Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Tristesse der Nutzlosen
#51
Zitat:Wie kommst dann dazu über sie zu urteilen?

Ich urteile nicht, denn die sind mir einfach nur egal. Wer mir im Weg rumsteht, wird aber weggeschubst.


Zitat:Hält mich der Russisch Lehrer von Nebenan etwa für einen Idioten weil ich nur 2 Worte Russisch kann. ohne dass er mir je was beigebracht hätte? Deine Aussagen sind wie dein Avatar - sehr finster

Wenn ich den Lehrer nicht bezahle, warum sollte er mir was beibringen? Wenn ich bezahle, dann tut er es wegen des Geldes und nicht, weil er den Ehrgeiz besitzt meine Bildung zu verbessern.


Zitat:
Zitat:Das ist nicht nötig. Kennt man einen, dann kennt man alle.

Zitat:Falsch

Da habe ich eine andere Meinung: Sie werden alle vom selben (Un)Geist gelenkt. Daher sind sie keine Individuen, sondern eine Gruppe, die von einem geistigen Führer dirigiert und gelenkt wird. Deshalb gilt: Kennt man einen, dann kennt man alle.


Zitat:
Zitat:Du plädierst dafür auch der Nicht-Verhinderer hätte Mitschuld?

Zitat:auch nichts tun ist eine Form von tun

Nein. Nichtstun und sich raushalten ist nicht dasselbe wie Tun oder eine andere Art von Tun. Nichtstun und sich raushalten ist hingegen die einzige Möglichkeit, sich nicht "schuldig" (im Sinne von Ursache und Wirkung) zu machen. Also genau das, was "schlaue Menschen" tun. "Dumme Leute" mischen sich hingegen überall ein.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#52
Hallo Katanka oder Amos!

Auf ein Wort:
Meine Anmerkung zum Thema Doppelregistrierung habe ich nicht nur einfach so in Deine Richtung ausgesprochen.
Du besitzt nicht nur die gleichen emotionalen Reaktionen, die gleiche Lebensphilosophie, die gleiche Rechtschreibung, sondern benutzt auch noch das gleiche Avatar von Amos, welches er in seinem Forum im Profil angibt. Das sind für meinen Geschmack ein paar Koinzidenzen zuviel, als daß es sich um einen reinen Zufall handelt. Du kannst Dich in so vielen Foren anmelden wie Du möchtest, das ist mir gleich. Aber es ist schon etwas unschicklich, sich als Gast ein zweites mal einzuladen/anzumelden, wenn man bereits höflich die Schuhe und den Mantel gereicht bekommen hat, da man der Meinung war, daß man nicht zueinander paßt. Ich selbst habe kein Problem damit wenn Du hier weiter schreiben möchtest und ich kreide Dir nichtmal an, daß es Dir dabei primär um das Erheischen von Aufmerksamkeiten geht. Was ich Dir ankreide, ist Dein Missionierungssgehabe, mit dem Du bewußt versuchst Deine "Lehren und Weisheiten" unter die Menschen und in verschiedenen Foren zu bringen. Vielleicht solltest Du daher diese Verhaltensweise einmal überdenken, denn ich weiß nicht wie lange sich das die Foreninhaber anschauen werden. Winken

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#53
du bist n witzbold
wenn ich hier mal gekickt worden wäre, würde ich sicher nicht zurückkommen
entweder bin ich willkommen oder nicht.
Wenn ich es nicht bin muss man mich auch net kicken, dann mögen die admins mir das mitteilen und ich pack selber meinen Hut.

Der Avatar ist ein Bild von Odin/Wotan/Wödan welches jeder bei google anzeigen lassen kann

also mach dich net lächerlich hihi

wenn der admin über logs und ips verfügt möge er diese prüfen
da amos als deutschsprachiger mit 80%iger wahrscheinlichkeit aus D kommt muss ich mir als Ösi keine Gedanken machen
Antworten
Es bedanken sich:
#54
Hält mich der Russisch Lehrer von Nebenan etwa für einen Idioten weil ich nur 2 Worte Russisch kann. ohne dass er mir je was beigebracht hätte? Deine Aussagen sind wie dein Avatar - sehr finster

Wenn ich den Lehrer nicht bezahle, warum sollte er mir was beibringen? Wenn ich bezahle, dann tut er es wegen des Geldes und nicht, weil er den Ehrgeiz besitzt meine Bildung zu verbessern

Ja klar, der Russisch Lehrer ist auch bestimmt zum Russisch Lehrer geworden, weil sich damit sooo viel Geld verdienen lässt Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#55
moria, Du solltest die Zitate kennzeichnen, sonst meint man noch, Du seist geistig verwirrt. Blinzeln

