Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe, wir sind offline
#1
Hilfe, wir sind offline

Ein Film, der die Abhängigkeit der Menschen von der digitalen und virtuellen Welt offenlegt. Der zeigt, wie das soziale Miteinander unter der ständigen Erreichbarkeit leidet, ohne daß die Nutzer das selbst bemerken. Erschreckend, aber wahr ... und jeder kann es in der Öffentlichkeit selbst beobachten, wenn Paare im Restaurant zusammen an einem Tisch sitzen und beide auf ihr "Smartphone" glotzen, sonst aber keine Kommunikation untereinander stattfindet. Egal wo, ob am Strand, im Bus, der Bahn, an den Haltestellen oder sogar beim Autofahren. Die Abhängigkeit reicht soweit, daß die betroffenen Leute das Haus ohne die digitale Leine nicht mehr verlassen. Aber auch in den eigenen vier Wänden kennt die Sucht keine Grenzen ...

Die meisten Besitzer eines sogenannten "Smartphones" oder "Tablets" etc. meinen von sich selbst natürlich, daß sie nicht von dieser Abhängigkeit betroffen sind, wobei man wieder beim Thema der Selbstüberschätzung angelangt ist. Es wird immer nur von den Vorteilen und angeblichen Notwendigkeiten geredet, aber niemand erkennt, daß doch eigentlich die Gefahren und Verluste überwiegen ...

https://www.youtube.com/watch?v=V-e7KeFId7E
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord , verdandi
#2
(10.06.12018, 10:29)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Hilfe-wir-sind-offline?pid=53525#pid53525Hilfe, wir sind offline
https://www.youtube.com/watch?v=V-e7KeFId7E

Toller Filmtipp. Die Mutter ist sehr sympathisch und bleibt standhaft, obwohl sie anfänglich auch einige Nachteile spüren musste.

Was den Leuten am meisten abhanden gekommen zu sein scheint, ist die Fähigkeit zu warten. Ich saß gestern eine Stunde auf einer Behörde und durfte wieder beobachten, wie sie seufzend und zappelig auf ihre Telefone geglotzt und gedrückt haben. Was ist so schlimm daran, einfach zu sitzen?

O_O
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Was ist so schlimm daran, einfach zu sitzen?
O_O


Hallo,
sich mit sich selbst zu beschäftigen ist für die breite Masse unbequem.
Eventuell zeigen sich ja Fehler im eigenen Verhalten und dadurch könnte die Motivation entstehen sich zu "verbessern".
Da wird dann doch lieber auf die nächste "News" im Telefon gedrückt... da wird man zumindest unterhalten.
Die Präsenz im Hier und Jetzt darf ich bei anderen Menschen nur selten beobachten.

sonnige Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Aufgrund der Empfehlung hier im Forum haben wir uns diesen Film gestern angesehen. Ich finde ihn langweilig und vorherahnbar. Eine Mutter sieht rot und zieht die Funken und Internetgeräte ihrer Familie ein. Der Film schildert auf lustige Weise die daraus entstehenden Probleme. Nach einer Stunde haben wir ausgestellt.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich: Saxorior


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Hunde sind los Agni 0 3.081 18.04.12012, 11:31
Letzter Beitrag: Agni
  Arianer und Türkvölker sind Brüder caymann68attila 1 2.296 05.11.12007, 14:26
Letzter Beitrag: Neowulf

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 16 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 25 Tagen am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 17 Stunden