Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VON WEGEN - brauchen doch JOD und FLEISCH?!
#21
shetani schrieb:- jetzt weiß ich wo der hase läuft -

Im wahrsten Sinne des Wortes Blinzeln
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Falls das hier kein sogenannter "Fake" ist: B12 wird vom Koerper selbst produziert, egal welche Nahrung wir aufnehmen. Irgendwo hier im Forum steht es auch schon. Vielleicht findet man es mit der Suchfunktion.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:Also ich bitte mal ein bischen beim Thema zu bleiben, Insekten, Schnecken etc. was sind das denn für Lösungsvorschläge, dann kann man doch gleich Fleisch verzehren.

Also Shetani, ich denke Ihr habt erst mal richtig gehandelt und die motorischen Fähigkeiten des Kindes gesichert. Weiterhin würde ich sagen das die Ursache des Ganzen an der Übertragung Mutter Kind liegt.
Ich kenne Familien, dort gab es überhaupt keine Probleme bei Geburten bzw. Babys.


Vitamin B12 kann ja gespeichert werden, und zwar in recht hohem Maße. Möglich wäre, dass diejenigen veganen Mütter, deren Babys keine Probleme haben, noch den Speicher voll hatten, die anderen hingegen eben nicht. Nur eine Überlegung.
Ich überlege schon ernsthaft, ob es nicht normal wäre, auch Insekten zu essen, schließlich würden sie beim direkten Verzehr immer wieder gegessen (Wurm in der Pflaume, Schnecke am Salatblatt). Ich finde da schon einen Unterschied zu Fleischverzehr, weder Rehe, noch Hasen, noch Vögel usw. können zusammen mit dem Salatblatt unbemerkt in den Mund geraten.

Selbst wenn die Ernährung nicht die eigentliche Ursache für den Vitaminmangel ist, sie ist in der Kette auf jeden Fall ziemlich oben und wenn man an der Stelle ausgleichen würde, würde es nicht zu diesen gravierenden Auswirkungen kommen. Den Mangel, warum auch immer entstanden, ausgleichen, ist ja erstmal die einfachste und schnellste Möglichkeit. Die Ernährung kann ja Vieles beheben, was ursprünglich ganz andere Ursachen hatte (weiß hier sicher jeder, ich sage es nur noch mal), und im weiteren Sinn gehört selbst das künstliche Zuführen von Nährstoffen dann dazu (also hier nun das Vit. B12 ergänzen) oder eben vertretbare Quellen dafür aufspüren. Und irgendwo muß man ja zur Änderung und Abhilfe ansetzen, oder auch schon vorbeugend handeln. Auf psychologischer (emotionaler) Ebene, oder gar noch tiefgreifender, möchte shetani wie es scheint ja auch gar nicht nachsehen.
Ob jetzt Insekten als VitaminB12-Quelle vertretbar sind, ich will es nicht behaupten.

Alexis, interessant, daß der Körper es auch selbst herstellen kann, warum auch nicht. Trotzdem ist es ja so, daß insbesondere emotionale Zustände Vitamine vermehrt verbrauchen, vielleicht diese Produktion hemmen?
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Soweit ich weiss....( was ich mir angelesen habe ) können künstlich hergestellte Vitamine gar nichts ausser den Körper zu belasten . Hatte mal vor einigen Jahren auch so Maläster....hatte da auch Vitaminmangel B 6 und B 12 und mich gerade dem Brot abgeschworen(das war schlimm). Meine Ärztin erklärte das hätten viele Vegetarier ! Nun war ich noch helle genug um zu hinterfagen was denn bitte noch im Brot sein sollte wenn es doch gebacken ist.(Ausser das es einfach gut schmeckt...aber das sind so Sachen die basieren ja auch auf Kindheit und WOHLGEHENLASSEN)

Am Anfang als wir hier lebten bekam ich auch noch immer im Sommer die Sonnenallegie der nur mit Calzium Sandoz forte begegnet werden konnte. Grund ist ja Calziumangel und das auf einer Insel die voll von Bananen ist. Ohops:
Die kann und will man aber nicht immerfort essen :mrgreen: aber gefroren mit zerkleinerten Mandeln und etwas Mineralwasser ergeben sie eine Vitaminbombe die alle Probleme löst.


Liebe Grüsse
Antworten
Es bedanken sich:
#25
@alexis

das ist leider KEIN Fake....
Wir haben auch schon davon gehört, dass der Körper es selbst herstellen kann - aber offenbar tut er das bei uns allen nicht - zumindest nicht genüge....
------------------------

@ Inte

ich hatte das Gefühl, dass es abgetan wird unser Problem auf die Emotionale Ebene -- vielleicht kam das aber auch nur so bei mir an, weil es von einer Seite kam, die eine Großfamilie wie wir es sind als Naturfrevel ansieht und ich dann "zu" war.

