Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Manipulation - Propaganda
#11
Sehr klar, Maestro.
Nur wie soll man den Ferrari von der Barke unterscheiden, wenn man ihm nicht zumindest zeitweilig Aufmerksamkeit schenkt? Das mag ja teilweise einfach sein, nur präsentiert nicht jeder sofort sein wahres Wesen auf dem Silbertablett - das gilt für beide Richtungen.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Den Ferrari hast du hier jeden Tag und auch ohne ihm Aufmerksamkeit zu schenken, weisst du wie das hier abläuft. Also Fahrschein kaufen, Geld bezahlen, Wer sind Sie? Wo wohnen Sie? Können Sie sich ausweisen? Am Zoll wird derjenige dann kontrolliert und durchleuchtet und überalll rennen so "bewaffnete Organe" herum. So misstrauische und mürrische Typen eben, du weisst, was ich meine.

Meinst du die Stewardessen auf der Barke des Osiris würden z. B. nicht wissen wer du bist, auch ohne deinen BPA-Abnoba-Pass? Diesbezüglich präsentiert man sich sehr wohl auf dem Silbertablett, nur kann es die Ferrari-Crew eben nicht erkennen.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Jetzt bin ich nachdenklich. Häh?
Antworten
Es bedanken sich:
#14
@ Wishmaster:

An Deinem letzten Beitrag hänge ich echt noch.

Wishmaster schrieb:Meinst du die Stewardessen auf der Barke des Osiris würden z. B. nicht wissen wer du bist, auch ohne deinen BPA-Abnoba-Pass?

Das ist ja sehr schön für die Damen von der Flugbegleitung, aber woran erkenne ich es?
Ein Herr Wagner beispielsweise war ja nun nicht gerade die reine Frohnatur und ich muß gestehen, das teilweise sehr kirchliche Geschreibsel eines Herrn Fontane hat mich manches Mal schon ganz schön abgeschreckt.
Woran erkenne ich, ob es sich um einen vorübergehend desorientierten Treffer handelt oder um eine komplette Niete?
Kann man dann nicht im Endeffekt lediglich nach dem Instinkt gehen?! Häh?

Vielleicht bist Du so nett, und erklärst es mir nochmal, augenblicklich bin ich nämlich verwirrter als vorher?!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Nur weil er die Worte wohl zu setzen verstand, war er jedoch kein Weltweisheitslehrer - sondern ein selbstverliebter Pfau,

Ich würde sagen, er war beides. Und das letztere hat ihn zum stolpern gebracht.
Er konnte nämlich nicht nur Worte geschickt setzen, sondern verstand sich auch auf den Inhalt.

Am besten ist es deswegen jedes Schriftstück immer wieder so zu lesen, als wäre es das erste des Schreibers - also unvoreingenommen. Wenn man überhaupt lesen muß. :-)
Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit und nochmal Aufmerksamkeit.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Nuculeuz schrieb:
Zitat:Nur weil er die Worte wohl zu setzen verstand, war er jedoch kein Weltweisheitslehrer - sondern ein selbstverliebter Pfau,

Ich würde sagen, er war beides. Und das letztere hat ihn zum stolpern gebracht.
Er konnte nämlich nicht nur Worte geschickt setzen, sondern verstand sich auch auf den Inhalt.

Am besten ist es deswegen jedes Schriftstück immer wieder so zu lesen, als wäre es das erste des Schreibers - also unvoreingenommen. Wenn man überhaupt lesen muß. :-)
Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit und nochmal Aufmerksamkeit.


Grüße
Ah, Nuculeuz.
Da treffen wir uns also beim Thema Goethe wieder. Und wie schon beim letzten Mal kannst du es nicht lassen den Typen zu verteidigen. Ich für meinen Teil lese keine Literatur von solchen Leuten!!!

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat:Wo meine Aufmerksamkeit ist, da bin ich auch beeinflussbar.

Zwiespältig:
Aufmerksamkeit beugt zunächst grundsätzlich einer Beeinflussung vor.
Gerichtete Aufmerksamkeit aber auf einen Inhalt/Objekt verbindet und ermöglicht Kommunikation damit. Mit der Kommunikation entsteht dann potenziell Beeinflussung (beide Richtungen).

Besser wäre wohl zu sagen: Wo die Gedanken sind, da ist die Beeinflussung. Aufmerksam kann man auch sein ohne zu denken. Durch nicht-denken wird man sogar erst richtig aufmerksam.

Grüße




Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat:Und wie schon beim letzten Mal kannst du es nicht lassen den Typen zu verteidigen.

Ich nehme es sehr genau bei solchen Dingen. Gerechtigkeit erwächst aus der Berücksichtigung aller Faktoren. Es ist einfach ungerecht, ihn nur auf die Macht über die Sprache zu reduzieren.
Die Realität (hier auf der Erde) ist niemals "alles oder nichts".
Da er wohl in manches niederträchtige zumindest geistig verwickelt war, ist im allgemeinen von einer zu eifrigen Beschäftigung mit seinen Schriften abzuraten - das sehe ich nun genauso.

