Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wozu Graphologie fähig ist!
#1
Die Ober- bzw. Unterlängen einer Handschrift verraten durch Besonderheiten in der Schreibweise, ob der Schreiber gesundheitliche Probleme hat. Hierbei geht es um Knicke oder einen Zitterzug bzw. die Unterbrechung von Ober- oder Unterlängen.

Anbei ein älterer Einkaufzettel einer Arbeitskollegin, Ende 30.

   
Die im Bild rot eingekreisten Oberlängen sind die Indikatoren

Bisher hatte ich die Handschrift nicht weiter analysiert, und heute, wo ich mich mit dem Thema mal wieder beschäftigen will, fällt mir dieser Zettel aus meiner kleinen Sammlung verschiedener Schriftbeispiele wieder in die Hände.
Ich erinnerte mich, als ich den Einkaufszettel damals erhielt, fielen mir die Oberlängen durch einen genaueren Blick schon ins Auge. Und auch, wenn man gesundheitliche Aspekte eigentlich ausklammert, wollte ich natürlich wissen, ob sich dieser Hinweis tatsächlich bestätigt. Also fragte ich einfach nach, ob vielleicht Probleme mit dem Blutdruck bestehen? Die Kollegin bestätigte die Aussage postwendend mit einem sinngemäßen "ja, zu hoher Blutdruck." Zu hoher Blutdruck, so meinte ich, sei eigentlich mehr ein Problem bei Männern, so dachte ich bis dahin.

Diese kleinen Besonderheiten in einer Handschrift belegen, wozu Graphologie fähig ist. Es verdeutlicht auf eindrucksvolle Weise, daß die Handschrift der Spiegel des eigenen Ichs ist!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
#2
Das folgende Schriftstück bzw. die Auszüge daraus, stammen von einem Familienmitglied einer Freundin.

Bei der Analyse fiel auf, daß die Schrift immer wieder eine Unterbrechung in der Unterlänge des Buchstabens g zeigte. Ein Hinweis oder nur eine unzureichend eingescannte Vorlage?

   


Diese sich wiederholenden Unterbrechungen legen die Vermutung nahe, daß der Schreiber gesundheitliche Probleme mit den Beinen hat. Aber diese Aussage konnte aufgrund des Scans nur unter Vorbehalt getroffen werden. Um sicher zu gehen, hätte das Original vorliegen müssen. Also formulierte ich meine Vermutung als Frage an die Freundin gerichtet, woraufhin die erstaunte Antwort von ihr kam, daß diese Vermutung korrekt ist.

Auch dieses Beispiel zeigt sehr gut auf, wozu Graphologie imstande ist.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Graphologie – praktische Beispiele Munin 1 277 07.03.12022, 12:46
Letzter Beitrag: Hælvard
  Graphologie und äußere Einflüsse - Teil 2 Hælvard 0 1.286 06.05.12020, 00:24
Letzter Beitrag: Hælvard
  Graphologie und äußere Einflüsse Hælvard 1 1.432 23.01.12020, 12:06
Letzter Beitrag: Hælvard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 6 Stunden am 14.06.12022, 13:52
Letzter Vollmond war vor 1 Stunde und 24 Minuten
Nächster Neumond ist in 14 Tagen und 5 Stunden am 30.05.12022, 13:31
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 9 Stunden