Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mononatriumglutamat
#21
Zitat: Glutamat, weil er es für´s Gehirn braucht, damit der sogenannte Funke überspringen kann. Und jetzt sollten wohl auch alle werdenden Mütter drüber nachdenken, denn selbst in der Muttermilch ist GLUTAMAT!!!

Zitat:Hast Du schon mal über den Unterschied zwischen körpereigenen Stoffen und körperfremden Stoffe (+ künstliche Fabrikate) nachgedacht? Nur weil ein Chemiker im Labor die selbe chemische Formel plus dem selben physikalischen Gewicht feststellt, ist es nämlich noch lange nicht dasselbe. Denn der Laborant übersieht, was er aufgrund seiner rückständigen Technik und lückenhaften Erkenntnisse nicht wissen kann. Dasselbe wäre es auch bei künstlichen Vitaminen (Vitamintabletten) und natürlichen Vitaminen oder gar körpereigenen Vitaminen. Der Chemiker unterscheidet hier nicht, unser Körper hingegen schon. Grüße

Zitat:Hast Du schon mal über den Unterschied zwischen körpereigenen Stoffen und körperfremden Stoffe (+ künstliche Fabrikate) nachgedacht? Nur weil ein Chemiker im Labor die selbe chemische Formel plus dem selben physikalischen Gewicht feststellt, ist es nämlich noch lange nicht dasselbe. Denn der Laborant übersieht, was er aufgrund seiner rückständigen Technik und lückenhaften Erkenntnisse nicht wissen kann. Dasselbe wäre es auch bei künstlichen Vitaminen (Vitamintabletten) und natürlichen Vitaminen oder gar körpereigenen Vitaminen. Der Chemiker unterscheidet hier nicht, unser Körper hingegen schon.

Selten was dämlicheres gelesen. Vitamin C ist immer Vitamin C. Ob es aus der Zitrone oder einer Fabrik kommt. Es mag natürlich sein das in den Tabletten andere wichtige Stoffe fehlen, aber die Vitamine sind völlig gleich. Weisst du übrigens, wie gewisse Vitamine hergestellt werden heutzutage? Genau, von genetisch veränderten Bakterien, die die Gene für den Vitaminaufbau intus haben. Somit ist die produktion sogar identsich wie in einer Pflanze. Rücjständig ist aber sicher dann wissen und nicht die Technik.
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Ja, ja, wenn Dummheit lange Hälse geben würde, könnte so mancher aus der Dachrinne trinken.

Ansonsten hat es Violettas Beitrag schön bestätigt.

Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:Zitat von Lorelai bezüglich Mononatriumglutamat:

es gibt so viel was wirklich schädlich ist, aber man sollte sich wenigstensrichtig informieren, bevor man auf etwas losgeht, wovon man eigentlich keineAhnung hat. man sollte nicht immer alles Glauben, was die Presse sich so zusammen dichtet.

Glutamat kann keine Allergien hervorrufen, geschweige denn irgendwelche Krankheiten... das ist doch quatsch, selbst der menschliche Körper produziert

Glutamat, weil er es für´s Gehirn braucht, damit der sogenannte Funke überspringen kann. Und jetzt sollten wohl auch alle werdenden Mütter drüber nachdenken, denn selbst in der Muttermilch ist GLUTAMAT!!! Und Babys die mit Muttermilch aufgezogen werden, stehen meistens besser da. Es ist das beste was dem Baby passieren kann. Berichtet doch andauernd die Presse! Oder?Also Leutz, macht euch mal nicht so viele Gedanken drüber.

Sniper:Ich glaub ich bin der lebendige Beweis dafür, dass Mononatriumglutamat sehr wohl doch eine negative Reaktion auslöst denn: Gestern Abend hab ich mir eine Gemüsebrühe (vegetarische, klare Suppe von ASAL) gekocht. Einfach Wasser und dann das Suppenpulver reingehauen. Hmm lecker. 5 Minuten später sag ich zu meiner Frau, ich fühle mich grad genau gleich, als wäre ich beim Chinesen essen gewesen. Komisch. Genau das gleiche komische Gefühl im Gehirn… und ein Gefühl von leichter Taubheit der Hände oder so...Naja dacht ich mir – schauste mal auf die Inhaltsstoffe. Und was les ich: Mononatriumglutamat. Für mich ist es also somit bewiesene Sache – Das Zeug löst sehr wohl Reaktionen aus und zwar genau das wie beim Chinesen - es gibt wohl ein "China Restaurant-Syndrom". Was ich bis heute morgen nicht wußte und im Web recherchiert hab. Aber ein komisches Taubheitsgefühl hatte ich da jedes mal - jetzt weiß ich warum!!Im Übrigen besteht ein Unterschied zwischen körpereigenen Stoffen und körperfremden Stoffe (+ künstliche Fabrikate). Nur weil ein Chemiker im Labor die selbe chemische Formel plus dem selben physikalischen Gewicht feststellt, ist es nämlich noch lange nicht dasselbe. Denn der Laborant übersieht, was er aufgrund seiner rückständigen Technik und lückenhaften Erkenntnisse nicht wissen kann. Dasselbe wäre es auch bei künstlichen Vitaminen (Vitamintabletten) und natürlichen Vitaminen oder gar körpereigenen Vitaminen. Der Chemiker unterscheidet hier nicht, unser Körper hingegen schon. Wie ich leider feststellen muß - beim Mononatriumglutamat aus der Suppenpackung oder beim Chinesen
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Ich bin begeistert!