Der unbeherrschte Geist verallgemeinert aber gerne und verdammt gleich alles, was mit dem Ertappten zu tun hat. Dem kann ich nicht folgen.

Außerdem dürfte es wohl ausreichen, auf seine Verwicklungen hinzuweisen, um Vorsicht walten zu lassen. Eine pauschale "Gesamtverteufelung" um jedes Gemüt zu schocken, ist einfach nicht notwendig.

Grüße


Antworten
Es bedanken sich:
#19
Zitat:Ich nehme es sehr genau bei solchen Dingen. Gerechtigkeit erwächst aus der Berücksichtigung aller Faktoren. Es ist einfach ungerecht, ihn nur auf die Macht über die Sprache zu reduzieren.
Die Realität (hier auf der Erde) ist niemals "alles oder nichts".
Da er wohl in manches niederträchtige zumindest geistig verwickelt war, ist im allgemeinen von einer zu eifrigen Beschäftigung mit seinen Schriften abzuraten - das sehe ich nun genauso.

Der unbeherrschte Geist verallgemeinert aber gerne und verdammt gleich alles, was mit dem Ertappten zu tun hat. Dem kann ich nicht folgen.

Außerdem dürfte es wohl ausreichen, auf seine Verwicklungen hinzuweisen, um Vorsicht walten zu lassen. Eine pauschale "Gesamtverteufelung" um jedes Gemüt zu schocken, ist einfach nicht notwendig.

Grüße


So kompliziert sieht der Kosmos die Dinge zum Glück nicht. Da zählt nur: "to be or not to be" :-) - also "er ist" oder "er ist nicht". Der Fehler beim Wort: "Cogito ergo sum" (lat. ich denke, also bin ich) liegt im Wort "ich" und nicht im Verb "denken".



Zitat:Der unbeherrschte Geist verallgemeinert aber gerne und verdammt gleich alles, was mit dem Ertappten zu tun hat. Dem kann ich nicht folgen.

Das sehe ich eher umgedreht. Der beherrschte Geist versucht keinen Fehler zu rechtfertigen, sondern lehnt diesen als Allgemeinübel ab. Nur der unbeherrschte Geist versucht in jedem etwas Gutes zu finden. Aber hier bewegen wir uns schon wieder im Bereich der Emotionen. Das bringt uns hier nicht weiter. Es geht lediglich ums selber denken. Alle anderen sind einfach nicht da. Und im Falle Goethe heißt das: Auch Goethe wurde nur gedacht, Mephisto war sein Herr und Meister. Also hat er nicht selbst gedacht, ergo war er nicht - ergo der zerbrochene Stab über ihm und mitnichten die Erlaubnis zur Fortpflanzung seines geistigen Unfuges. Selbst dann geistiger Unfug, wenn er gelehrt oder schöngeistig daherzukommen dünkt. Das ist wie mit dem frischgepreßten Orangensaft, der durch ein falsches Etikett entwertet wird.

Meine Grüße


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Abnoba schrieb:Vielleicht bist Du so nett, und erklärst es mir nochmal,
Warum frag ich...?! Zweifelnd Zunge raus
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Manipulation und Mobilfunk grabak 72 34.668 23.11.12017, 20:08
Letzter Beitrag: Waldläufer
  Bücher und Manipulation Inara 10 5.802 27.06.12015, 21:48
Letzter Beitrag: Esmeralda
  Manipulation und Gehirnwäsche – Definitionen Barbar 15 9.083 11.08.12014, 12:14
Letzter Beitrag: Aglaia
  Manipulation in den (der) Naturwissenschaften Rahanas 1 2.232 12.05.12014, 18:07
Letzter Beitrag: Paganlord
  Manipulation und Schädigung der Hersteller durch Stiftung Warentest Knight 0 1.308 30.10.12013, 14:25
Letzter Beitrag: Knight
  Gedächtnismanipulation mittels direkter Kortex-Manipulation Benu 1 2.563 19.09.12013, 19:48
Letzter Beitrag: THT
  Subliminale Manipulation im Batman-Film in Verbindung mit Schießerei truthseeker 20 8.932 20.12.12012, 23:46
Letzter Beitrag: KATANA
  Leben ohne Manipulation? Fursey 26 9.949 12.07.12006, 13:44
Letzter Beitrag: Falke
  Übersicht zum Thema Manipulation Hælvard 13 9.885 11.07.12006, 19:42
Letzter Beitrag: Falke
  Dummheit und Manipulation Emme Ya 16 7.644 05.12.12005, 19:45
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 22 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 23 Tagen am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 14 Stunden