Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das unberechtigte Zeugen von Brut ...
#11
Hallo Ani!


Zitat:...doch ist es nicht unbedingt eine soooooo einfache sache eine verbindung zur Mutter Erde inform einer stehender flaterate zu haben, um bei jedem geschlechtsverkehr genau zu wissen, ob sich da eine seele inkarnieren möchte.

Ich habe inzwischen die forumsinterne Gepflogenheit übernommen, nicht mehr von "Seele" (germ. zur See gehörende) zu sprechen. Es gibt zu diesem Thema bereits eine Diskussion, die ich hier querverlinke:

http://www.pagan-forum.de/index.php?showtopic=25324&hl=Seele

Zur Sache: Wie Du sicherlich weißt, unterliegt die Frau einem Menstruationszyklus, der temporär in etwa dem 28tätigen Mondumlauf entspricht. Der Follikelsprung (Ovulation) erfolgt zur Mitte dieses Zyklus hin. Zwei bis drei Tage um den Follikelsprung herum ist die Frau empfängnisbereit. Wenn ein Mensch sich in der damaligen Zeit reinkarnieren wollte, wurde die Zeit der Empfängnisbereitschaft genutzt, um einen Körper zu zeugen. An den anderen Tagen können sich zugetane Paare doch treiben, was sie wollen Blinzeln. Alle heutigen Verzögerungen und Unregelmäßigkeiten im Menstruationszyklus, die sich auf E-Smog, Rauch, Drogen und Chemie zurückführen lassen, gab es damals noch nicht.


Viele Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#12
hi, SoFi
...danke für den link! werde fleissig lesen und höchstwahrscheinlich die sitte übernehmen, warum auch nicht?
...in der sache stimme ich dir zu. damals in der guten, alten zeit... apropos, wurden damals nicht pro menschenpaar angeblich erheblich mehr kinder geboren als heute? die damalige angebliche kindersterblichkeit soll angeblich die sache wieder ausgebügelt haben...
gruß
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#13
@nubis
Zitat:hat der Kommunikationsaustausch mit dir keinen Sinn, oder verstehe ich da etwas falsch?
...das kann und will ich dir dir nicht beantworten...
...was für dich sinn hat, oder nicht, mußt du selbst für dich herausfinden... also fröhliches suchen...
gruß
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Hallo Ani!


Zitat:...in der sache stimme ich dir zu. damals in der guten, alten zeit... apropos, wurden damals nicht pro menschenpaar angeblich erheblich mehr kinder geboren als heute? die damalige angebliche kindersterblichkeit soll angeblich die sache wieder ausgebügelt haben...

Ich habe gelesen, dass Du einen Phantasie-Roman über die Zukunft schreiben möchtest. Es gibt staatlich legitimierte Fakultäten und Einrichtungen, die etwas ähnliches für die Vergangenheit tun. Wagemutig überschritt der Urmensch vor etwa als 700.000 Jahren den tropischen Landschaftsgürtel. Er wusste, dass es kein Zurück mehr gab... usw.

Der drastische Vermehrungstrieb, den Du beschreibst, tritt nur bei einer entsprechenden Programmierung und Konditionierung auf. In den Elendsvierteln vermehren sich die zweibeinigen Zeitgenossen z.B. rasend schnell. Warum ist das so?

1. Die hohe Säuglings- und Kindersterblichkeit aufgrund der miserablen und unwürdigen Lebensumstände soll ausgemerzt werden; vgl. das Verhalten von Invasoren, die neue Lebensräume erschließen. Dieses Verhalten ist dumm, da es die Zustände nur verschlechtert, aber leider ist es entsprechend einprogrammiert.

2. Es gibt keine Verhütungsmittel und kein natürliches Bewußtsein für die Zeit der Ovulation.

3. Die Zustimmung einer Frau zum Beischlaf ist nicht so entscheidend...


Wer diese Verhältnisse allerdings auf die (älteste) Vergangenheit überträgt, der muss zu entsprechenden Irrtümern und Fehlschlüssen kommen!


Viele Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#15
hi, SoFi
...schönes avatar! steht dir ausgesprochen gut! Bussi
...sonst zu sache alles klar. ich habe absichtlich 3x "angeblich" benutzt... mit dem fiesen hintergedanken, dass du darauf einspringst und es so klar und deutlich erklärst, wie es deine art manchmal nunmal ist. danke!
gruß
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Zitat:1. wie unterscheidet sich das berechtigte vom unberechtigten zeugen

Jedes Tier entwickelt instinktiv ein Gefühl für das natürliche Gleichgewicht. Der Zweibeiner tut das nicht. Er vermehrt sich und vermehrt sich und vermehrt sich – bis alle natürlichen Ressourcen verbraucht worden sind. Die Lösung heißt dann, sich auszubreiten auf ein neues Gebiet. Dem Zweibeiner scheint, durch seine Naturentfremdung, der natürliche Instinkt für sein Fortpflanzungsverhalten abhanden gekommen zu sein. Wessen Schuld ist das wohl?

