Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wissen weitergeben – oder lieber doch nicht?
#41
Hallo Moku,

deine "seelische Entwicklung", was ich mal als spirituelle Entwicklung bezeichne, geht doch nicht von deinem Berufsleben aus?


Sehe ich anders, die Entfaltung der wesens-eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, also das,was einem Menschen am meisten Freude macht, sollte er zur seiner Arbeit machen.

"Mache das zu deiner Arbeit, was du am liebsten tust und du musst nie wieder arbeiten."
-Konfuzius.-

Was ich heute sehe ist nichts anderes als Menschen- die sich selber versklaven , und sie wissen es selber nicht.
Früher wussten sie noch dass sie Sklaven waren , heute ist der Höhepunkt, das Zeitalter der Sklaverei, weil sie sich selber versklaven und nichts von wissen.

Und was die Erfüllung im Berufsleben angeht, so findest du die auch ohne staatlich gesetzliche Hilfe.
Ich lebe was ich sage.
Staatlich gesetzliche hilfe Lol, der war gut!!
Ein freier man geht ins gefängnis, was ne logik.

Jeder, der das wirklich will,
Was will ?der Konsumgesellschaft und dem System dienen?
Nein danke.
Es scheint dass du nicht auf dem laufenden bist.
Es dauert sowieso nicht mehr lange bis alles zusammenbricht.
Und ich hoffe es geschieht so sanft wie möglich.

alle Arbeit schlecht zu finden
Dass hat nicht damit zu tun.
Es geht darum sich denn Zwängen und Erwartungen anderer nicht unterzuordnen.Und wenn jemand nicht Seelisch bei seiner Arbeit ist, dann belügt sich derjenige selbst.

Aber wie ich sehe scheinen unsere Ansichten und Wege zu verschieden zu sein.




Antworten
Es bedanken sich:
#42
Zitat:Es scheint dass du nicht auf dem laufenden bist.
Es dauert sowieso nicht mehr lange bis alles zusammenbricht.
Und ich hoffe es geschieht so sanft wie möglich.

Na hoffentlich bald!
Und warum sanft? Wer von denen hat das verdient?


Zitat:alle Arbeit schlecht zu finden
Dass hat nicht damit zu tun.
Es geht darum sich denn Zwängen und Erwartungen anderer nicht unterzuordnen.Und wenn jemand nicht Seelisch bei seiner Arbeit ist, dann belügt sich derjenige selbst.

Das ist Realitätsflucht.
Es gehört leider zum notwendigen Übel, sein Brot verdienen zu müssen. Ich halte nichts von überzogenen Aussteigertendenzen.

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#43
Bin Visionär ,Rebell , Freiheitskämpfer, nennt mich ruhig einen wahnsinnigen Utopist.
Mehr habe ich eigentlich nicht zu sagen , habe das Thema (zu) oft durchgekaut.Daumen hoch

Antworten
Es bedanken sich:
#44
Ob nun wahnsinniger Utopist, Freiheitskämpfer oder Rebell, ich denke nicht, daß Du zum Forum paßt. Was hält Dich hier? Es gibt bestimmt genügend andere Foren, die Deiner Lebensweise sehr viel näher sind als dieses hier.
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Ob nun wahnsinniger Utopist, Freiheitskämpfer oder Rebell, ich denke nicht, daß Du zum Forum paßt. Was hält Dich hier? Es gibt bestimmt genügend andere Foren, die Deiner Lebensweise sehr viel näher sind als dieses hier.

Dem muss ich zustimmen.
Hmm
Account kann gelöscht werden.

Grüße.
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Ajax schrieb:Es gehört leider zum notwendigen Übel, sein Brot verdienen zu müssen.

Wer das Übel eben wählen mag. Moderat ausgedrückt, impliziert obige Aussage, daß man (für sich selbst) ein Übel gewählt hat (und aus irgendeinem Grund nicht korrigierend eingreift). Verschärft ausgedrückt könnte man Gejammer/Selbstmitleid hineininterpretieren.

Es gibt Menschen, die wählen überhaupt kein Übel sondern nur das Beste für sich. Sie tun es ganz einfach und folgen wertungsfrei den momentanen Erfordernissen.


Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#47
(26.06.12012, 23:16)Agni schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42310#pid42310Wer das Übel eben wählen mag. Moderat ausgedrückt, impliziert obige Aussage, daß man (für sich selbst) ein Übel gewählt hat (und aus irgendeinem Grund nicht korrigierend eingreift). Verschärft ausgedrückt könnte man Gejammer/Selbstmitleid hineininterpretieren.

