Frequenzmagie
#31
How Kola!

Diese Helfer und "Führer" ,die natürlich nie unserer eigenen Willen ausschalten (letztlich liegt die Entscheidung bei mir ob ich auf das Gefühl im Bauch höre oder nicht),

Genau, das glauben eben viele. Niemand will sich eingestehen, dass er  anderen  aufgesessen ist. Das kränkt das Ego. Ich (bzw. meine Logik) zum Beispiel bin jeden Tag "fremden Mächten" aufgesessen. Das fängt schon bei der Auswahl meines Essens und meiner Kleidung an und zieht sich in alle Lebensbereiche. Aber ich versuche, den Einfluss meiner tatsächlich eigenen Entscheidungen kontinuierlich zu erhöhen bzw. mir bewußt zu werden, wo und wie ich manipuliert werde. Das ist sehr sehr schwer und es geht nur schriftlich. Jede Entscheidung wird aufgeschrieben und zugeordnet. Probier es mal! Du würdest staunen wie wenig Du tatsächlich selbst entscheidest und wie eigennützig doch die Flüsterstimmen sind. Die angeblich "Guten Geister".

»Immer noch kniend, richtete Fools Crow nach dem Gesang den Stiel seiner Pfeife in die Vier Richtungen, dann hoch zu Wakan Tanka und Tunkashila und schließlich hinunter zur Großmutter Erde. Dann sprach er:  Wakan Tanka und die Helfer machten mich gerade zu einem sauberen neuen hohlen Knochen. «

...und genau das will ich auch. Meinen Geist frei bekommen von den ganzen Flüsterstimmen - von dem ganzen Dreck, der da mental auf uns alle einströmt. Dabei hilft mit kein G***, dass kann ich nur selbst erledigen. Denn ich selbst bin für mich verantwortlich und ich gebe diese Verantwortung niemals -auch nicht teilweise- an andere ab!

Grüsse an alle Rothäute
Zitieren
Es bedanken sich:
#32
Ich habe mir gerade die Seite von Midgardrson angesehen. Ein guter Wille, gibt noch keinen Krieger, würde ich sagen. Entschuldige, ich will Dir nicht zu nahe treten. Man sieht, dass Du Dich für das alles interessierst und es auch zu leben versuchst.

Aber auch die Edda wurde von Chr*stlichen Mönchen geschrieben! Das ist Dir doch hoffentlich klar? Die haben da sehr viel reingedichtet, weggelassen, umgeschrieben - so wie sie es halt immer taten und noch heute tun.

Du versuchst den Chr*stlichen Glauben mit dem was Du Edda-Glauben nennst zu vermischen? Glaube mir, das ging noch niemals gut! Meine roten Brüder und Schwestern haben auch den Glauben des Kreuzes angenommen bzw. versucht ihn in das eigene System zu integrieren. Ihre Götter verließen Sie und deshalb verloren sie auch ihre Stärke...
Zitieren
Es bedanken sich:
#33
Hallo Midgardrson,

du führst gutes im Sinn, das zeichnet dich aus. deshalb grüsse ich dich, ohne weiteres zu schreiben.

Anubis
Zitieren
Es bedanken sich:
#34
Für das Verständniss: mit Frequenzmagie zwinge ich "Dinge" in mein/das Leben? Ob nun bewusst oder unbewusst durch Ängste oder Wünsche. Somit sollte man sehr vorsichtig sein mit dem was man sich wünscht, es könnte/wird sich erfüllen.
Ist das dann neutrale Manipulation? mal angenommen ich "zwinge":

a) (m)einen perfekten Partner - man muss ihn dann nur erkennen und erobern?

b) eine alte Liebe/ bestimmte Person die meine Logik oder Emotionen sich herbei"zwingt" - man muss dann mit den Konsequenzen daraus klarkommen?

c) einen Gegenstand, welcher dann jemand anderm entzogen wird?

wie kann man sich sicher sein dass sein wunsch niemandem schadet?

Angenommen: ich wuensche mir ein stueck Acker auf dem ich mein Kram anpflanzen kann: die "Magie" dabei kann sich auf verschiedenen Wegen aufzeigen: kauf, pacht, geschenk, bereitstellung durch andere.
Ist das so in etwa erklärbar? Also ich muss fuer jeden wunsch auch die entsprechenden Taten vollbringen (z.b. Zeitungsanzeige) oder ist es doch "Magie" und allein die Kraft der Gedanken/Vorstellung die es einfach zu mir bringt.