Was den Russischlehrer angeht, er arbeitet (gibt Sprachunterricht), um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er tut es nicht aus Altruismus. Daß er sich vermutlich dann immer noch keine Yacht leisten kann, ändert daran doch nichts. Und später, wenn er seinen Lebensunterhalt nicht mehr erarbeiten muß, im Ruhestand oder so, und möglicherweise ohne Entgelt unterrichtet, so tut er es aus anderen "eigennützigen" Gründen, um sich gebraucht und nicht nutzlos zu fühlen, um in Sprachübung und Gehirntraining zu bleiben u.ä. In nur wenigen Einzelfällen ist die Freude über den Lernerfolg des Schülers der wichtigste Grund, das wird aber nur der Fall sein, wenn ihm an diesem Schüler besonders gelegen ist, es der eigene Enkel ist z.B. Und auch hier wird dann die ihm selbst dafür entgegengebrachte Achtung und Dankbarkeit eine ebenfalls hohe Antriebsfeder sein. Reinen Altruismus gibt es nicht, der würde sich an anderer Stelle im Gegenteil niederschlagen, andernfalls würde es (diese Unausgewogenheit) dem altruistisch Handelnden schaden. Daher ist rein altruistisches Verhalten ohne eine Gegenleistung zu erwarten oder gar zu fordern, ja sogar, wenn man so sagen will, "gefährlich", denn es birgt immer den vielleicht plötzlich an unerwarteter und vielleicht auch unangemessener Stelle "genommenen Ausgleich".
Das wurde sogar im Forum hier mal besprochen, anhand von Bio-Käufen aus altruistischen Gründen. Kannst ja mal danach suchen.
Antworten
Es bedanken sich:
#56
Inte schrieb:moria, Du solltest die Zitate kennzeichnen, sonst meint man noch, Du seist geistig verwirrt. Blinzeln

..oh ich bestehe darauf, es ist heutzutage ein Kompliment

Inte schrieb:Was den Russischlehrer angeht, er arbeitet (gibt Sprachunterricht), um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er tut es nicht aus Altruismus. Daß er sich vermutlich dann immer noch keine Yacht leisten kann, ändert daran doch nichts. Und später, wenn er seinen Lebensunterhalt nicht mehr erarbeiten muß, im Ruhestand oder so, und möglicherweise ohne Entgelt unterrichtet, so tut er es aus anderen "eigennützigen" Gründen, um sich gebraucht und nicht nutzlos zu fühlen, um in Sprachübung und Gehirntraining zu bleiben u.ä. In nur wenigen Einzelfällen ist die Freude über den Lernerfolg des Schülers der wichtigste Grund, das wird aber nur der Fall sein, wenn ihm an diesem Schüler besonders gelegen ist, es der eigene Enkel ist z.B. Und auch hier wird dann die ihm selbst dafür entgegengebrachte Achtung und Dankbarkeit eine ebenfalls hohe Antriebsfeder sein.

Na ja, wenn man einen Obdachlosen 2 Euro gibt, dann wäre es eigenlich im Ermessen des Obdachlosen eine "reine altruistische Handlung". Ich für meinen Teil erwarte nichts von den Obdachlosen als Gegenleistung. (Im Perspektivenwechsel könnte man die Handlung natürlich als eine schlechte Handlung darstellen, da ich den Obdachlosen die Möglichkeit nehme selbständiger zu werden, aber das sei mal erstmal dahingestellt).

Was den Russischlehrer betrifft "im Optimalfall" würde ich ausgehen, das er der Tätigkeit "gerne" nachgeht bzw. die Tätigkeit aus einen freien Willen gelernt hat um Ihr nachgehen zu können, bzw. er hat sich dazu entschieden ein Informationsträger der russsichen Sprache zu sein. Sein "altruistischer" Anteil würde aus dem nicht erklärbaren Antrieb bestehen, da die vernünftige Überlegung vor der Aneignung einer Fähigkeit wäre, diese an den Marktwert zu orientieren mit dem geringsten Ausfallrisiko - d.h. wenn es wirklich um Geld gehen würde, so würde er sich überlegen mit welchen Beruf er am meisten Geld verdienen würde, in für ihn optimalen Arbeitseinsatz-/Bezahlungsverhältnis und welcher Beruf auch zukünftig gefragt wird.

Der Logik von Wishmaster nach würde der Russischlehrer ihn Russisch nur beibringen solange er bezahlt, das stimmt aber die Argumentation reicht nicht weit, da dem Menschen bekannterweise auch Selbsterhaltungstrieb eigen ist und vorrangig dieser Trieb befriedigt werden muss. Danach würde der Altuismus (sagen wir eine Facette des Altruismus) bzw. Egoismus (=viel Geld damit verdienen wollen) folgen.

Ein zwar banales aber zutreffendes Beispiel: wäre der Rusischlehrer ein Millionär und würde Russisch den "sozial-schwach-aufgestellten-Russichs-lernen-wollenden Menschen beibringen, so könnte man es meiner Meinung nach als altruistisch bezeichnen.

