Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
... wer im Glashaus sitzt ...
#1
Liebe Gartenfreunde,

die Zeiten sind verrückt. Ich weiß nicht wie es eucht geht, aber irgendwie will man nur noch raus aus diesem ganzen Corona-Wahn. Man braucht einfach mal was Ehrliches, einfach mal wieder das richtige Leben. Deshalb: ein Gartenprojekt!

Den Plan gab es schon seit wir unseren alten Garten abgegeben hatten: ein Gewächshaus. Wir hatten damals ein ganz schönes Rumpelding aus Busscheiben und Holzrahmen ... naja. Also dieses Mal schön und besser. Hier also nun der Weg dorthin, ohne jetzt auf jedes Detail einzugehen.

Als erstes die Größe: 2,60 m x 3,20 m. Acht bis zehn Tomatenpflazen sollten halbseitig belegt werden, die andere Seite soll für Artemisia und sonstiges reserviert bleiben.

Viele benutzen ein im Zubehör erhältliches Stahlfundament. Fanden wir aber irgendwie doof. Deshalb lieber traditionell ein klassiches Ringfundament aus Beton. Also 60 cm tief ausschachten und Schalung herstellen. Das sieht dann so aus:

   


Anschließend haben wir Frischbeton liefern lassen. Der Hucker hat alles mit der Schubkarre rangefahren, Huginn hat verdichtet und geglättet. Immer wenn Zeit war, haben wir schon die einzelnen Streben des Rahmens montiert. Zu sehen sind hier die vier Seiten.

   


Nach zwei Wochen haben wir bei herrlichem Wetter die einzelnen vier Seiten miteinander verschraubt und auf dem Fundament befestigt. Die grünen Holzleisten verhindern, daß die Aluleisten mit dem Beton chemisch reagieren und damit das Alu angreifen könnten.

   


Man konnte als Verglasung zwischen Echtglas und Kunststoff-Hohlkammerplatten wählen. Wir haben uns für die Hohlkammerplatten entschieden, da diese wesentlich robuster sind. Bei Glasscheiben kann es zum Linseneffekt kommen, so daß die Pflanzen verbrennen könnten.

   


Nun wurden also die Platten eingesetzt und mit Klammern befestigt. Zum Abschluß noch die Fenster und die Türen montiert.

   


Pünktlich zum Sonnenuntergang war alles fertig und wir irgendwie zufrieden. Tanzen Ein schöner Ausgleich zum allgemeinen Weltgeschehen. Vielen Dank an Huginn!  Daumen hoch 


   
“Seine Pflicht erkennen und tun, das ist die Hauptsache.” Friedrich der Große
Zitieren
#2
Hallo,

ja, so ein Gewächshaus ist schön.

   

Gruß Heimdall
Zitieren
#3
Auch wir sind seit einem Jahr glückliche Gewächshausbesitzer.

   

Ich habe nun ein bißchen herumexperimentiert, und neben den Setzlingen für den Garten habe ich auch direkt bereits im März diverse kältetolerante Salatsorten und Radieschen und Spinat in die Erde gesetzt bzw. gesät. Es wächst alles sehr schön, auch wenn wir gerade Schnee hatten ist das Gewächshaus angenehm warm. Hier kann man sich also auch bei kälteren Temperaturen lange aufhalten.

Die Pflanzen erlauben mir, außerhalb der Gartensaison, wertvolles Blattgrün zu ernten. Dafür zupfe ich nur die Außenblätter ab, damit die Pflanze weiter wachsen kann. 

Ich habe aber auch bemerkt, daß man einige Pflanzen bereits sehr früh essen kann, also in der Keimlingsphase. Hier stecken ganz viele wertvolle Vitalstoffe in den kleinen Setzlingen.

Ich habe in meiner Euphorie viel zu viel Grünkohl gesät, also haben wir die gestern als Keimlinge gefuttert. Ich war so was von satt von einer Handvoll kleiner Grünköhlchen! Vom Geschmack her waren sie sehr lecker und bekömmlich.

Aber auch die ersten, etwas größeren Blätter des Spinats oder der Radieschen sind super fein.

   


Ich werde das jetzt mit sehr vielen anderen Gemüsearten ausprobieren. Saat habe ich noch einiges übrig.

Somit kann eine kontinuierliche Lieferung von sehr hochwertigen, vitalstoffreichen Lebensmittel garantiert werden! Das finde ich gerade heutzutage sehr wichtig ... und die Schnecken die bleiben draußen.  Lol

Heute hatte ich keine Küchenkräuter für das Mittagessen, also habe ich eine Handvoll Blätter im Gewächshaus geerntet und einfach so kleingehackt verwendet. Das war ein sehr guter Ersatz.

Übrigens kann man ja die Keimlinge auch auf der Fensterbank ziehen, dafür braucht man kein Gewächshaus. Der Unterschied zu Sprossen ist der Anbau auf Erde. Also wer eine gute Fensterbank hat, kann das auch mal ausprobieren.


Meine Artemisia (die hat vor dem Schnee etwas besser ausgesehen...)

   


Fazit: das Gewächshaus ist inzwischen mein "Lieblingszimmer" geworden!

   


Winken
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen und 12 Stunden am 24.06.12021, 20:40
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 18 Stunden am 10.07.12021, 03:17
Letzter Neumond war vor 11 Tagen und 19 Stunden