Gruß Anu
Zitieren
Es bedanken sich:
#35
(08.01.12015, 13:34)anu schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-47683.html#pid47683Für das Verständniss: mit Frequenzmagie zwinge ich "Dinge" in mein/das Leben? Ob nun bewusst oder unbewusst durch Ängste oder Wünsche. Somit sollte man sehr vorsichtig sein mit dem was man sich wünscht, es könnte/wird sich erfüllen. Ist das dann neutrale Manipulation? mal angenommen ich "zwinge":

Es ist gar keine Manipulation. Durch die Anwendung von Frequenzmagie machst Du Dich zum Denker und Lenker Deines Lebens. Du überläßt diese Aufgabe also zukünftig nicht mehr den anderen. Es wird erst dann zur Manipulation, wenn Du anfängst für andere Leute zu denken und zu überlegen, was für diese gut oder schlecht wäre und es entsprechend Deinem eigenen Gutdünken arrangierst. Das ist dann aber keine Frequenzmagie mehr, sondern in unserem Begriffsverständnis: Schwarze Magie & Satanismus.


Zitat:a) (m)einen perfekten Partner - man muss ihn dann nur erkennen und erobern?

Perfekt ist derjenige, der hier und heute zu Dir paßt. Änderst Du Dich (trittst z. B. einer Religionsgemeinschaft bei, änderst sonst welche Ansichten & Verhaltensweisen, ziehst um, wirst älter, dünner oder fetter usw.) dann ist dieser Partner plötzlich nicht mehr perfekt.


Zitat:b) eine alte Liebe/ bestimmte Person die meine Logik oder Emotionen sich herbei"zwingt" - man muss dann mit den Konsequenzen daraus klarkommen?

Unkontrollierte Emotionen sind das dümmste, was man haben kann; leider zumeist auch die stärksten Kräfte. Du schreibst es oben selbst: Deine Emotionen zwingen Menschen bis Umstände herbei. Seine Emotionen zu kontrollieren, heißt also dafür zu sorgen, daß nur noch wirklich gewünschte Umstände von uns arrangiert werden.  


Zitat:c) einen Gegenstand, welcher dann jemand anderm entzogen wird?

Falsche Denkweise! Wenn Dir ein Apfel in den Schoß fällt, heißt das nicht automatisch, daß er jemand anderem weggenommen wurde. Du sorgst Dich um andere? Also betreibst Du keine Frequenzmagie, sondern schwarze Magie!


Zitat:wie kann man sich sicher sein dass sein wunsch niemandem schadet?

Falsche Denkweise. Vorsicht Du trägst chr**tlich-esoterisch verseuchte Viren in Deinem Kopf! Andere haben Dich nicht zu kümmern! Sorge Dich ausschließlich um Dein Wohlergehen. Nimm, was Du benötigst, und schere Dich nicht um andere. Schau Dir die Tiere in der Natur zum Beispiel an. Sie nehmen, was sie brauchen, und verhungern nicht aus Rücksichtnahme, weil sonst andere nichts mehr zu fressen finden. Wie dumm ist das denn?!


Zitat:Angenommen: ich wuensche mir ein stueck Acker auf dem ich mein Kram anpflanzen kann: die "Magie" dabei kann sich auf verschiedenen Wegen aufzeigen: kauf, pacht, geschenk, bereitstellung durch andere. Ist das so in etwa erklärbar?

Ja, so ist das erklärbar. Nur vergißt Du, daß der Acker nicht irgendwelchen Leuten gehört, die ihn besitzen. Der Boden gehört in Wirklichkeit Frau Erde. Also mußt Du Dir den Acker auch von den richtigen Leuten wünschen, und nicht von irgendwem. Aber wenn Frau Erde in Deinem Denken bisher keine Rolle spielte, warum sollte sie Dir also einen Wunsch erfüllen? (Hier schließt sich der Kreis zum anderen Diskussionsfaden (Reinkarnation). Frau Erde wäre in diesem Sinn also kein Roboter, sondern ein Programmierer. Sie stellt den Planeten Erde zur Verfügung, damit die Roboter ihn in Absprache & Anweisung von ihr, auch für sich nutzen können.)


Zitat:Also ich muss fuer jeden wunsch auch die entsprechenden Taten vollbringen (z.b. Zeitungsanzeige) oder ist es doch "Magie" und allein die Kraft der Gedanken/Vorstellung die es einfach zu mir bringt.

Der Gedanke/Wunsch ist die Ursache. Der Neid der Nachbarn, Dein Zweifel, Dein Illoyalität (Du verrätst Deinen eigenen Wunsch) ist die Gegenursache. Deine Tat ist wiederum die Umsetzung. Die Tat des Nachbarn, Deine eigenen gegenläufigen Taten sind die Zuwiderhandlungen. Das Produkt (eigenen Acker bekommen) ist dann das Ergebnis. Wenn der Acker dann nicht perfekt ist (zu weit weg, zu schlechter Boden, juristische Probleme usw.) ist dies ein verfälschtes Ergebnis, weil keiner reiner Wunsch zugrunde lag bzw. der reine und ursprüngliche Wunsch nicht richtig formuliert gewesen war oder eben Störkräfte (wie oben beschrieben) am Wirken waren.

