vor 12 Tagen und 18 Stunden