Ein logischer Beweis für alle Medienbetäubten, die glauben, daß Professor XY die Natur im Labur produzieren kann, ohne daß der Körper Folgen davon erleidet.Vielen Dank für Deinen Beitrag!An dieser Stelle sei nochmals betont, daß hier aufgedeckt wird, was da draußen in der Lebensmittel-Branche vor sich geht. Nicht nur unser Forum beschäftigt sich mit dieser Thematik. Die hier aufgezeigten Symptome hat sich niemand ausgedacht, sondern es sind vorgefallene Tatsachen, die durch die Medien oder ihre Geldgeber verwischt werden.Bei dem einen reagiert der Körper sofort auf solche Stoffe, und bei anderen eben erst nach Jahren des Vollpumpens mit Plastik-Essen. Jeder entscheidet selbst, ob er diese verfaßten Zeilen als persönlichen Angriff sieht oder sein Interesse weckt und mit anderen Augen diese Thematik betrachtet. Wer die Realität nicht verkraftet, sollte sich mit einer solchen Thematik erst gar nicht beschäftigen und vor allem nicht seinen medienverseuchten Senf dazugeben.

Liebe Grüße Muninn
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Noch ein Zitat für die wissenschaftshörigen Zombies:

"Ich würde es nicht essen!"

Prof. Weiss während einer Vorlesung zu Neurobiologie, Biolog. Fakultät Uni Rostock

Kurzbeschreibung:
Es geht nicht darum, ob der Körper auch diesen oder jenen Stoff produziert, sondern um die komplexen Ursache-Wirkungsmechanismen, die durch die externe Zufuhr von neuroaktiven Stoffen durcheinandergebracht werden können.
Es ist immer dasselbe Spiel: Der Mensch mischt sich mit der inkompetenten Logik ungefragt ein!

Weiteres Beispiel: Nikotinrezeptoren sind im Nervensystem sehr weit verbreitet, soll man jetzt also deswegen Nikotintabletten schlucken, weil es ja eh im Körper vorkommt? ;-)
Lol


Und dann ist es natürlich korrekt, daß es sehr wohl einen Unterschied macht, ob ein Stoff vom Körper produziert wurde oder nicht. Das gilt aber nicht nur für "künstlich" gewonnene Stoffe/Nahrungsmittel, sondern auch für natürliche. Selbst Quellwasser kann vom Körper nicht direkt verwertet werden, es muß auch erst umgewandelt werden.
Besonders gefährlich/giftig können Stoffe werden, wenn sie diesen Transformationsvorgang umgehen, indem sie z.B. direkt in die Blutbahn gelangen.

Gruß

Antworten
Es bedanken sich:
#26
hallo alle zusammen,

eins steht doch fest dass Glutamat in den meisten Fertigprodukten enthalten ist, mich eckels..

brauchen wir diesen Geschmacksverstärker? sicher in unserem Körper ist er in natürlicher Form vorhanden, das sind auch andere Stoffe z.b. Kordison! ALLES WAS ZUVIEL IST SCHÄDIGT UNSEREM kÖRPER: Aber Geschmacksverstärker können wir vermeiden indem wir wieder lernen,mit guten Gewürzen und Zutaten zu kochen.

l.g.Charlott
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Geschmacksverstärker können wir vor allem meiden, indem wir überhaupt nicht mehr kochen!

Lol


Antworten
Es bedanken sich:
#28
Grüsse zusammen,

interesannte Meinungen zu der erstellten Thematik!

Über längeren Zeitraum (über 15 Jahre Beobachtung an einer Person) ist mir in Augenschein getreten, dass sich Mononatriumglutamat (*MNG*) negativ auf das Geschmacksgefühl sowie der Auffassungsgabe des Gehrins legt.