Alles klar?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
Es bedanken sich:
#36
Oh ja, ich habe noch einige Denkfehler, und diese will ich bearbeiten.
Ja alles klar, du zauberst mir ein fettes lächeln ins Gesicht. Danke.

Die schoensten Grüße
Anu
Zitieren
Es bedanken sich:
#37
Frequenzmagie kann als Einzelperson oder als Personengruppe ausgeübt werden. Wichtig ist dabei, daß man weiß was man will bzw. daß man sich über Wunsch & Zielstellung einig ist. Ein falscher Gedanke (Mitleid, Neid, man will das Ritual eigentlich gar nicht) wirkt als Blockade, die das gesamte Vorhaben gefährdet. Im Extremfall kann das Ritual dann sogar nach hinten losgehen.

Aus diesem Grund darf auch niemals ein Außenstehender in das Ritual eingeweiht werden. Außenstehend ist jeder, der nicht am Ritual teilnimmt. Wenn ich also mit 4 Personen ein Ritual durchführen will, dann müssen sich alle vier Personen:

1. Grundsätzlich einig über das zu erreichende Ziel sein und sich auf diese Weise gegenseitig unterstützen. Hat jemand ein Problem mit dem Ritual, dann darf derjenige nicht mitmachen. Ein solcher Teilnehmer gefährdet nämlich das ganze Vorhaben und dazu die ganze Ritualrunde außerdem.

2. Schweigen! Niemand spricht über das rituelle Vorhaben außerhalb der eingeschworenen Ritualrunde. Ein solcher Verräter ist nicht nur ein Plappermaul, sondern trägt aktiv zur Verhinderung des Rituals bei. Hier genügt es, wenn ein "außenstehender Mitwisser" irgendeine Form von negativen Gedanken hegt. Diese negativen Gedanken können auf alles mögliche gerichtet sein.

Auf deutsch: wir reden niemals über unsere rituellen Vorhaben mit Menschen, die nicht aktiv am Ritual beteiligt sind! Wer mit "Uneingeweihten" spricht, der begeht Verrat an seinem eigenen Wunsch bzw. an seiner ganzen Ritualrunde – falls das Ritual mit mehreren Personen geplant ist.

Wenn jemand über seine rituellen Vorhaben spricht, dann wird aus einer ernstgemeinten Ri-Runde in derselben Sekunde ein:

   
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#38
   
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#39
   
Im A & O das Geheimnis liegt - Omega siegt!
Zitieren
#40
(30.05.12002, 14:00)Paganlord schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-1809.html#pid1809„Man unterscheidet bei Magier und Nicht-Magier eigentlich nur zwischen denen, die diese -allen Menschen innewohnenden Kräfte- bewußt anwenden und jene, die sich dessen nicht bewußt sind, unkontrolliert -statt zielgerichtet- denken und somit unkontrollierte Ergebnisse verursachen und dadurch auch ein unkontrolliertes und chaotisches Leben führen.“

Danke für diese Aussage, ich finde es sehr erstaunlich, wie diese Gedanken in Worte zu fassen sind. Ich habe in letzter Zeit oft darüber nachgedacht, was mich und meine Lebensweise von anderen eventuell unterscheidet, welche Vor-/Nachteile es dadurch geben könnte und ob man sowas wie „innere Fähigkeiten“ haben kann, die einem das Leben erleichtern. Ich bin ebenfalls auf den Entschluss gekommen, dass die Menschen unter uns, die wirklich etwas wollen, ein Ziel haben und sich Gedanken machen, wie man am besten dort angelangen, diejenigen sind, die ihre „inneren Kräfte“ am meisten fördern. Die innere Kraft macht so viel aus, und es wird oft unterschätzt. Dieses Zitat hat all diese Gedanken, über die ich einen ganzen Aufsatz schreiben könnte, kurz zusammengefasst. Danke dafür Lächeln
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie schnell wirkt Frequenzmagie? R. 16 19.810 24.04.12007, 00:49
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Frequenzmagie - warum ist sie besser als andere? Paganlord 10 12.145 29.04.12004, 19:11
Letzter Beitrag: Wishmaster

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 28 Tagen und 9 Stunden am 25.03.12024, 09:01
Letzter Vollmond war vor 1 Tag, 8 Stunden und 52 Minuten
Nächster Neumond ist in 13 Tagen und 11 Stunden am 10.03.12024, 11:01
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 22 Stunden