Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TS und NAC
#51
Zitat:Sowas verwundert mich schon gar nicht mehr. Überall - in Parteien, Verbänden, Organisationen, Hochschulvereinen - sind 99% der Leute, die mitmischen, unbrauchbar.

Wenn Du das auf die Weltbevölkerung hochrechnest, dann wären das bei 1% brauchbaren Leuten 70 Millionen brauchbare Mitbürger. Das halte ich bei weitem übertrieben, denn das wäre ja ein ganzes Volk. Also nein, lieber Sonnenfinsternis, Deine 99% sind bei weitem noch geschmeichelt. Lol Lol Lol
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
Es bedanken sich:
#52
hallo,
ich bin durch google auf dieses Thema getroffen...
ich habe mich um hier schreiben zu können hier also gerade im Forum angemeldet.
Sicherlich fragt ihr euch wieso ich auf die Idee komme nach Thelema zu googeln.
Na ja es ist so ich bin in diesem Kult groß geworden und es kostet mich größte Überwindung hier zu schreiben, da ich mitten im Ausstieg bin.
Aber ich hatte das Bedürfnis hier dazu zu schreiben.

ich finde es unglaublich erleichternd dass von thelema doch einiges nach außen dringt und so Menschen aufmerksam werden.
Wenn man in dieser Sekte groß wird hat man nicht das Gefühl dass etwas nach Außen dringt und so ist es einfach unglaublich erleichternd zu lesen dass es Menschen gibt die da dann nicht die Augen verschließen.
Aber so wie es scheint ist in diesem thema ja eher alles zu einer riesen Diskussion geworden...

Weiß auch nicht ob es gut ist dieses Thema nun wieder aufzuwühlen.
Aber ich wollte mich einfach mitteilen und danke fürs Hinsehen sagen.

Liebe Grüße
Fauna
Zitieren
Es bedanken sich:
#53
Anklage entsiegelt: Satanistischer Nazi-Orden plante IS-inspirierten Anschlag auf US-Soldaten

Am 10. Juni wurde ein 22-jähriger US-Soldat verhaftet. Er soll vertrauliche Informationen über seine Einheit an den neonazistisch ausgerichteten Satanisten-Orden O9A weitergereicht haben. Dieser plante einen Terrorakt, der einer Anleitung des IS folgen solle. Die Ermittlungsakten zu dem Fall wurden erstmals entsiegelt.

Der 22-jährige US-Soldat Ethan M. soll einen Anschlag auf die eigene Einheit geplant haben, um durch den eigenen Tod einer möglichen Verlegung in den Nahen Osten zu entgehen. Am 10. Juni verhaftete ihn das FBI.

M. soll dazu dem in Großbritannien ansässigen, neonazistisch beeinflussten Satanisten-Orden „Order of Nine Angles“ (O9A) vertrauliche Informationen über seine Einheit zugespielt haben – damit dieser einen Terroranschlag auf die Soldaten verüben könne.

Abtrünniger Soldat „von Rassismus und Hass motiviert“

Wie „Fox News“ berichtet, wurden am Montag (22.06.) erstmals die Ermittlungsakten zu dem Fall entsiegelt.

Die Anklage lautet unter anderem auf Verabredung und Versuch des Mordes an US-Bürgern und Militärangehörigen, tätige Unterstützung von Terroristen und Verschwörung zu Mord und weiteren Straftaten gegen Leib und Leben auf ausländischem Boden.

M. soll den Extremisten sensibles militärisches Material, unter anderem Daten über den Aufenthaltsort, die Bewegungen und die Sicherheitsvorkehrungen für die Truppe zugespielt haben.

„Ethan M. verabredete einen tödlichen Angriff auf seine Kameraden als Dienst an einem teuflischen Ideologiecocktail, der mit Hass und Gewalt versetzt war“, erklärte John C. Demers, der stellvertretende Generalstaatsanwalt für die nationale Sicherheit. „Unsere Frauen und Männer in Uniform riskieren ihr Leben für unser Land, aber sie sollen nie einer solchen Gefahr aus den eigenen Reihen ausgesetzt sein.“

M. sei von „Rassismus und Hass motiviert“ gewesen, als er versucht habe, diese bis zum äußersten gehende Verratshandlung durchzuziehen. Die US-Armee und das FBI konnten das Komplott, wie die BBC berichtet, im vergangenen Monat aufdecken.

IS-Handbuch als Anleitung

Der mutmaßliche Terrorhelfer, der aus Louisville, Kentucky stammt, war im Jahr 2018 in die Armee eingetreten. Ein Jahr später soll er sich dem Orden angeschlossen haben. Im Oktober 2019 wurde er mit seiner Einheit ins Ausland verlegt. Vor dem geplanten Terrorakt soll M. sich mit Propagandamaterial unterschiedlicher Terrororganisationen vertraut gemacht haben.

