Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tristan und Isolde
#11
Also ehrlich gesagt habe ich Ani anfangs gern gelesen. Aber seine Schreibart, also dieses absichtliche Falschschreiben ist mir sowas von zuwider, das lese ich schon seit einer Weile nicht mehr. Nach dem zweiten Satz tut das weh und ich empfinde es als eine Art Respektlosigkeit dem Leser gegenüber. Mag sein, dass das von anderen anders gesehen wird und ich zähle ja auch nicht zu den Stammschreibern hier, aber es ist jedenfalls meine werte Meinung.

"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Anuscha, auch ich schließe mich deiner Meinung an. Mann/Frau hat ja Verständnis dafür, dass ein Schreiber nicht ganz der deutschen Rechtschreibung mächtig ist, wenn er aus einem anderen Land kommt.

... Meine Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#13
Jasas

@ Anuscha & celestine

In diese Kerbe, sollte im Moment jedenfalls nicht weiter reingeschlagen werden. Manchmal ist es einfach schwieriger.

@ ani

Treue ist keine Emotion, sondern eine wichtige menschliche Eigenschaft. Ohne Treue gibt es keine Ehre. Und umgekehrt. Warum willst Du das abstellen? Treu- und Ehrlosigkeit sind (unter anderem) die Gründe für den Zustand unseres Planeten.

Antworten
Es bedanken sich:
#14
@ Katana:

Schön, daß Du dies richtigstellst (Treue und Emotion). Abgesehen davon geht es immer um unkontrollierte Emotionen, aber gut.


Zudem finde ich es lächerlich, eine historische Tatsache wie die Geschichte um Tristan und Isolde als dümmliche "Männchen schlachtet Männchen wegen Weibchen ab"-Geschichte zu behandeln, nur weil der Film der Neuzeit vielleicht etwas einseitig darstellend ist. Da ich diesen selber noch nicht gesehen habe - kann ich mir dazu allerdings kein Urteil erlauben.
Fakt ist aber, daß Filme dieser Art sehr oft eine sehr wichtige Botschaft (und nicht Emotion) transportieren. Nämlich von eben dieser Treue, Ehre, Loyalität und Aufrichtigkeit, welche gerade den Menschen auszeichnet und vom Pack unterscheidet. Also höchste ethische Werte, welche gerade uns hier zu eigen sind.

Dies sollen keine belehrenden Worte an Dich, Ani, sein, sondern sollen unser Selbstverständnis ein wenig zurechtrücken. Daß Menschen sich auf diesem Planeten des öfteren umbringen - ist sicher nicht die beste Wahl, heißt deshalb jedoch noch lange nicht in jedem Fall "Mord". Wenn es notwendig ist, höhere Ziele als das profane "Essen, Schlafen, Aufstehen, Essen ..." durchzusetzen, sind gelegentlich außergewöhnliche Maßnahmen notwendig. Das ist nun einmal der Lauf dieser verkorksten Welt. Ich habe mir die auch nicht ausgedacht, da wir aber nun hier sind, haben wir auch die Regeln im gewissen Rahmen zu akzeptieren. Und bevor ich dem Niederen, welches diese Welt erdacht und regiert das Feld überlasse, zeige ich Ihnen schon ganz gehörig, mit wem sie sich hier anlegen. Keule Ich halte ja auch nicht die linke Backe hin, wenn's schon auf die rechte eine gegeben hat Lol

In diesem Sinne wünsche ich eine geruhsame Nacht!

Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo,
ich bin eben über das Thema hier gestolprt und es mit einigen Schmunzeln gelesen :-)

Eine Frage: Wer kann denn beweisen, dass der alte überlieferte Stoff von Tristan und Isolde so wahrheitsgetreu ist, wie manch einem glauben gemacht werden will/soll????
Angeblich spielt die ganze Sache im 500 ad.
Ich nehme an es wurde aber erst im Ma aufgeschrieben, also gegen 1200 ad...
500 ad ist Frühmittelalter ich weiss.
Bevor man es aufgeschrieben hat, wurde es mündlich überliefert und wr kann denn da sicher gehen, dass nix ausgeschmückt oder hinzu gefügt wurde. Vielleicht liegt der Film der Wahrheit näher als man glauben möchte...
Siehe Merlin und Arthus... Das spielt geschichtlich gesehen ca. 100 Jahre später und richtig aufgeschrieben wurde es 11xx und dann von dem Herrn Malory ziemlich zweckentfremdet und sehr Ch**stianisiert.

Meine werte Meinung zu diesem Thema :-)
Gruss
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo!
Ich als alter Früh-Mi-Fan finde den Film, was Ausstattung und Optik angeht, wirklich sehr gut gelungen.
Die Story ist halt allseits bekannt, ein hochmittelalterlicher Stoff, der in dem Film ein bisschen auf die Zeit getrimmt wurde, in der er eigentlich spielt. Aber Tristan und Isolde!!! Seufz - die gehen einem ja so auf den Senkel! Ich finde James Franco schon so immer unausstehlich und dann schmachtet der in dem Film die ganze Zeit mit verheulten Augen der Frau seines liebenswerten Ziehvaters hinterher... Als wollte er sagen: "Ich krieg keine Frau ab und Spiderman hat auch noch meinen Vater umgebracht!" Augenrollen
Grüße
Atalante
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 14 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 4 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 3 Stunden