Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Macht der Kirche
#71
Zitat:Wirklich? Dann sollte dieser Heilige Vater mal endlich damit anfangen! Schließlich ist "Vatikanstadt" ein selbständiger Staat. Also kann man sich auch dort auf "Staatstkosten" vollversorgen lassen???

Würdest du in diesem magisch kontaminierten Gebiet freiwillig leben wollen???
Selbst, wenn Kost und Logis frei wären?
Zitieren
Es bedanken sich:
#72
Von Aro gemeint ist wohl "Asylanten-Vollversorgung"; nicht als eigener Wohnort.
EigenSinnige Frauen
Zitieren
#73
Zitat:Würdest du in diesem magisch kontaminierten Gebiet freiwillig leben wollen???
Selbst, wenn Kost und Logis frei wären?

Ne ne ne, sicher nicht, und für "normale Menschen" sicher auch nicht "gesund".
Doch die illegalen Gäste sind dafür gut geeignet und würden davon profitieren.
Vielleicht noch mit ein paar "Schamanen" und "Voodoopriester", die sich dann betätigen.
Wird sicher lustig.  Wow  Biggrin
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra , Paganlord , Kuro , Rahanas , Violetta , huginn , Alexis , Czar , Northern , Aglaia
#74
Antichr**tliche Proteste in Chile flammen erneut auf

Ein Jahr nach Beginn der Protestbewegung in Chile ist es gestern erneut zu Ausschreitungen gekommen. In der Hauptstadt Santiago de Chile wurden zwei Kirchen in Brand gesteckt. Die Kundgebungen hatten zunächst friedlich begonnen.

   
Die Kirche Francisco de Borja wird in Brand gesteckt

Besonders betroffen von den Ausschreitungen ist die Kirche "Parroquía de la Asunción", deren Turm aufgrund der Feuer einstürzte. Bei dem Gebäude handelt es sich um eine der ältesten Kirchen Santiagos. Chilenischen Medienberichten zufolge war zuvor auch die "Iglesia de San Francisco de Borja" angezündet worden, die regelmäßig von der Polizei für Zeremonien genutzt wird. Wie es in Agenturberichten heißt, wurde eine der Kirchen von Vermummten geplündert.

Paganlord meint: Pachamama und Auchimalgen werden es feiern, und kein Inka oder Mapuche wird deswegen weinen!


   
Pachamama, Mutter der Erde und Mutter Kosmos

   
Auchimalgen, die Mondin
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#75
Straubing: Marien-Statue geköpft und dem Kopf dann die Corona-Maske aufgesetzt und vor Kirche geworfen

   

In der Straubinger Jesuitenkirche hat sich ein besonderer Akt ereignet: Unbekannte köpften eine Statue der Maria, setzen dem Kopf eine Corona-Maske auf und warfen ihn auf den Platz vor die Kirche.

Wie Prof. Dr. Ulrich Lehner auf Twitter bekannt gemacht hatte, wurde in seiner bayerischen Heimatstadt Straubing, in der Kirche gegenüber seinem Elternhaus, eine Muttergottes-Statue enthauptet…

Den Kopf fand man außerhalb der Kirche. Die Täter hatten ihm eine „Alltagsmaske“ aufgesetzt.

Polizei sucht Zeugen

Im Polizeibericht heißt es: „Am Donnerstagabend stellte ein Polizeibeamter auf dem Weg zum Dienst an der Jesuitenkirche am Theresienplatz den Kopf einer Marienstatue fest. Dieser lag neben der Eingangstüre der Kirche und trug eine sogenannte OP-Maske. Bei einer Nachschau im Vorraum der Kirche wurde eine umgestürzte und beschädigte Marienstatue aufgefunden. Der Kopf der Statue und die OP-Maske wurden von der Polizei als Beweismittel sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung übernommen und sucht Zeugen des Vorfalls. Wer hat im Laufe des Donnerstags in oder vor der Jesuitenkirche in Straubing verdächtige Personen beobachtet. Sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei Straubing.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#76
„Allahu Akbar“: Messerattacke in französischer Kirche: Zwei Opfer enthauptet

In der französischen Küstenstadt Nizza hat es eine weitere Messerattacke gegeben. Laut britischer Presse soll es drei Tote und mehrere Verletzte geben. Wieder sollen die Opfer enthauptet worden sein. Die Morde haben sich offenbar heute morgen während des Gottesdienstes in der Basilika Notre-Dame ereignet haben. Der Täter habe den islamischen Schlachtruf „Allahu Akbar“ geschrien.