Du interpretierst Emotionen in einen gegebenen Umstand!
Spekulationen sind im Geldgeschäft an der Tagesordnung. Im Privatleben ist man besser beraten, diese wenn möglich herauszuhalten.

Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Das Wort "Übel" war sicherlich unglücklich gewählt. Gemeint hat er wohl: Es ist eine Notwendigkeit Arbeit zu verrichten, um das 'körperliche Überleben' abzusichern. Eine solche "Arbeit" kann alles Mögliche sein. Vor ein paar hundert Jahren hat man sich einfach irgendwo im Wald oder auf der Heide niedergelassen und konnte von den Früchten des Waldes und des Feldes leben. In 99 % der Länder von heute ist das nicht mehr möglich. Und das restliche 1 % ist ebenfalls am Schrumpfen. Also muß sich jeder überlegen, wie er seine tägliche Rohkost erwerben möchte.

Um mal zurück zum Thema: Wissen weitergeben – oder lieber doch nicht? zu kommen. Ich erleben es ja immer wieder hier im Forum, in persönlichen Gesprächen oder per Email usw.: Es werden viele Fragen gestellt, und es wird sich gern über die Antworten gestritten oder sich aufgeregt, wenn man keine Antwort oder nur ausweichendes blabla als Antwort bekommt.

Es wird mit einer blabla-Antwort jedoch kein Wissen vorenthalten, sondern nur die Verbreitung von Desinformation unterbunden. 100 % der Fragesteller sind nämlich nicht mal in der Lage, eine Frage richtig zu formulieren. Hier liegt nämlich die Ursache des Problems. Falsch formulierte Fragen sind die Regel, und auf so etwas kann man gar nicht antworten. Selbst dann nicht, wenn man sich in etwa denken kann, wie die Frage wohl gemeint ist. Die Antwort würde falsch verstanden/interpretiert werden – und aus diesem Grund darf keine Antwort erfolgen, die den Horizont des Fragestellers überschreitet.

Falsch formulierte Fragen sind Fragen, die in der Fragestellung bereits eine suggerierende Unterstellung enthalten. Also zum Beispiel: Hatte Je*us lange oder kurze Haare? Wißt Ihr das? Aus einer solchen Fragestellung entnehme ich, daß der Fragende einer bestimmten Religion angehört und er nur Antworten akzeptiert, die sich innerhalb seiner religiösen Parameter befinden. Das war ein einfaches Beispiel. Jeder hat den Simplicissimus verstanden. Aber genau solche Fragen werden von Querlesern ständig gestellt. Also nicht in Bezug auf Elvis & seine Jünger; aber in Bezug auf die Unterstellung in der Frage. Ein anderer fragt mich halt: "Ob weißes oder rotes Fleisch gesünder sei?" O_O

Gut, jeder hat jetzt verstanden, warum ich stets sage, daß ohne Grundwissen keine weitergehenden Fragen beantwort werden können. Und wer halt keine Lust, Fleiß und Disziplin besitzt, um dieses Grundwissen zunächst praktisch zu erproben, der muß sich eben mit anderen Leuten unterhalten.

Und da hier gerade die konfusen Sprüche des komischen Chinesen zitiert werden: "Bevor du entzündest die dritte Kerze, muß erst brennen die zweite.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Was mich angeht , bin halt ziemlich Impulsiv, tempramentvoll und bin immer voll dabei.^^
Villeicht ist das schreiben in Foren auch nicht das angemessene für mich?
Hmm
Das weiss ich Selbst am besten, klar.
Mal schauen...
Es natürlich nicht meine Absicht Verwirrung zu stiften oder irgendjemanden zu verletzen.
Grüße euch
Antworten
Es bedanken sich:
#50
(27.06.12012, 17:24)Moku schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Wissen-weitergeben-%E2%80%93-oder-lieber-doch-nicht?pid=42317#pid42317Was mich angeht , bin halt ziemlich Impulsiv, tempramentvoll und bin immer voll dabei.^^
Villeicht ist das schreiben in Foren auch nicht das angemessene für mich?
Hmm
Das weiss ich Selbst am besten, klar.
Mal schauen...
Es natürlich nicht meine Absicht Verwirrung zu stiften oder irgendjemanden zu verletzen.
Grüße euch

Machst Du ja auch nicht. Du hörst Dich sogar total nett an. Also ich persönlich kann Dich respektieren, so wie Du Dich hier darstellst. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß wir auch der gleichen Meinung sind. Pfeif



Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Wissen-Schaftler": Erinnerungen sind trügerisch truthseeker 6 4.269 19.09.12010, 13:42
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 1 Tag, 13 Stunden und 39 Minuten am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 15 Tagen und 15 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 13 Tagen und 23 Stunden