Altruismus muss nicht in jeden Fall über die Eigenschädigung/Selbstzerstörung hinauslauffen, wie in deinen Fall geschildert.
Antworten
Es bedanken sich:
#57
Nicht zu vergessen, die Menschen die sich entscheiden einen vergleichsweise schweren Beruf auszuüben in Erwartung einer geringen Wertschöpfung, wie z.B. Krankenschwestern, Pfleger usw. :!:
Antworten
Es bedanken sich:
#58
Der Dativ ist ja dem Genitiv sein Feind. Aber der Akkusativ ist ja den Dativ ein viel größerer Feind. :roll: Lol

Zum Thema greife ich mal den (Multi-)millionär auf. Welche Gründe mag es wohl geben, daß er irgendein soziales Projekt unterstützt?
Antworten
Es bedanken sich:
#59
Kann einer der folgenden Gründe sein, oder gleich mehrere zusammen:

- Steuervergünstigungen
- Fond die dem Zweck der Familie/einer Organisation dienen (innofiziell natürlich)
- Ansehen/Selbstvermarktung
- altruistisches Handeln (warum zahlt er dann seine arbeiter net besser? kann ich net glauben, muss aber der Vollständigkeit halber aufgeführt werden)
- Infrastruktur der Heimatgemeinde aufbessern (Selbstzweck, und gleichzeitig korrelativ mit Punkt 3)

also in der Regel purer Selbstzweck.
Antworten
Es bedanken sich:
#60
Meine Einstellung weicht etwas ab, oder vielleicht bilde ich mir das nur ein: Lol

Die Schwierigkeit besteht darin, daß heutzutage eben die "Viel-zu-vielen" herumlaufen und den Planeten verstopfen. Deswegen lassen sich viele für mich ganz natürlichen menschlichen Verhaltensweisen nicht so ohne weiteres pauschal auf alle Leute anwenden.
Würde man die Zombiehorde aus der Diskussion herausrechnen, ergäben sich für mich folgende Verhaltens- und Betrachtungsweisen:

1. Da alles eins ist - ist auch mein Umfeld eine modulierte Reflexion meines Bewußtseinsinhaltes bzw. meiner Selbst. Mein Gegenüber also sogar potentiell eine Facette meiner Selbst, die eben aus einem anderen physisch-mentalen Betrachtungswinkel heraus operiert.
2. Eine milde (also harmonische) und empathische Einstellung gegenüber meinen Mitmenschen wäre demnach sogar in gewisser Weise "egoistisch".
3. Aber auch in diesem Szenario ist ein emotional einmischendes Verhalten (egoistischer Haß, selbsterwähler Helfer, Verzicht auf Rache etc.) dämlich, da man ja damit entweder eine unkontrollierte Ursache&Wirkungs-Verstrickung auslöst und/oder den anderen Menschen in seiner eigenen Erfahrung und beim Lernen behindert. Neutralität ist alles.
4. In vielen Fällen wird das aber auch unbedingt bedeuten, daß ein scheinbar selbstloses Verhalten vorteilhaft für das Gesamtkollektiv der spirituellen Menschheit sein wird. Also auch für einen selbst. Zudem wird das Gesetz von Ursache und Wirkung automatisch für einen Ausgleich sorgen, zumal man ja auch vom Gegenüber mit positiven Gedanken der Dankbarkeit beschenkt wird.
5. Es gibt also gar kein altruistisches Handeln, da "selbstlos" einfach auch mit "Handeln mit Nutzen für das Menschenkollektiv" übersetzt werden kann. Das ist sogar natürlich und auch bei vielen Tieren zu beobachten (dann in Bezug zum Pan-Kollektiv, aber auch für den jeweiligen Tierverbund).
Trotzdem gibt es dabei natürlich den fließenden Übergang von "Perlen vor die Säue" bis hin zu Auswirkungen geschichtsverändernen Ausmaßes durch punktuell entscheidend gesetzte "Hilfestellungen".

Wer bei jeder Handlung vorher ausschließlich (!) mittels logischer und egoistischer Denkweise abwägt, hat m.M. noch nicht allzuviel begriffen. Dies ist m.M. auch keinesfalls in Einklang mit der Neutralität. Es ist für den gesund denkenden Menschen sehr befriedigend, einen Beitrag zum Allgemeinnutzen zu leisten. Das sollte man nicht unterschätzen. Dieser "Reflex" wird natürlich leider oft auch in der Zombiewelt mißbraucht.

Aufmerksamkeit ist eben alles.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tristesse der Nutzlosen ... Hælvard 23 8.825 04.06.12012, 06:02
Letzter Beitrag: Sirona

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 20 Tagen am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 14 Stunden