Bei der 9-Uhr-Messe in der größten katholischen Kirche Nizzas sollen die drei Menschen getötet worden sein. Zwei von ihnen seien laut einem Polizeisprecher enthauptet worden, berichtet The Mirror sowie die MailOnline. Der mutmaßlich muslimische Täter sei verhaftet und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut Bild soll es sich bei einem Enthauptungsopfer um eine 70 Jahre alte Frau handeln. Der französische Präsident Emmanuel Macron sei auf dem Weg um Tatort.
EigenSinnige Frauen
Zitieren
#77
Offener Brief von Erzbischof Vigano an Trump: Warnung vor globalem Plan: „Great Reset“

   
Carlo Maria Vigano mit (dem damaligen) US-Präsident Barack Obama

Der italienische Erzbischof Carlo Maria Vigano veröffentlichte kurz vor den Wahlen einen Offenen Brief, um vor einer "globalen Verschwörung gegen G*tt und die Menschheit" zu warnen. Das Schreiben ist an Präsident Donald Trump gerichtet.

Erzbischof Carlo Maria Vigano veröffentlichte bereits zum zweiten Mal seit Juni einen Offenen Brief an US-Präsident Donald Trump. Darin warnt er vor einem globalen Plan namens „Great Reset“, der von einer Weltelite zur Unterwerfung der gesamten Menschheit schon bald in Aktion treten wird. Der Brief soll am Wochenende in mehreren Ländern und Sprachen erschienen sein, schreibt „Domradio“.

Vigano schreibt in seinem Brief von einem „historischen Augenblick“, der „die Kräfte des Bösen in einem Kampf ohne Ende gegen die Kräfte des Guten vereint; Kräfte des Bösen, die mächtig und organisiert erscheinen, wenn sie sich den Kindern des Lichts entgegenstellen.“

Täglich würden wir spüren, „wie sich die Angriffe derjenigen mehren, die die eigentliche Grundlage der Gesellschaft zerstören wollen: die natürliche Familie, die Achtung vor dem menschlichen Leben, die Liebe zum Land, die Freiheit der Bildung und des Geschäfts. Wir sehen, wie Staatsoberhäupter und religiöse Führer diesem Selbstmord der westlichen Kultur und ihrer Chr*stlichen Seele Vorschub leisten, während die Grundrechte der Bürger und Gläubigen im Namen eines gesundheitlichen Notstands verweigert werden, der sich immer mehr als Instrument zur Errichtung einer unmenschlichen gesichtslosen Diktatur entpuppt.“

Weiter schreibt er, dass ein globaler Plan mit der Bezeichnung „Great Reset“ im Gange sei. „Sein Architekt ist eine globale Elite, die die gesamte Menschheit unterwerfen will, indem sie Zwangsmaßnahmen durchsetzt, mit denen die individuellen Freiheiten und die der gesamten Bevölkerung drastisch eingeschränkt werden. In mehreren Ländern wurde dieser Plan bereits genehmigt und finanziert, in anderen befindet er sich noch in einem frühen Stadium. Hinter den Staats- und Regierungschefs der Welt, die Komplizen und Vollstrecker dieses infernalischen Projekts sind, stehen skrupellose Persönlichkeiten, die das Weltwirtschaftsforum und das ‚Event 201‘ finanzieren und für ihre Agenda werben.“

Der Zweck des Great Reset sei die Verhängung einer Gesundheitsdiktatur, so der Erzbischof weiter, die auf die Verhängung libertizider Maßnahmen abziele, „versteckt hinter verlockenden Versprechungen zur Sicherung eines universellen Einkommens und zum Erlass individueller Schulden.

Der Preis für diese Zugeständnisse des Internationalen Währungsfonds sei der Verzicht auf Privateigentum und das Festhalten an einem von Bill Gates in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Pharmakonzernen geförderten Impfprogramm gegen Covid-19 und Covid-21.

Abgesehen von den enormen wirtschaftlichen Interessen, die die Befürworter des Great Reset motivieren, wird die Einführung der Impfung mit der Forderung nach einem Gesundheitspass und einem digitalen Ausweis einhergehen, mit der sich daraus ergebenden Kontaktverfolgung der Bevölkerung der ganzen Welt.

