Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Topinambur
#1
Topinambur - eine tolle Knolle

- kann fast ganzjährig gesteckt werden, üblicherweise Anbau von Oktober bis März, Ernte ab September bis über den ganzen Winter, Knollen einfach im Boden lassen und nach Bedarf welche rausholen
- sehr winterhart, bis -30 Grad, sie kann einfach in der Erde verbleiben und kommt dann im nächsten Jahr wieder
- sie vermehrt sich auch ohne Pflege selbst und wächst in nahezu jedem Boden
- eine sehr schöne und beeindruckende Pflanze. Sie gehört zu den Sonnenblumen, und so sehen auch die Blüten aus, schöne gelbe Blüten, und die Pflanze wächst sehr hoch, 2 m und größer
- hoher Ertrag pro Pflanze, im Kübel kann man durchaus mit 2 kg rechnen, und im Freiland sogar noch mehr. Hier kommt es auch auf die Bodenbeschaffenheit an, mit viel Nährstoffen werden die Knollen natürlich auch größer
- kann auch roh gegessen werden, auch die Schale ist eßbar. Also wenn man im Garten ist und gerade mal Hunger bekommt, einfach eine Knolle ausbuddeln
- geschmacklich ziemlich neutral (finde ich), daher als Sättigungs-Beilage zu allem passend


Weitere Besonderheiten:

- da sie sich so gut selbst vermehrt, wird es manchem vielleicht sogar mal zuviel davon im Garten. Man kann sie aber auch gut in Topf und Kübel setzen, dann entfällt das
- sie ist nur eine gute Woche etwa haltbar, also immer nur die benötigte Menge auf einmal ernten
- im Laden kaum zu bekommen, und wenn, dann recht teuer. Ein paar Knollen stecken lohnt also auch deshalb
Aus Tränen Gold und Perlen machen
Zitieren
#2
Gerade eben habe ich auf meinem Spaziergang die schönen Blüten bewundert. Mein Vermieter baut Topinambur an.

Ich werde ein paar Knollen ihm abluchsen und in den Garten pflanzen.

Danke Andrea, hat jetzt irgendwie gepasst! Winken
Zitieren
#3
Ja genau, früher wurde das immer als "Kartoffel" verwendet (als man die Kartoffel noch nicht kannte).
Jetzt machen die Bauern damit hauptsächlich Schnaps, ist rentabler. :-)

Für die, die viel Rohkost essen, verträglicher als die Kartoffel, aber relativ ähnlich im Geschmack. Soweit ich bisher sehen konnte, im Laden gekauft viel uneffektiver als Sättigungsbeilage, da zu überteuert angeboten. Eventuell wegen der begrenzten Lagerfähigkeit im Vergleich zur Kartoffel, wie Andrea schrieb?

Wäre eine Erklärung, hatte mich schon immer gewundert.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 28 Tagen und 21 Stunden am 16.02.12022, 18:57
Letzter Vollmond war vor 19 Stunden und 41 Minuten
Nächster Neumond ist in 13 Tagen und 10 Stunden am 01.02.12022, 07:47
Letzter Neumond war vor 16 Tagen