Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Fledermausgöttin
#1
Die Fledermausgöttin

   

Auch die Fledermaus wird heutzutage als böses Tier verleumdet, und sie wird mit allerlei Unheil in Verbindung gebracht. In der keltischen Mythologie ist Nimueh, die dunkle Herrin des Sees, auch die Fledermausgöttin, welche die Geheimnisse der Unterwelt bewacht.

   
In der Fernsehserie: "Merlin - Die neuen Abenteuer", wird die Fledermausgöttin Nimueh als dunkle Herrin des Sees dargestellt.

Im alten Ägypten wurden Fledermausköpfe als Schutzsymbole verwendet. In China gelten Fledermäuse bis heute als Glücksbringer. Im heutigen Europa dagegen sind die religiösen Lügen leider übermächtig. Man sagt der Fledermaus eine Verbindung zu Dracula und den Vampiren nach. Die Fledermaus wäre ein lichtscheues Tier und repräsentiere deshalb die Dunkelheit und das Böse. Um sich zu schützen bedarf es Knoblauch-Knollen und eines Kreuzes. Soweit die heutigen chr**tlichen Lügenkonstrukte um die Fledermaus.


   
Merlin mit seiner Lehrerin und Geliebten: Nimueh

Es ist erschreckend, wie viele Chr**ten (vor allem Katholiken) die unsinnige Lüge vom "Vampir" als Wahrheit akzeptieren. Solcherart Filme und Lügen sind eine wichtige Werbepropaganda für den Vatikan. So wie man die Massen von der Existenz eines unsichtbaren G*ttes und des unsichtbaren Teufels überzeugen konnte, so läßt sich auch die Werbekampagne "Vampir" erklären. Je mehr Ängste vor irgendetwas oder irgendjemand > desto schneller sind die Massen bereit, sich dem neuen Glaubenssystem zu unterwerfen.

Dabei sind Fledermäuse wichtige Bestäuber in der Pflanzenwelt und helfen auch bei anderen Aufgaben in der Natur. Es gibt Pflanzenfresser wie auch Fleischfresser, sie unterscheiden sich in der Kopf- und Gesichtsform.

Als Wetterprophet sagt die Fledermaus gutes Wetter voraus, wenn sie abends, nach einem kühlen Regentag, zu fliegen beginnt. Für viele indigene Stämme Nordamerikas repräsentiert die Fledermaus Unsterblichkeit und Wiedergeburt, weshalb sie ihren Platz in den Totenzeremonien fand.

   

In der germanischen Überlieferung gelten Fledermäuse als Führer in der Unterwelt und als weise Ratgeber und Abgesandte der schwarzen Göttin. Nicht selten überbringen sie Botschaften von Ahnen aus dem Gaia-Reich an die Nachkommen in der Mittelwelt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#2
Vielen Dank für die schöne Erläuterung!

Dazu gab es ein interessantes Bild im Netz mit dem Vermerk: "Regensburg, Rathaus, Bildteppich mit dem Kampf der Tugenden und Laster (Ausschnitt: Haß gegen Liebe); Ende 14. Jahrhundert." Man sieht eindeutig, wie eine Frau mit einer Fledermaus auf dem Kopf und auf einem Drachen stehend gegen die K**che schreitet. Natürlich wird durch den Bildtitel ein anderer Eindruck erzeugt.

Die alte heidnische Religion wird bösartig und aggressiv dargestellt und die k**chliche Gestalt "liebenswürdig". Dabei war es genau andersherum!

   
Finde Dich selbst!
Zitieren
#3
In den keltischen Legenden sollen sie nicht nur Führer in die Unterwelt gewesen sein. Sie sollen auch die Botschaften der Ahnen an die Hinterblieben überbracht haben. So wird auch erzählt, daß zum keltischen Samhainfest für sie große Feuer entzündet worden sind.

Einen weiteren Hinweis findet man in der "Mythologie der alten Völker". Auch hier wird die schwarze Göttin von der Fledermaus begleitet:

   


Eine weitere Verbindung zeig sich in den Erinyen Alekto, Megaira und Tisiphone. Sie waren in der griechischen Mythologie drei Göttinnen der Unterwelt. Sie rächten die Verbrechen gegen die natürliche Ordnung, wie Mord, respektloses Verhalten, Verbrechen gegenüber den Göttern und Eidbruch. Sie werden mit Fledermausflügeln dargestellt.
Die Rachegöttinen, welche das ausgleichende Recht einforderen, sind unerbittlich, doch haben ihre Notwendigkeit. Rache ist und bleibt unerbittlich. Aus diesem Grund werden die Erinyen "rasend und grausam" dargstellt.

   
Finde Dich selbst!
Zitieren
Es bedanken sich: Thorhall , Cnejna , Inara , Naza , Andrea , Paganlord , Saxorior , Sirona , Vale , Munin , Anuscha , Alexis , Fulvia
#4
In der hawaiianischen Tradition spielen Tiere eine wichtige Rolle. Sie werden als spirituelle Führer/Wegweiser und Beschützer der Familie betrachtet. Man nennt sie Aumakua. Dazu gehört neben vielen anderen Tieren auch die Fledermaus.
In der polynesischen Überlieferung erzählt man von einer samoanischen Prinzessin, welche zur Göttin wurde.


Leutogi

   

Leutogi, Prinzessin der samoanischen Inseln wurde auf die benachbarte Insel geschickt, um die zweite Frau des Königs von Tonga zu werden. Dies war Teil eines Friedensvertrages zwischen den beiden Inselkönigreichen. Prinzessin Leutogi entdeckte eine junge verwundete Fledermaus. Sie nahm sie mit und pflegte sie gesund. Leutogi wurde dafür von den kriegerischen Tongans verspottet.
Als die Familie des Königs in Unglück fiel, wurde Leutogi als Sündenbock verwendet. Sie wurde als Hexe beschuldigt und sollte verbrannt werden. Als nun das Feuer entfacht wurde, füllte sich der Himmel mit tausenden Fledermäusen. Sie löschten die Flammen mit ihrem Urin und retteten Leutogi das Leben.
Die Tongans verbannten Prinzessin Leutogi zu einer öden und verlassenen Insel, in der Erwartung, daß sie bald verhungern würde. Prinzessin Leutogi, überlebte jedoch. Denn die Fledermäuse besuchten Leutogi und brachten ihr ihr viel frisches Obst, Beeren, Nüsse und Samen, alles was sie brauchte. Schließlich hatten sich die Fledermäuse in vielen Höhlen auf der Insel angesiedelt und machten die Insel fruchtbar. Prinzessin Leutogi wurde eine Göttin, eine Beschützerin der Fledermäuse und der Fruchtbarkeit.

   
Finde Dich selbst!
Zitieren
Es bedanken sich: Alexis , Cnejna , Violetta , Fulvia , Waldschrat , Paganlord , Rahanas


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen am 31.10.12020, 16:50
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 14 Stunden am 15.11.12020, 07:08
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 19 Stunden