Diejenigen, die diese Maßnahmen nicht akzeptieren, werden in Internierungslagern eingesperrt oder unter Hausarrest gestellt, und ihr gesamtes Vermögen wird konfisziert“, so der italienische Geistliche.

Er spricht direkt den Präsidenten an, indem er weiter schreibt: „Herr Präsident, ich nehme an, dass Ihnen bereits bekannt ist, dass in einigen Ländern der Great Reset zwischen Ende dieses Jahres und dem ersten Trimester 2021 aktiviert wird. Zu diesem Zweck sind weitere Abriegelungen geplant, die offiziell durch eine angebliche zweite und dritte Welle der Pandemie gerechtfertigt sein werden. Sie wissen sehr wohl, welche Mittel eingesetzt wurden, um Panik zu säen und drakonische Einschränkungen der individuellen Freiheiten zu legitimieren, die auf raffinierte Weise eine weltweite Wirtschaftskrise provozieren.“

Nach den Absichten ihrer Planer werde „diese Krise dazu dienen, den Rückgriff der Nationen auf den Great Reset unumkehrbar zu machen und damit einer Welt den letzten Schlag versetzen, deren Existenz und Erinnerung sie vollständig auslöschen wollen. Aber diese Welt, Herr Präsident, umfasst Menschen, Zuneigungen, Institutionen, Glauben, Kultur, Traditionen und Ideale: Menschen und Werte, die sich nicht wie Automaten verhalten, die nicht wie Maschinen gehorchen, weil sie mit einer Seele und einem Herzen ausgestattet sind, weil sie durch ein geistiges Band miteinander verbunden sind, das seine Kraft von oben bezieht, von jenem G*tt, den unsere Gegner herausfordern wollen, so wie es L*zi*er zu Beginn der Zeit mit seinem „non serviam“ tat.“

Bis vor einigen Monaten sei es leicht gewesen, diejenigen als „Verschwörungstheoretiker“ zu verleumden, die diese schrecklichen Pläne anprangerten, „von denen wir heute sehen, dass sie bis ins kleinste Detail ausgeführt werden.“ Niemand hätte bis Februar letzten Jahres gedacht, so der Bischof weiter, „dass in all unseren Städten Bürgerinnen und Bürger verhaftet werden, nur weil sie auf die Straße gehen, atmen, ihr Geschäft offen halten, am Sonntag in die Kirche gehen wollen.“ Doch nun geschehe es überall auf der Welt.

„Und während sich die Politiker in ihren Palästen verbarrikadieren und Dekrete wie persische Satrapen verkünden, scheitern die Geschäfte, schließen die Läden, und die Menschen werden daran gehindert, zu leben, zu reisen, zu arbeiten und zu beten.

Die katastrophalen psychologischen Folgen dieser Operation sind bereits sichtbar, beginnend mit den Selbstmorden verzweifelter Unternehmer und unserer Kinder, die von Freunden und Klassenkameraden getrennt sind und denen gesagt wird, sie sollen ihrem Unterricht folgen, während sie zu Hause allein vor dem Computer sitzen.“

Und weiter an Trump gerichtet: „Herr Präsident, Sie haben klar zum Ausdruck gebracht, dass Sie die Nation verteidigen wollen – eine Nation unter G*tt, Grundfreiheiten und nicht verhandelbarer Werte, die heute geleugnet und bekämpft werden. Sie, verehrter Präsident, sind es, der sich dem tiefen Staat, dem letzten Angriff der Kinder der Finsternis, „entgegenstellt“.

Aus diesem Grund sei es notwendig, „alle Menschen guten Willens von der epochalen Bedeutung der bevorstehenden Wahl zu überzeugen“, so Vigano weiter.

Um Trump herum seien Menschen mit Glauben und Mut versammelt. Die einzige Alternative, die die Menschheit jetzt habe, sei „für eine Person zu stimmen, die vom tiefen Staat manipuliert und durch Skandale und Korruption ernsthaft kompromittiert wird, die den Vereinigten Staaten das antun wird, was Jorge Mario Bergoglio der Kirche, Premierminister Conte Italien, Präsident Macron Frankreich, Premierminister Sanchez Spanien und so weiter antut.

