Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Emotionen und deren körperliche Folgen
#1
Es hat schon lange hier und da im Oberbauch gezwickt - manchmal war es ganz schön schmerzhaft. Der Rücken meldet sich auch regelmäßig.

Welche Ursachen sich in diesem Bereich verknüpfen, geben Aufschluß über die Person und deren Lebensweise.

Die Leber filtert das Blut im Körper. Je nach Ernährungweise werden in den feinen Gefäßen Schlackestoffe und mineralische Rückstände abgelagert, die dann verklumpen können.

Hauptschadstoffe sind:
- Fleisch (verursachen die größten und starkt verfestigte Steine)
- Stärke in jeglicher Form
- Salz (bindet zusätzlich die Giftstoffe im Körper, da es in gelöster Form reaktionsfreudig ist)

Man bezeichnet diese Verklunpungen eigentlich als Gallensteine, da sie von den Allgemeinmedizinern erst in der Galle und nur stark auskristallisiert erkannt werden. Weiche "Steine" bleiben bei einer Ultraschall-Untersuchung unsichtbar. In der Leber werden die Steine bei einer Ultraschall-Untersuchung erst sichbar, wenn diese extrem verstopft ist. Man spricht dann von einer Fettleber.
Wenn die Leber nun in ihrer Tätigkeit eingeschränkt ist, wird nicht genügend Gallensaft produziert. Der verringerte Anteil an Gallensaft transportiert nun auch Steine und Schlackestoffe in die Gallenblase, die wiederum die Gallengänge blockieren bzw. verengen können. Bei extremen Verstopfungen der Gallenblase (wenn sich der Gallensaft in der Gallenblase staut) spricht man von einer Gallenkolik.
Nun gelangt nur ein geringer Anteil an Gallensaft in den Magen, der somit für die Verdauung zur Verfügung steht. Es wird dem Magen also erschwert, die Nahrung zu verdauen/verstoffwechseln. Die Nahrung gelangt nun nicht so in den Darm, wie sie sollte.
Der Gallensaft ist nicht nur für die Nahrung an sich essentiell, sondern auch wegen seiner Enzyme extrem wichtig für den Darm, da er dort Bakterien beseitigt, die den Darm schädigen können.

Die Folge für die beteiligten Organe:
- Überbelastung durch übersteigerte Beanspruchung
- Entzündungen durch erhöhte Anfälligkeit als Folge der Überlastung
- Schmerzen durch die Entzündungen oder Verstopfungen
- im Extremfall Organversagen

Aber woher kommen nun die Rückenschmerzen?

Der Körper besitzt ein ausgetüfteltes neurales Netzwerk - ein Netzwerk, das alles im Körper miteinander verbindet. Durch diese Vernetzung ist es möglich, daß man Rückenschmerzen hat, obwohl der Magen geschädigt ist.
Man kennt es aus der chinesischen Medizin. Bei einer Akkupunktur ist auffällig, daß der richtig ausgebildete Mediziner nicht immer an der schmerzhaften Stelle die Nadel setzt.
Es gibt Personen, bei denen Ärzte ratlos nur Schmerzmittel gegen extreme Schulterschmerzen verschreiben konnten, ohne die Ursache der Schmerzen zu finden. Als ein Zahn gezogen wurde, verschwanden die Schmerzen von selbst.

Alles ist also miteinander verbunden. Eine Sache, die nur in harmonischer Zusammenarbeit funktioniert und das eine die Gesundeheit des andern bedingt.

Nun ist der Punkt jedoch dieser, daß die Person schon sehr gut auf die Ernährung achtet - also kein Fleisch und dafür viel Rohkost ißt. Die Schmerzen sind daher sehr untypisch und lassen zum Nachdenken anregen.
"Da kommt einem ja die Galle hoch." oder " Das geht einem auf den Magen" sind bekannte Sprichwörter, die sehr viel Wahrheit enthalten und welche die Ursache für die körperlichen Probleme erkennen lassen.

