Elektroautos von Tesla
#11
Zeit- und Kilometerlimit
Wie lange halten Akkus von Elektroautos?

https://www.n-tv.de/auto/Wie-lange-halten-Akkus-von-Elektroautos-article24179194.html

Was garantieren die Hersteller?

Acht Jahre und 160.000 Kilometer sind aktuell der Garantie-Standard, den die meisten Hersteller bieten. Über diese Dauer beziehungsweise Fahrleistung ist eine Mindestkapazität in Höhe von 70 Prozent des Ausgangswerts garantiert. Einige Hersteller versprechen auch noch etwas mehr: Toyota als aktueller Spitzenreiter etwa gewährt zehn Jahre oder eine Million Kilometer. Dazu muss das Auto allerdings jedes Jahr zum Service unter Herstellervorgaben, bei dem auch ein Batterie-Check durchgeführt wird.

Auch andere Hersteller setzen im Kleingedruckten teils etwas schwammig formulierte Bedingungen, etwa das Berücksichtigen der Ladeanweisungen in der Betriebsanleitung oder das Vermeiden von Tiefenentladungen. Wie kulant oder penibel die Autobauer ihre Garantie-Regelungen in der Praxis auslegen, muss abgewartet werden. Bislang fehlt es noch an Fällen und Gerichtsurteilen.

Lassen sich Batterien reparieren oder austauschen?

Prinzipiell lassen sich Elektroauto-Akkus reparieren, etwa durch den Tausch defekter Module. Wie häufig das vorkommt, ist aber unklar, da es sich meist um Garantiefälle handelt, zu denen die Autohersteller wenig sagen. Generell legt die Industrie bei Konstruktion und Einbau der Batterien kaum Wert auf Reparierbarkeit. Fehler kommen zu selten vor, als dass sich das Berücksichtigen wirklich lohnen würde, wie unter der Hand zu hören ist. Nicht nur deswegen dürfte langfristig der komplette Akku- oder sogar Fahrzeugtausch das vorherrschende Vorgehen bei Batterieproblemen sein.

Sogar alternativlos wird es spätestens dann, wenn sogenannte "Cell-to-Pack"- oder "Cell-to-Chassis"-Speicher zum Standard werden. Aus diesen kompakt gebauten beziehungsweise bereits direkt in die Karosserie integrierten Batterien lassen sich keine einzelnen Module mehr für einen kleinteiligen Austausch herauslösen. Ein kompletter Batterietausch dürfte nach Ablauf der Garantiezeit allerdings teuer werden: Allein die Zellen für einen durchschnittlichen 50-kWh-Akku kosten heutzutage mehr als 5000 Euro.


Das heißt, daß ein Verbrenner von ursprünglich 100 PS nur noch 70 PS hätte. Ich glaube, Verbrenner schneiden da besser ab. Verluste gibt es im Alter auch, aber nicht in dieser Größe.

Interessant ist auch zu lesen, daß sie von Gerichtsfällen und Urteilen ausgehen. So sieht aber kein Vertrauen in die tolle neue Technik aus.
Zitieren
#12
(13.06.12023, 14:19)Heimdall schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-79653.html#pid79653Das heißt, daß ein Verbrenner von ursprünglich 100 PS nur noch 70 PS hätte.

Nee, das hieße (auf mich bezogen), daß mein 58-Liter-Tank im nächsten Frühjahr nur noch eine Kapazität von 40,6 Litern hätte. Na schönen Dank auch, wer kauft so was Tdown

Obwohl, machen sie ja inzwischen auch schon - bauen Mittelklasse-Verbrenner mit nur noch 40-Liter-Tanks - ein Witz!
Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Zitieren
#13
(13.06.12023, 17:09)Eiche schrieb: https://www.pagan-forum.de/post-79660.html#pid79660Obwohl, machen sie ja inzwischen auch schon - bauen Mittelklasse-Verbrenner mit nur noch 40-Liter-Tanks - ein Witz!

Der Reichweitenunterschied zu Ungunsten der E-Autos soll eben nicht so gewaltig ausfallen. Vor ein paar Jahren wiesen Diesel-Autos noch eine Reichweite von 1.300 km auf. Nun baut man kleinere Tanks ein. Die reine Manipulation.
Fulvia Flacca Bambula
Zitieren
#14
   
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tesla-Fabrik bei Berlin Hernes_Son 24 12.537 11.01.12021, 14:19
Letzter Beitrag: Heimdall

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 3 Stunden am 21.07.12024, 12:18
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 3 Stunden am 04.08.12024, 13:14
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 8 Stunden