-> Geschmacksgefühl lässt nach - wie bereits beschrieben, denn es "schmeckt" alles nicht mehr würzig genug (führt daher zum vermehrten Gebrauch von Gewürzen; insbesondere geschmacksverstärkerversetzer Zutaten)

-> Auffassungsschwächen & Konzentrationsschwirkeiten sind die folge der Aufnahme von *MNG*, da es das Gehirn beeinflusst - siehe Labortestberichte, wobei selbst im Rattenversuch die Tiere ihre überlebenswichtige Scheu gegen große Gefarenquellen (z.b.: Katzen) verloren haben sowie sich bestimme Dinge nicht mehr merken konnten (Intelligenzschwund)


* * * Teil für zusätzliche Info´s * * *

zum Thema Cortison:

wenn die Nebenwirkungen von Cortison noch erläutert werden sollen, würde das hier den Rahmen sprengen... (einfach mal "googlen" nach: Nebenwirkungen Cortison)

Persönlich habe ich einen HLA-B 27 Faktor mit einer 05ér Untergruppe - der Grundstein für rheumatische Erkrankungen, die sehr sehr schmerzhaft sind/sein können. 2005 wurde bei mir eine Yersinien Infektion mit reaktiver Arthritis diagnostiziert (zudem mehrfach Augenentzündungen -> Regenbogenhautentzündung).

Enteropathogene Yersinien können zu immunpathologischen Komplikationen führen, z.B. in 1-3% der Fälle zu reaktiven Arthritiden. Folgeerkrankungen treten mit einer Latenz von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen nach der Akutsymptomatik der Yersiniose auf (1-3 Wochen bei reaktiver Arthritis). Als Folgeerkrankungen werden insbesondere bei HLA-B27-positiven Patienten Infektarthritis, Erythema nodosum und andere Symptome des rheumatischen Formenkreises beobachtet.

Die reaktive Arthritis tritt akut oder subakut auf mit bevorzugtem Befall der Gelenke der unteren Extremitäten (Knie- und Sprunggelenke). Die Dauer der akuten Gelenksymptomatik beträgt ca. 1-4 Monate. Im weiteren Verlauf haben bis zu 50% der Patienten Beschwerden am Bewegungsapparat über eine Zeitdauer von 10 Jahren! Die Behandlung der Infektion wurde bei mir durch zusätzliche Vergabe der Basismedikamentation abgeschlossen.

Ich hoffe, dass sich bestimmte Personen hier doch etwas mehr belesen, bevor diverse Äußerungen zur Verträglichkeit von MNG und/oder Cortison getätigt werden....
(denn wenn man sich zuuuu doch leichtsinnig aus dem Fenster lehnt, kann ganz schnell der freie Fall folgen - zu spät ist dann zu spät)

In diesem Sinne trotztem viel Spass noch beim Genießen "verseuchter Produkte" ;-)

MfG

Manser
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Spätestens seit es die Homöopathie gibt sollte jedem klar geworden sein, daß "Wasser" nicht gleich "Wasser" ist, auch wenn ihre chemischen Formeln völlig gleich sind. Es gibt also noch andere Fakten, die darüber entscheiden, welche Wirkungen ein Stoff hat.

Wir sehen es auch in der Phytotherapie: Ein künstlich gewonnener Inhaltsstoff einer Heilpflanze hat nicht die gleiche Wirkung, wie der natürliche in der Pflanze. Und auch bei Letzterem kommt es auch noch auf andere Dinge an, nämlich z. B. wann und wie die Pflanze geerntet wurde (Vollmond, ohne Messer usw.). Ginge es allein um die chemischen Inhaltsstoffe einer Heilpflanze, hätten Überlieferungen, die das Ernten in einer bestimmten Art und Weise fordern. keinen Sinn.

Übrigens ist Mononatriumglutamat kein "Gewürz", sondern wirkt wie ein Arzneimittel: Die Geschmacksknospen auf Zunge und Rachen werden "gereizt", so daß der vorhandene "Geschmack" stärker wahrgenommen wird. Das ist also eine Zwangsmedikamentierung. Lebensmittelkonzerne setzen diesen Stoff vor allem ein, um "teuerere" echte Inhaltsstoffe, die Geschmacksträger sind, zu sparen, z. B. Fett.

Lichtgruß, Geza
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:Enteropathogene Yersinien können zu immunpathologischen Komplikationen führen, z.B. in 1-3% der Fälle zu reaktiven Arthritiden. Folgeerkrankungen treten mit einer Latenz von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen nach der Akutsymptomatik der Yersiniose auf (1-3 Wochen bei reaktiver Arthritis). Als Folgeerkrankungen werden insbesondere bei HLA-B27-positiven Patienten Infektarthritis, Erythema nodosum und andere Symptome des rheumatischen Formenkreises beobachtet.

Verwirrthock:

Deine Therapie hat eindeutig zu lange gedauert.
Fettes Grinsen

Pathologischer Begriffsgau. Damit versuchen die Ärtzte deine Diagnose ernstzureden - obwohl die Lösung wie fast immer lachhaft einfach ist:

Trink stilles Wasser, iß Obst und schmier Dir Aloe (z.B. "Aloe Gelly" oder besser "Aloe MSM "von FLP oder gar frisch) auf die Knie und sonstige Gelenke.
Gut und ausreichend schlafen als Randbedingung.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 18 Minuten am 18.12.12017, 08:31