Generell glauben wir, dass alle Krankheiten - alles körperlichen Symptome irgendwo in der Seele zu finden sind....und ihren Ausdruck eben körperlich finden - nur sehen wir das (noch nicht) nicht bei dem Jod und B12 Mangel.
Wir haben in erster Linie die Ernährung (die vielen um uns herum so oder so ein Dorn im Auge ist - also vorallem unsere eigene Familie findet das doof wie wir essen -andere (Freunde) wiederum finden es Vorbildhaft) im Auge (gehabt) - das stimmt - und es stimmt auch, dass wir das Seelische nicht vergessen dürfen (was wir bisher gemacht haben) - also danke für den Hinweis!

shetani

......................
Antworten
Es bedanken sich:
#26
@ Liza

Vitamin B12 kann man wohl nicht syntetisch herstellen - das ist zumindest die Info die wir haben.....

lg

shetani
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Hier riecht es nach AV, und zwar ganz streng.
Antworten
Es bedanken sich:
#28
M. M. nach liegt die Vermutung von Hælvard und Naza greifbar nahe. Man spürt das emotionale Ungleichgewicht bereits in den Beiträgen des betroffenen Schreibers.
Der Faktor, es könnten auch Emotionen die Ursache sein, wird jedoch gänzlich ausgeklammert.

Wie will man einen Rat geben, wenn der Betroffene gar nicht in der Lage ist Gesagtes aufzunehmen?
Er gesteht es selbst, dass er an bestimmten Stellen dicht macht.

Das Ende vom Lied wird sein, dass das Krankheitsbild der Familie durch Pillen korrigiert wird. Doch ist das keine Ursachenfindung bzw. -bekämpfung.

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Es scheint, wir Griechen koennen das riechen. Lol Ich muss mich da leider Katana anschliessen, fuer mich ist das ein AV-Fake. Aehnliche Texte liest man im Moment an vielen Orten im Internet. Ansonsten: Wer an Mangelerscheinungen glaubt, ohne sie selbst am Koerper zu spueren, dem soll sein Glaube auch gelassen werden. Fuer mich sind hingegen Vergiftungserscheinungen deutlich merkbar, wenn ich etwas anderes als Rohkost esse und da rede ich noch nicht mal von Fleisch. Zu Aerzten gehe ich allerding nie, ich bin gesund und aus Angst oder aehnlichem gehe ich da halt auch nicht hin. Aber jedem halt das Seine, soll jeder nach seiner Fasson leben.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#30
hallo Ajax

ich weiß nicht was "AV" bedeutet - Fake???

Nochmal - das ist KEIN Fake! Wünschesnwert wäre das zwar - aber man macht mit ernsthaften Sachen keinen Spass - und eine geistige Behinderung bei einem Kind ist kein Spass.

Ich fände es nett, wenn wir "ernst" genommen werden - und nicht immer wieder der Fake ins Spiel kommt - wir sind real und es gibt uns wirklich - und vor wenigen Wochen waren wir 10000% überzeugt davon richtig zu leben.

Und warum schreibst du über mich ind er dritten Person? Du kannst mich gerne direkt ansprechen anstell über mich zu schreiben :-)

Und wie Du vielleicht überlesen hast klammern wir seelische Ursachen nicht aus......aber lies einfach nochmal meinen letzten Beitrag.....
Mein Dichtmachen galt nicht der Sache an sich.....eher der Art und Weise - zumindest wie es bei mir ankam....

Und wir müssen (zunächst) Pillen nehmen für den Kleinen da er sonst Behindert sein würde - für uns alle anderen suchen wir noch die geeignete Alternative - und hoffen auch bei unserem Kleinen irgendwann nicht mehr abhängig zu sein - was bisher laut Schulmedizin nicht möglich sein wird.....laut dererer muss er sein Leben lang Hormone nehmen -

Und was ihr mit "Emotionen hochkochen " meint ist mir ein Rätsel - ich schmunzel eher darüber......das einzige was mich "erregt" hat war zu Anfang die Aussage, dass Großfamilien Naturfrevler sind und das eine zu allgemeine Aussage ist, wenn man die betroffenen garnicht kennt......

Oder meint ihr unsere Sorge um unseren Sohn - klar schwingen da Emotionen mit. Wenn es nur ein Schnupfen wäre wäre das was anderes - aber wir haben da eben Verantwortung und es fällt uns alles andere als leicht einen Weg zu gehen der eigentlich nicht unserer ist. Wir wwaren die letzten Jahre nie beim Arzt - unsere Kinder und wir sind Topfit - und unsere Kinder sind bisher ohne Medizin aufgewachsen -klar belastet uns die Situation unseren Sohn dauernd einer Blutentnahme auszusetzen, ihm Medikamente spritzen zu lassen die Nebenwirkungen haben usw.
Unser Weg ist der natürliche - aber wir befinden uns leider gerade auf einem Abweg -
Und das ist eben umso schwerer wenn man meint das Richtige getan zu haben, überzeugt von einer Sache war - und nun erstmal alles in Frage gestellt wird.

Und nochmal - wir klopfen nicht nur die die körperlichen Aspekte ab - sondern auch das Seelische. Und wir sind KEIN Fake.

shetani
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Stern-TV-Test: Fleisch gegen Gemüse truthseeker 3 3.145 15.03.12012, 20:19
Letzter Beitrag: Benu
  Ethischer Vegetarismus - oder doch Veganismus? ElbElfe 17 9.030 30.10.12011, 15:36
Letzter Beitrag: heartguided
  Kluge Menschen essen weniger Fleisch Hælvard 1 2.555 06.09.12010, 22:45
Letzter Beitrag: THT
  Fleisch todin 25 11.078 17.06.12007, 23:11
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 1 Tag, 12 Stunden und 52 Minuten am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 15 Tagen und 14 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 14 Tagen