Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Naturkatastrophen weltweit
#21
   

Der rbb und sein Qualitätsjournalismus...
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Zitieren
#22
Der Frauenfußball ist schuld an den vielen Waldbränden

Laut dem islamischen Prediger Hamza Elkhaldi ist der Frauenfußball eine schwere Sünde: Weil im Norden Marokkos massive Waldbrände tobten und die dortigen Lebensmittelpreise explodierten, wurde der Schuldige für die Misere schnell ausfindig gemacht. Angeblich zieht der Frauenfußball sämtliches Unheil an, was nicht nur an der leichten Bekleidung liegt. Auch die Ausrichtung eines internationalen Turnieres in Marokko verurteilte Elkhaldi als Vergehen vor Allah.

Der Frauenfußball selbst gehöre „zweifellos verboten“. Schon alleine die Ausrichtung eines solchen Turniers gelte als zweifelhaft. Genauso wie TV-Übertragungen oder das bloße Zusehen. Hier forderte Elkhaldi das Publikum zur Buße auf.

Dem nicht genug, mischte sich noch eine gehörige Portion mittelalterlichen Aberglaubens in das verworrene Weltbild von Elkhaldi, um den Erfolg des Damenteams für die verheerenden Waldbrände im Norden des Landes verantwortlich zu machen. Zur Zeit des Turniers wurden mehr als 2000 Hektar Wald vernichtet, wobei vor allem die Städte Larache, Ouazzane, Taza und Tetouane betroffen waren. Über 1000 Haushalte wurden evakuiert, mindestens eine Person kam in der Zeit ums Leben.


Man könnte ja lachen, aber leider glauben das viele Moslems, und somit sind fußballspielende Frauen in Gefahr, wenn sie einen Gläubigen treffen, der diesen Quatsch mit dem Frauenfußball für die Wahrheit hält.
Zitieren
#23
In Mexiko hat sich am Montag ein starkes Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 7,5 an.

Das Beben ereignete sich um 13:05 Uhr Ortszeit (20:05 deutscher Zeit) gut 400 Kilometer westlich von Mexiko-Stadt an der Pazifikküste, war aber in der Hauptstadt auch noch zu spüren. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr. Regelmäßig kommt es dabei zu starken Schäden an Gebäuden.
Sei!
Zitieren
#24
Ein Feuer beschädigt berühmte Moai-Statuen auf Osterinsel

Etwa ein Fünftel der mehreren Hundert Statuen in der betroffenen Gegend rund um den erloschenen Vulkan Rano Raraku weisen «irreparable» Schäden auf, wie Bürgermeister Pedro Edmunds Paoa dem chilenischen Sender «Radio Cooperativa» zufolge am Freitag sagte.
Durch das Feuer würde der Stein Risse bekommen und mit der Zeit zerbröckeln.
Mehr als 100 Hektare waren im Rano-Raraku-Sektor betroffen, der das Feuchtgebiet und den Moai-Sektor umfasst, schreibt der Nationalpark.

   


https://www.srf.ch/news/international/weltbekannte-steinfiguren-feuer-beschaedigt-beruehmte-moai-statuen-auf-osterinsel
Zitieren
#25
Vor ein paar Stunden: Mauna Loa, der größte Vulkan der Welt. Ausbruch auf der Insel Hawaii.
Tue was immer ich will!
Zitieren
#26
Schwerer Ausbruch des Stromboli in Italien

Vor etwa 4 Stunden ist der Stromboli in Italien mit einer erneuten starken Eruption ausgebrochen, die niemand am Schirm hatte und hat dabei zwei massive Erdrutsche ausgelöst, wovon einer zu einem Tsunami von 1,5 m Höhe führte. Da der Ausbruch noch ganz aktuell ist, gibt es derzeit noch nicht viele Informationen. Doch der Dezember entwickelt sich immer mehr zu einem "vulkanischen" Monat. Wenn ich richtig gezählt habe, sind momentan 3 größere Vulkane am Feuerspucken.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#27
Hawaii aktiviert die Nationalgarde als Reaktion auf den Vulkanausbruch des Mauna Loa.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#28
In Guatemala ist der Vulkan "Volcan de Fuego" ausgebrochen.
Der Vulkan liegt etwa 35 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt.

Außer dem Vulkan Fuego waren dieses Wochenende zwei weitere Vulkane in Guatemala aktiv: der rund hundert Kilometer westlich von Guatemala-Stadt gelegene Santiaguito sowie der Pacaya 20 Kilometer südlich der Hauptstadt. Auch der Vulkan Lascar in Chile verzeichnete am Samstag zunehmende Aktivität. Laut dem geologischen Dienst löste der etwa 1.100 Kilometer nördlich von Santiago in den Anden gelegene Vulkan am Mittag leichte Erdstöße aus und spuckte eine 6.000 Meter hohe Gas- und Aschewolke aus.

Damit sind wir bei sieben feuerspuckenden Vulkanen.
Zitieren
#29
Die Seismologen hier befürchten, dass die unterirdischen Vulkane entlang der Ostküste irgendwann hochgehen. Entlang der Ostküste gibt es mehrere unterirdische Vulkane, und die rumoren momentan irgendwie alle.
EigenSinnige Frauen
Zitieren
#30
Erdbeben erschüttert die Küste Nordkaliforniens

In Nordkalifornien kam es in der Nacht auf Dienstag zu einem Erdbeben von der Stärke 6,4. Häuser wurden verwüstet und Brücken beschädigt.
Tue was immer ich will!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 27 Tagen und 8 Stunden am 07.03.12023, 14:41
Letzter Vollmond war vor 2 Tagen und 10 Stunden
Nächster Neumond ist in 12 Tagen und 2 Stunden am 20.02.12023, 09:06
Letzter Neumond war vor 17 Tagen und 7 Stunden