Diese Person leidet unter den eigenen Emotionen!

Ärger, Streß und Ängste jeglicher Art könnten diese Emotionen sein. Für die geschädigte Person ist es wichtig, diese Emotionen zu erkennen und zu eliminieren. Erst dann ist es möglich, eine gesundheitliche Verbesserung und Heilung zu erreichen.
Man erkennt also eine Verbindung zwischen Körper und geistiger Verfassung. Wie kann es auch sonst möglich sein, daß Personen unheilbare Krankheiten überleben? Die heutige Schulmedizin gibt vorsichtig zu, daß der Wille bei einer Genesung eine wichtige Rolle spielt.

Und wie schon vorher angemerkt: Alles ist also miteinander verbunden. Eine Sache, die nur in harmonischer Zusammenarbeit funktioniert und das eine die Gesundeheit des andern bedingt.
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich: Cleopatra
#2
Zu Emotionen und ihren körperlichen Folgen habe ich etwas zu berichten.

Vor einem 3/4 Jahr noch war es so, dass ich jeden Morgen wie zerschlagen aufgewacht bin, über Monate hinweg. Müde, Kopfschmerzen, schlapp. Ich habe versucht, das mit einer Anpassung meines Schlafrhythmus in den Griff zu bekommen, doch vergeblich. Ich habe extra kurz oder extra lang geschlafen und hatte immer dasselbe Ergebnis. (Ich kann mir meine Arbeitszeit einteilen.) Natürlich habe ich dann auf die Vermeidung von Elektrosmog geachtet, das Handy ausgeschaltet usw. Erfolglos.
Dann hat mein Kind sich einen Wunsch erfüllt und ist zum Papa gezogen. Langsam wurde mein Befinden am Morgen besser, auch wenn mir das erst nicht auffiel. Ich musste mich auf die neue Lebenssituation einstellen.
Woher waren mein schlappes Gefühl und die Kopfschmerzen gekommen? Es waren die Emotionen eines Teenagers, die eine Waffe sind.
Mittlerweile wache ich frisch und voller Energie auf, auch wenn die Nacht mal kurz war. Die morgendlichen Kopfschmerzen habe ich längst vergessen, doch den Zusammenhang konnte ich eindeutig bei folgender Gelegenheit feststellen: Mein Kind war zu Besuch und war sauer auf mich, als sie ins Bett ging. Ich habe es versäumt, die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Am Morgen fühlte sich mein Kopf an, als hätte nachts ein Elefant drauf gesessen, und ich war so müde und schlapp. Ich habe das Gefühl sofort wieder erkannt.

Nicht nur die eigenen, auch fremde Emotionen können sich deutlich körperlich auswirken.
Die Frage ist, ob es einen Unterschied macht, ob Emotionen direkt gegen einen selbst gerichtet sind, oder ob man sich nur in der Nähe aufhält? Haben nur ähnlich gelagerte Emotionen von anderen eine solche Wirkung?
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Emotionen sind elektromagnetische Felder! Damit ist alles beantwortet!
Oder hast du gehofft, dass du deine Emotionen nicht zu kontrollieren brauchst?
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Die körperlichen Auswirkungen sind immer da, egal in welchem Zustand man sich selbst befindet.
Je nach Sensibilität und Training kann sich das jedoch unterschiedlich auswirken.
Ob die Emotion bei einem einschlagen kann, ist dagegen ein anderes Thema.
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
(25.08.12016, 11:37)Hernes_Son schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50929#pid50929Die körperlichen Auswirkungen sind immer da, egal in welchem Zustand man sich selbst befindet.

Elektromagnetismus spürt man ziemlich deutlich!!!


Zitat:Je nach Sensibilität und Training kann sich das jedoch unterschiedlich auswirken.