Im April 2020 speicherte er den Ermittlern zufolge das vom „Islamischen Staat“ (IS) herausgegebene Dokument „Harvest of the Soldiers“ in seinem iCloud-Account ab, in dem Anleitungen zu Angriffen und Mordanschlägen auf US-Personal gegeben werden.

Seinen Tatentschluss soll M. gefasst haben, als er darüber informiert worden war, dass die Stationierung seiner Einheit im Ausland verlängert werden sollte.

Gegenüber den Ermittlern war der Beschuldigte in vollem Umfang geständig und erklärte, seinen eigenen Tod als „Märtyrer“ in Kauf genommen zu haben. Diesen hätte er einer möglichen Verlegung in den Nahen Osten vorgezogen:

„Keinen interessiert’s… Es wäre nur ein weiterer Krieg gewesen… Ich wäre erfolgreich gestorben. Hingegen hätte ein weiterer zehnjähriger Krieg im Nahen Osten zweifellos eine Narbe hinterlassen.“

Mitgründer gründete später „Combat 18“ und gab Gastspiel als Islamist

Der „Orden“ O9A stammt aus Großbritannien, seine Wurzeln reichen in die 1960er Jahre zurück. Einer der führenden Akteure hinter der Gründung soll der einer okkultistischen Spielart des Neonationalsozialismus verschriebene David Myatt gewesen sein, der in den 1990er Jahren auch die in mehreren Ländern als Terrorgruppe verbotene Vereinigung „Combat 18“ dirigiert haben soll.

Myatt erklärte sich 1998 zum Islamisten und nannte sich fortan „Abdul-Aziz ibn Myatt“. Dennoch schrieb er auch weiterhin für „White Supremacy“-Publikationen. Im Jahr 2010 erklärte er, sich vom Islam abgewandt zu haben und näherte sich wieder seinem ursprünglichen Okkultismus an.

Der O9A strebt die „Überwindung der judeo-Chr*stlichen Ordnung“ des Westens an und fordert seine Mitglieder dazu auf, sich von der Gesellschaft zu isolieren, Straftaten zu begehen und politischen Extremismus zu praktizieren. Ziel ist die Unterminierung der bestehenden Ordnung, die als von „Zionisten“ kontrolliert betrachtet wird.

Differenzen mit anderen Satanisten-Vereinigungen

Es gibt zudem eine Art Probezeit, und Neulinge werden dazu angehalten, etablierte Institutionen als Teil eines Rollenspiels zu infiltrieren und zu unterwandern.

Satanismus erschöpft sich nach dem Konzept von O9A nicht allein in der Zurückweisung des jüdisch-Chr*stlichen Menschenbildes und der Sexualmoral. Zum Zwecke der Umgestaltung der Gesellschaft sollen auch Praktiken zur Selbstbeherrschung, Selbstüberwindung und Erlangung „kosmischer Weisheit“ eingeübt werden.

In der sozialdarwinistischen Doktrin des Ordens wurden die Zulässigkeit von Menschenopfern zumindest als theoretische Frage erörtert.

Der „Order of Nine Angles“ betrachtet den Nationalsozialismus als kontemporäre Form des Heidentums, die alle anderen obsolet mache. Konkurrierende Lehren westlicher okkultistischer Esoterik wie jene von Helene Blavatsky, Anton Szandor LaVey oder Aleister Crow werden als „pseudo-mystisch“ oder gar „kabbalistisch“ – und damit semitischer Tradition entstammend – abgelehnt.


Paganlord: Und wieder einmal: Den Satan und den Teufel gibt es nur innerhalb der chr**tlichen Religion. Um Satanist und Teufelsanbeter zu sein, muß man also zwangsläufig der chr**tlichen Religion angehören ‒ also Chr*st sein. Bei den Heiden gibt es weder Teufel, Belzebub oder Satan. Heiden kennen einen solchen Mist also gar nicht. Man kann niemals Satanist und gleichzeitig Heide sein. Das schließt sich gegenseitig aus! Und der "Islamische Staat" spielt in diesem Artikel ebenfalls eine Rolle? Was für ein Blödsinn hoch 3. Ein chr**tlicher Satanist, der IS-Anhänger und Nazi ist und einen auf Heidi macht? So ein Quatsch aber auch ...
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
Es bedanken sich: Naza , Kuro , Saxorior , Violetta , Erato , Inara , Waldschrat , artus , Heimdall , Wishmaster


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen und 13 Stunden am 31.10.12020, 16:50
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 3 Stunden am 15.11.12020, 07:08
Letzter Neumond war vor 12 Tagen und 5 Stunden