Das war meine Antwort für "Weicheier".

Bitte jetzt nur weiterlesen, wer das mental auch vertragen kann!


.


.



.










Zitat:1. wie unterscheidet sich das berechtigte vom unberechtigten zeugen


Ganz einfach. Ein Körper darf grundsätzlich nur für einen Menschen gezeugt werden. D. h. wenn einer (Mensch) da ist, der inkarnieren möchte. Das was heute größenteils herumrennt, das sind Leerkörper, also unberechtigte Zeugungen. Alles klar?



Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
PS:


Zitat:...doch ist es nicht unbedingt eine soooooo einfache sache eine verbindung zur Mutter Erde inform einer stehender flaterate zu haben, um bei jedem geschlechtsverkehr genau zu wissen, ob sich da eine seele inkarnieren möchte. dies erfordert schon ein fortgeschrittenes spirituelles können, und dieses können nunmal nicht alle erringen...

Dass nicht mehr gehört und gesehen wird, das liegt an der Entfremdung, wie oben schon gesagt. Daran ist der Zweibeiner selbst Schuld. Jeder Mensch könnte es, wenn er wollte. Man will nicht und beschwert sich trotzdem, benutzt es sogar als Ausrede. Den Willen der Götter (der Natur) zu erkunden, ist eine Wissenschaft, die es heute nicht mehr gibt. Man geht mehrheitlich sogar davon aus, daß die Natur keinen Willen und Konzept besässe.

Letztendlich ist es egal. Denn ob jemand seine Verbrechen nun ignoriert oder nicht – derjenige bleibt ein Täter und wird seine Rechnung dafür bezahlen müssen. Jeder Naturfrevel wird bestraft, auch der, der unberechtigten Geburt.

Wie das gelöst werden soll? Ganz einfach. Der Zweibeiner wird auf natürliche Weise von der Erde genommen bzw. die Erde wird dem Zweibeiner weggenommen. Denn nicht nur die materielle Straftat muss gesühnt werden, sondern auch die geistige. Also der Gedanke an eine unberechtigte Geburt bzw. die Rechtfertigung einer solchen durch angebliches Nichtwissen. Der irdische Zweibeiner und seine Gedankenwelt müssen also restlos vertilgt werden. Die Natur bereitet sich vor auf ihr grosses Finale. Stehende Ovationen, ich erhebe mich um Beifall zu klatschen. Natürlich erst, wenn es soweit ist. Solange bin ich hier und freue mich jeden Tages.


Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
hi, wishmaster
joh, klar, verständlich und prägnant genug!
bravo!
gruß
Ani
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Ja, da hat er wohl recht der Wishmaster,

eine Präzisierung möchte ich aber anfügen:

WM:
Zitat:Jedes Tier entwickelt instinktiv ein Gefühl für das natürliche Gleichgewicht.

Das regelt in einer intakten Natur das dort alles umfassende Naturbewußtsein (PAN) und nicht die Tiere "aus sich selbst heraus". So ist meine Sichtweise.
In der Natur läuft alles über Rückkoppelungen. Eine Spezies für sich allein betrachtet ist "dumm".
Die individuellen Tierarten sind für sich selbst betrachtet auch oft Plagiate (ich sage nur Kaninchen...) und deswegen nicht als "verantwortlicher" oder "natürlicher" als der Mensch zu betrachten.
Im Gegenteil: Der Mensch kann auf sich selbst (den Ursprung) Rückkoppeln, was "echte" Tiere nicht können und hat deswegen die Fähigkeit und Pflicht verantwortungvoll mit der Vermehrung umzugehen.
Beim Tier ist der "Essenz-Funke" oder "das Über-Selbst" durch das Naturprogramm (PAN) ersetzt.

Dennoch:
Die Fälle, in denen Tiere zu Plagiaten werden, sind aber wohl immer auf menschliches Eingreifen zurückzuführen (indem z.B. die natürlichen Predatoren ausgerottet werden oder wie bei den Kanichen, diese in eine für sie nicht vorgesehene Umgebung gebracht werden -> Australien).

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:eine Präzisierung möchte ich aber anfügen:

WM:
Jedes Tier entwickelt instinktiv ein Gefühl für das natürliche Gleichgewicht.
Zitat:Das regelt in einer intakten Natur das dort alles umfassende Naturbewußtsein (PAN) und nicht die Tiere "aus sich selbst heraus". So ist meine Sichtweise.

Ich denke hier handelt es sich um ein Zitat aus dem "The Matrix"-Film. Wishmaster ist so vielschichtig, seine Aussagen erschließen sich in seiner Ganzheit erst bei nochmaligen und nochmaligem Hinsehen. Das Zitat geht weiter mit: Es gibt einen weiteren Organismus, der das auf diese Weise handhabt: Das Virus. D E R - M E N S C H - I S T - E I N - V I R U S.

Dem Master paßte wohl dieses Zitat gerade in den spaßigen Kram, und jeder hier kennt es sicherlich.

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 22 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 23 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 15 Stunden