Die meisten Leute haben für körperliche Beschwerden sonstiger Art eine passende Ausrede parat! Das befriedigt die Logik, geht der Ursache aber nicht auf den Grund!
Es gibt Leute, nicht wenige, die suhlen sich in Emotionen. Sie sind abhängig davon.
Dass das schädlich für Körper und Geist ist, ist denen total egal! Dass sie ihre Umwelt belästigen, ebenfalls.
Es ist wie eine Sucht, die befriedigt werden will! Der einzige Lebenssinn dieser Kreaturen.


Zitat:Ob die Emotion bei einem einschlagen kann, ist dagegen ein anderes Thema.

Was meinst du mit, "ob die Emotion bei einem einschlagen kann"?
Meinst du eigene oder fremde Emotionen?
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Ja, wenn man sich mit dem Thema Emotionskontrolle beschäftigt und eigene Beobachtungen diesbezüglich anstellt, hat man sicher schon entsprechende Rückschlüsse ziehen können, wer der Verursacher ist, wenn man plötzlich Kopfschmerzen bekommt, Seitenstechen, ein Pfeifen in den Ohren, Zahnschmerzen oder anderes. Wenn man sich selbst ausschließen kann, ist der Verursacher immer im Umfeld zu suchen.

Ich bezog mich eher auf Personen, die sich mit dem Thema beschäftigen und wissen, wovon geredet wird. Was Personen davon außerhalb für sonstige Ausreden parat haben, ist für mich persönlich nicht so relevant, aber bemerkenswert, wie man am eigentlichen vorbeihandeln kann.

Damit ist gemeint, inwiefern man durch eigenen Emotionen eine "Tür öffnet", damit eine Fremdemotion bei jemanden Schaden anrichten kann; damit sind nicht die körperlichen Beschwerden gemeint, die unmittelbar auftreten, sofern man in ein solches Feld gelangt.  
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
(25.08.12016, 11:25)Ajax schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50928#pid50928Emotionen sind elektromagnetische Felder! Damit ist alles beantwortet!

Prima, dann können wir alle Ordner über Emotionen löschen und diesen Satz einfügen. Immerhin ist damit alles gesagt.


(25.08.12016, 11:25)Ajax schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50928#pid50928Oder hast du gehofft, dass du deine Emotionen nicht zu kontrollieren brauchst?

Es ging doch gerade gar nicht um meine Emotionen. Hmm
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich:
#8
(25.08.12016, 13:24)verdandi schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50932#pid50932
Zitat:Die Frage ist, ob es einen Unterschied macht, ob Emotionen direkt gegen einen selbst gerichtet sind, oder ob man sich nur in der Nähe aufhält?

Die Antwort bezog sich auf Deine Frage ^ (in fett).


Zitat:Es ging doch gerade gar nicht um meine Emotionen.


Zitat:Prima, dann können wir alle Ordner über Emotionen löschen und diesen Satz einfügen. Immerhin ist damit alles gesagt.

Jetzt schon ^ Blinzeln
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Ich bin etwas verwundert über den unterschwelligen Ton, der in dieser Diskussion mitschwingt.
Denn im Grunde sind genau das die Themen, die ins Forum gehören, um darüber zu diskutieren und den richtigen Lösungsweg herauszuarbeiten. Fettnäpfe und Sackgassen werden aufgezeigt, und es wird jedem, der es möchte, die Möglichkeit eingeräumt, seine Verhaltensweisen zu hinterfragen und gegebenenfalls neu einzunorden!

Obendrein finde ich es sehr interessant und mutig, eigene Erfahrungen hier niederzuschreiben und zur Diskussion zu stellen. Das bietet automatisch eine Angriffsfläche, bedeutet aber auch, daß der Schreiber sich seinen eigenen Emotionen stellen möchte! Und das ist doch die Grundvoraussetzung der Thematik, nämlich daß man tatsächlich etwas ändern möchte! Nur immer lamentieren und sich in der Theorie wähnen, führt nur dazu, daß die Kopfschmerzen und der Krach nie aus dem Kopf verschwinden.

