Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antinatalismus
#1
Ein Wort, das momentan des öfteren in den Medien benutzt wird, ist: Antinatalismus.

Das Wort leitet sich vom lateinischen natalis > Geburt her. Das Gegenteil von Antinatalismus ist der Pronatalismus.

Es wird zwischen verschiedenen Arten des Antinatalismus unterschieden.

Bevölkerungspolitischer Antinatalismus
Religiöser Antinatalismus
Ethischer Antinatalismus
Egoistischer Antinatalismus

und (was uns hier insbesondere interessiert) der:

Metaphysische Antinatalismus

Einen metaphysischen Antinatalismus vertrat beispielsweise Arthur Schopenhauer. Da Leben wesentlich Leiden sei, ist für Schopenhauer das Absehen von der Fortzeugung geboten. Im Kontext seiner Metaphysik vermutet er, daß mit dem Aussterben der Menschheit durch Nichtfortpflanzung die gesamte Welt als Vorstellung (Illusion) aufhören würde.

„ ... glaube ich annehmen zu können, daß mit der höchsten Willenserscheinung auch der schwächere Widerschein derselben, die Tierheit, wegfallen würde; wie mit dem vollen Lichte auch die Halbschatten verschwinden. Mit gänzlicher Aufhebung der Erkenntnis schwände dann auch von selbst die übrige Welt in Nichts; da ohne Subjekt kein Objekt.“

– Arthur Schopenhauer –
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
Es bedanken sich: Inara , Waldläufer , Erato , Cleopatra , Violetta , Sirona , Lohe , Kelda
#2
Eine Lehrerin schreibt Manifest gegen das Kinderkriegen

Kinder seien schlecht für die Umwelt: Die Lehrerin Verena Brunschweiger hält nichts vom Kinderkriegen – und tritt damit eine hitzige Debatte los. In dem Buch geht es u. a. um die Diskriminierung von Kinderlosen und dem Egoismus derjenigen, die trotz aller verständlichen Einwände Kinder in diese Welt setzen.

http://www.spiegel.de/karriere/verena-brunschweiger-lehrerin-schreibt-manifest-gegen-das-kinder-kriegen-a-1256963.html

Anmerkung: Das gefällt den Regierenden, Religiösen und Wirtsschaftsbossen natürlich nicht, wenn jemand sich öffentlich gegen weitere Sklaven ausspricht ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
Es bedanken sich: Thorhall , Cleopatra , Waldläufer , Violetta , Ela , Ajax
#3
Nicht nur in den sozialen Medien, auch in den Rezensionen werden Autorin und Buch niedergemacht. Die kühnsten Forderungen legen ihr nah, Selbstmord zu begehen, um ihren eigenen CO2-Ausstoß auf 0 zu senken.
Man merkt richtig, wie tief das Brutprogramm verwurzelt ist. Kinderfreiheit wird nicht einmal als mögliche Alternative neben dem eigenen Lebensweg akzeptiert, allein der Gedanke löst eine erstaunliche Aggression aus.

Immer wieder ist auch das Argument zu lesen, dass afrikanische Frauen ja weiterhin durchschnittlich sieben Kinder gebären und die Weißen aussterben, wenn sie keine Kinder mehr bekommen. Dabei darf man nicht vergessen, dass die zusätzlichen Milliarden Belastung für Frau Erde ohnehin nicht in europäischen Ländern geboren wurden. Die Blonden und Rothaarigen, wie ich es einmal nennen will, haben schon immer den kleinsten Anteil an der Bevölkerung ausgemacht. Und möchte man seinen eigenen Nachwuchs dem Sklaventum dieser Welt aussetzen?

Ich selbst habe es getan, denn ich wurde schon früh darauf programmiert und kannte kein anderes Denken. Heute kann ich es zwar immer noch nachvollziehen, doch nicht mehr wirklich verstehen. Kinder bekommt man immer nur aus egoistischen Gründen. Wie sollte man es jemandem sonst antun, in dieser giftigen Umgebung aufwachsen zu müssen?
Verlorenheit in der Natur ist Ankunft daheim.
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra , Hælvard , Thorhall , Paganlord , Ajax
#4
Ganz abstrakt finde ich, wie Leute darauf reagieren, wenn man keine Kinder will, inklusive Anfeindungen und ein Pochen auf Rechtfertigung. Viele beklagen sich dennoch im gleichen Atemzug, wie anstrengend das alles ist und was sie ihren Kindern eigentlich antun. So als gebe es keine andere Option und man wäre dem ausgeliefert Vogel Dabei gibt es immer mehr Frauen, die sich das ersparen wollen.
Am besten sagt man, dass man keine Kinder bekommen kann, dann wird man in Ruhe gelassen.

In einem Punkt wiederspreche ich, es ist nicht nur der Egoismus, da sorgt auch ein Hormoncocktail für. Besonders gegen Ende 30 meldet sich die innere Uhr, und es ist erwiesen, dass sogar mehr Eizellen heranreifen, darum sind dann Mehrlingsgeburten häufiger. Ich frage mich allerdings, warum der hormonelle Mechanismus nicht selber abschaltet, denn lebenswert sieht anders aus. Ich bin froh, auf Nachkommen zu verzichten und ihnen diesen Wahnsinn zu ersparen. Meine Kinder bekommt ihr nicht!!!
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , verdandi , Ela , Sirona , Ajax
#5
Am "Shitstorm", welchen die Lehrerin und Buchautorin über sich ergehen lassen muss, erkennt man zweifelsfrei, dass die Herdentiere wie Programme funktionieren. Von klarem Menschenverstand keine Spur!

Aus dem Film Matrix 1. Teil:
Agent Smith: "Es fiel mir auf als ich versuchte eure Spezies zu klassifizieren. Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere! Jedwede Art von Säugern auf diesen Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht! Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch, und vermehrt euch bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesen Planeten der genauso verfährt! Wissen sie welcher? Das Virus! Der Mensch ist eine Krankheit, das Geschwür dieses Planeten! Ihr seid wie die Pest! Und wir sind die Heilung."
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra , Violetta , Lohe


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 25 Tagen und 8 Stunden am 12.11.12019, 15:35
Letzter Vollmond war vor 4 Tagen und 7 Stunden
Nächster Neumond ist in 9 Tagen und 22 Stunden am 28.10.12019, 05:39
Letzter Neumond war vor 19 Tagen und 10 Stunden