Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Guten Rutsch (ins neue Jahr)!
#1
Hallo!

Nun ist es ja nun langsam an der Zeit, daß mit dieser Floskel wild um sich geworfen wird. Ich für meinen Teil stehe lieber fest im Leben und mache einen Schritt nach dem anderen. Für schlittern oder rutschen ist da kein Platz. Jetzt unterstelle ich natürlich das dieser Wunsch ein Fluch ist.

Gruß Hriki
Antworten
Es bedanken sich:
#2
How Cola!

Soweit ich weiss kommt der Ausdruck "guter Rutsch" von einer ganz bestimmten Neujahrszeremonie, die früher (noch heute?) in Synagogen zelebriert wurde. Bei dieser Zeremonie wurde irgendwie gerutscht, was symbolisch für das hinübergleiten in den neuen Jahreslauf steht.

Wer weiß mehr?









Antworten
Es bedanken sich:
#3
Sollen sie rutschen, aber Silvester hieß auf jeden Fall so ein Knallkopp von Papst. Deswegen heißt es bei mir -schon aus Prinzip- Neujahr.

Und ein entsprechend frohes für alle!
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo,


ich halte es ähnlich wie der Wishmaster, ich sage Jahres- oder Kalenderwechsel, oder auch schonmal (je nachdem wer mich fragt ob ich Silvester feiere):

ich feiere keinen Papst, ich begehe wenn dann einen Kalenderwechsel *lol*

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Bei rutschen denke ich daran, auf die Nase zu fallen und daher wird so ein Wunsch postwendend von mir zum Absender zurückgeschickt-soll der doch rutschen wohin er will :-). Ich wünsche Freunden einen guten Start ins neue Jahr.
Und daher auch an dieser Stelle wünsche ich Euch allen ein erfolgreiches Jahr 2003 - auf dass sich alles Private und Berufliche zu der vollsten Zufriedenheit jedes Einzelnen von uns reguliert!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Der Ausspruch "einen guten Rutsch" kommt aus dem Hebräischen und hat überhaupt nix mit rutschen zu tun. Das jüdische Neujahrsfest heißt Rosch ha schana und früher wünschten sich die Juden "einen guten Rosch". Die Deutschen bzw. Nicht-Juden verstanden natürlich nicht was damit gemeint war und gaben die Wünsche als "guten Rutsch" weiter.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Kalenderjahreswechsel oder Neujahr ist gut. Aber es gibt immer wieder Leute die Silvester sogar mit "y" schreiben, also Sylvester. Das ist dann wohl das Falscheste vom Falschen.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Das stimmt wirklich! Da kann man mal sehen, wie beschränkt doch die Leute sind und einer kupfert den Fehler vom anderen ab. Hier in Hamburg gibt es auch überall: Sylvesterraketen, Sylvesterparty und Sylvesterknaller. Zwar gibt es auch Läden und Lokale die es richtig schreiben (also Silvesterknaller mit "i"), aber da Silvester der Name eines Papstes ist (nachdem dieser Tag benannt wurde) sind ja wohl beide Schreibweisen ätzend! Ich sage da auch lieber Jahreswechsel oder Neujahr.

Aber was hat es denn nun mit dem "guten Rutsch" auf sich? Kommt das wirklich von Rosch ha schana?
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Willst du in dein neues Jahr hineinrutschen, ungeplant, ohne Halt und ohne dabei ein Wort mitzureden? Oder willst du lieber aufrecht in das neue Jahr hineinstolzieren?

Daher frohes Neujahr!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Solange wir nur der Floskel nach rutschen und nicht wortwörtlich auf dem vereisten Boden... Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 1 Stunde am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 23 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 7 Stunden