Was fehlt ist die praktische Umsetzung, für die jeder schlußendlich selbst verantwortlich ist.
Und natürlich muß sich jemand, der sich öffnet, auch Fragen gefallen lassen.
Hier unpäßlich darauf zu reagieren, ist meiner Meinung nach kontraproduktiv.
Denn nur so stellt man sich doch der Herausforderung. Man muß dahinkommen, wo es wehtut.
Alles andere ist nichts Halbes und nichts Ganzes.
Demnach kann man auch schnippische Fragen gleich als praktische Übung betrachten.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
(25.08.12016, 18:18)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50936#pid50936Denn im Grunde sind genau das die Themen, die ins Forum gehören, um darüber zu diskutieren und den richtigen Lösungsweg herauszuarbeiten. Fettnäpfe und Sackgassen werden aufgezeigt, und es wird jedem, der es möchte, die Möglichkeit eingeräumt, seine Verhaltensweisen zu hinterfragen und gegebenenfalls neu einzunorden!

Das sehe ich auch so, darum habe ich es hier geschrieben. Ich finde es nämlich eine sehr lehrreiche Erfahrung, am eigenen Leib zu spüren, wie sich die Emotionen von anderen auswirken. Das heißt natürlich im Umkehrschluss auch, dass mir klar ist, dass auch meine eigenen Emotionen schädlich sind. Nicht nur für mich, sondern auch für andere.


(25.08.12016, 18:18)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50936#pid50936Was fehlt ist die praktische Umsetzung, für die jeder schlußendlich selbst verantwortlich ist.
Und natürlich muß sich jemand, der sich öffnet, auch Fragen gefallen lassen.
Hier unpäßlich darauf zu reagieren, ist meiner Meinung nach kontraproduktiv.
Denn nur so stellt man sich doch der Herausforderung. Man muß dahinkommen, wo es wehtut.
Alles andere ist nichts Halbes und nichts Ganzes.

Emotionskontrolle ist eine tägliche Herausforderung, aber solche Erfahrungen helfen, denn sie motivieren sehr, und letztlich ist der Erfolg auch eine Frage der Motivation.


(25.08.12016, 18:18)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Emotionen-und-deren-k%C3%B6rperliche-Folgen?pid=50936#pid50936Demnach kann man auch schnippische Fragen gleich als praktische Übung betrachten.

Ich weiß nicht, wessen Fragen Du schnippisch fandest. Ich hatte den Eindruck, mich missverständlich ausgedrückt zu haben. Kommunikation besteht aber immer aus Sender und Empfänger.
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Emotionen vs. Gefühle heartguided 9 9.628 28.06.12016, 12:57
Letzter Beitrag: Paganlord
  Frauen und Emotionen Lohe 21 11.234 21.10.12014, 13:31
Letzter Beitrag: Gospeline
  Smartphone erkennt Emotionen Hernes_Son 12 6.787 15.11.12013, 19:52
Letzter Beitrag: Waldschrat
  Emotionen sind meßbar Paganlord 2 2.490 09.05.12013, 16:04
Letzter Beitrag: Benu
  Sind kontrollierte Emotionen keine Emotionen mehr? Paganlord 24 12.151 24.12.12011, 00:37
Letzter Beitrag: THT
  Keinen Bock mehr auf Emotionen Novalis 3 3.964 30.10.12007, 15:02
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Wiedermal geteilt; Thema Liebe, Emotionen, Natur und Tiere ani 11 6.366 20.03.12007, 19:28
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Emotionen und der Umgang mit Tieren SIMETRA 6 4.523 09.12.12006, 09:16
Letzter Beitrag: Violetta
  Emotionen verdammen? Connor Stone 17 7.711 16.09.12006, 21:04
Letzter Beitrag: Nuculeuz
  Emotionen Und Beleidigungen Aus Nichtigen Anlässen Paganlord 75 19.457 18.08.12004, 19:35
Letzter Beitrag: Rica

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 1 Stunde am 26.08.12018, 13:57
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 7 Stunden am 09.09.12018, 20:02
Letzter Neumond war vor 7 Tagen