Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Freitag, der 13.
#1
Hallo an alle, was meint ihr?

Sind wir schon allein durch die Festlegung, daß dies ein "Unglückstag" ist, auch wirklich höher gefährdet als sonst? Ist da ein Bann im Spiel.
Würd mich echt mal interessieren.

Ich persönlich will mich eigentlich nicht davon beeinflussen lassen, aber trotzdem denkt man irgendwie daran, evtl. doch einfach im Bett zu bleiben.

grübelnd Lotte
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Guten Morgen werte Lotte,

hier ist besonders gut die Kraft der Gedanken zu sehen:

der Tag an sich ist absolut neutral, wie sollte er auch irgendwelche Ambitionen haben? Also geshieht an dem Tag das, was du dir denkst (wie an allen anderen eben auch). Du erwartest das etwas passiert? Dann passiert auch etwas.

Beobachte mal, wie die Leute zu dem Tag stehen, und wie sich der Tag bei denen gestaltet. Die, welche sagen das es ein Unglückstag ist,werden sicherlich etwas erleben um sich darin zu bestätigen, während bei anderen es eben ein Tag wie jeder andere ist Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Auch wird dadurch der Zahl 13 nur Schlechtes angehaftet!

Da stecken ernstgemeinte Absichten dahinter!
Mit anderen Worten: Man will die Zahl 13 nicht haben und macht sie als erstes einmal schlecht, daß sich auch ja die Gedanken der dummen Masse diesen Wahn einverleibt (Manipulation).
Der nächste Schritt wurde auch getan: Die neue Rechtschreibung verbannt den Buchstaben ß wieder ein wenig mehr aus der deutschen Sprache! Ihn kann man von der Schreibweise gleichsetzen mit der Zahl 13!

Auf wessen Mist das wohl gewachsen ist, liegt auf der Hand.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Wem am Freitag dem 13. etwas passiert, der verdankt es einer Selbstverfluchung. Nämlich der, daß er sich das ganze Jahr eingeredet hat, daß es ein Unglückstag wäre, an dem ihm etwas passieren könnte, bzw. man einem anderen glaubte, der entsprechendes erzählte.

Aber so ganz unbelastet ist der Tag dann nun doch nicht. Warum wird Freitag der 13. als Unglückstag bezeichnet?

Freitag ist der Tag der Göttin und 13 ist eine Göttinnenzahl. Das ist auch das Problem jener 13, die Hælvard in seinem Text anspricht. Die haben sich das nicht ausgedacht. Es sind nun mal 13, und darunter leiden die halt.

Ach noch was. Am Freitag, dem 13. wurde wohl Je*us Ch**stus gekreuzigt. Heißt seitdem Karfreitag und ist seit dem als allgemeiner "Unglückstag" der chr. Religion bekannt ...
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Ist ja höchst interessant, was ihr da so schreibt. Da fällt mir dann z.B. auch das Märchen Dornröschen ein, in dem ja bekanntlich die 13. Fee die böse Weissagung machte.

Oder das wenn 13 Leute am Tisch sitzen derjenige stirbt, der als erstes aufsteht.
Ja, ja, man doch öfter mal so Hirn durchforsten muß.

denkt Lotte so
Antworten
Es bedanken sich:
#6
...und die 13 Monde des Sonnenjahres, obwohl der Kalender uns nur 12 Monate weißmachen will.

13 x 28 = 364 :-)

aber der 7er Rhythmus würde ja den gesamten Unrhythmus ordnen und deshalb ist das wohl nicht gewünscht.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Für die Woche ist der 7er Rhythmus wenigstens noch erhalten geblieben!
Mehr fällt mir da aber auch schon nicht mehr ein.

Hælvard
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Für die Woche ist der 7er Rhythmus wenigstens noch erhalten geblieben!
Mehr fällt mir da aber auch schon nicht mehr ein.

Bragi

Ja Hælvard, nur die sieben Wochentage sind uns noch geblieben. Aber selbst hier wird geschummelt. Der Sonntag soll nicht mehr der erste Tag, sondern der letzte sein. Ist lachhaft, aber frag mal im Bekanntenkreis rum. Lass sie die Wochentage aufzählen, einfach mal so. Die allermeisten werden so zählen: Montag, Dienstag, Mittwoch .... und nennen Sonntag als letzten Tag.

Dabei ist Mittwoch, gar nicht mitten in der Woche, wenn man mit Montag anfängt und überhaupt, die Sonne ist das erste und wichtigste und der Ch**stenG*tt, der sich am siebenten Tag ausruhte, muß dann wohl einen Sonnabend erwischt haben :-)))))
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Der 7er Rhythmus ist der alte atlantische Rhythmus. Wenn man den wieder einführen könnte, würde dadurch das ganze gegenwärtige Regime, welches sich auf dem 6er Rhythmus aufbaut, vernichtet werden.

4 Wochen zu sieben Tagen, ganz im Rhythmus des Mondes und ein Jahr mit 13 x 28 Tagen, wobei der Midwintertag nicht als Tag zählt, weil hier die Sonne nicht aufgeht = 365 Tage. Keine Monate mit Fülltagen, 30 oder 31 oder 28 Tage, weil man es auf den 6er Rhythmus zurecht-trimmen muß, sondern der vorgegebene natürliche Rhythmus und auch ein Tag hätte nicht 24 Stunden, sondern 3 x 7 = 21 Stunden, wobei die Stunde natürlich keine 60 Minuten dauert. Der ganze Sekundentakt wäre ein anderer, nämlich ein rhythmischer und die kaputte Welt, würde einfach wegmusiziert werden, durch den wunderbaren Klang der alten und natürlichen Weise.


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Also für mich ist Freitag der 13. von jeher ein Glückstag. Das war dann also eine Selbstsuggesstion? Umso besser, habe sowieso keine Lust, bei irgendjemanden "danke" zu sagen.<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm17.gif" alt="" />
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 17 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 7 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 23 Stunden