Die Erpressbarkeit von Joe Biden – genau wie die der Prälaten des ‚magischen Zirkels‘ des Vatikans – wird dazu führen, dass er skrupellos benutzt wird und illegitime Kräfte sich sowohl in die Innenpolitik als auch in die internationalen Gleichgewichte einmischen können. Es liegt auf der Hand, dass diejenigen, die ihn manipulieren, bereits jemanden bereit haben, der schlimmer ist als er, und mit dem sie ihn ersetzen werden, sobald sich die Gelegenheit dazu bietet“, warnt der Bischof in seinem Schreiben.

Und nochmals an den Präsidenten gerichtet: „Herr Präsident, Sie wissen sehr wohl, dass die Vereinigten Staaten von Amerika in dieser entscheidenden Stunde als die Verteidigungsmauer betrachtet werden, gegen die der von den Befürwortern des Globalismus erklärte Krieg entfesselt worden ist.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#78
In se divisum: Objektive Welt vs. Fiktion der Medien

Erzbischof Viganò hat nachfolgende Stellungnahme zur Publikation geschickt, welche dort unter dem Titel erschien: Kritik der US-Bischöfe: Biden sei der zweite katholische Präsident

Die Welt, in der wir uns heute wiederfinden, ist, um einen Ausdruck aus dem Evangelium zu verwenden, „in se divisum“ (Mt 12,25). Mir scheint es, daß diese Trennung aus einer Trennung zwischen Realität und Fiktion besteht: objektive Realität auf der einen Seite und Fiktion der Medien auf der anderen Seite. Das trifft sicherlich auf die Pandemie zu, die als Instrument des Social Engineering (der sozialen Manipulation) eingesetzt wurde und für den Great Reset von entscheidender Bedeutung ist, aber noch mehr für die derzeitige surreale politische Situation in den USA, in der die Beweise für einen kolossalen Wahlbetrug von denselben Medien zensiert werden, die nun den Sieg Joe Bidens als vollendete Tatsache proklamieren.

Die Realität von Covid steht in krassem Gegensatz zu dem, was die Mainstream-Medien uns glauben machen wollen, aber das reicht nicht aus, um das groteske Lügenkonstrukt niederzureißen, mit dem die Mehrheit der Bevölkerung voll Resignation übereinstimmt. In ähnlicher Weise steht die Realität des Wahlbetrugs, der eklatanten Verstöße gegen die Vorschriften und der systematischen Fälschung der Ergebnisse im Gegensatz zum Narrativ, das uns die Nachrichtengiganten gegeben haben, die sagen, Joe Biden sei der neue Präsident der Vereinigten Staaten. Punkt. Und so muss es sein: Es gibt keine Alternativen, weder zur vermeintlich verheerenden Raserei einer saisonalen Grippe, die die gleiche Anzahl von Todesfällen verursacht hat wie im letzten Jahr, noch zur Unvermeidlichkeit der Wahl eines Kandidaten, der korrupt und dem Deep State untertan ist. In der Tat hat Biden bereits zugesagt, den Lockdown wiederherzustellen.

Covid und Biden sind zwei Hologramme, zwei künstliche Kreationen, die immer wieder an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst oder bei Bedarf durch Covid-21 und Kamala Harris ersetzt werden können.

Die Realität spielt keine Rolle mehr: Sie ist absolut irrelevant, wenn sie zwischen dem erdachten Plan und seiner Verwirklichung steht. Covid und Biden sind zwei Hologramme, zwei künstliche Kreationen, die immer wieder an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst oder bei Bedarf durch Covid-21 und Kamala Harris ersetzt werden können. Die Anschuldigungen der Verantwortungslosigkeit, die Trump-Anhängern wegen Kundgebungen entgegengeschleudert wurden, verschwinden, sobald sich Bidens Anhänger auf den Straßen versammeln, wie es bereits bei BLM-Demonstrationen geschehen ist. Was für manche Menschen kriminell ist, ist für andere erlaubt: ohne Erklärungen, ohne Logik, ohne Rationalität. Die bloße Tatsache, links zu sein, für Biden zu stimmen, die Maske aufzusetzen, ist ein Freifahrtschein alles zu tun, während allein rechts zu sein, für Trump zu stimmen oder die Wirksamkeit von Masken in Frage zu stellen, ein ausreichender Grund für Verurteilung und Hinrichtung ist und nicht einmal Beweise oder ein Gerichtsverfahren erfordert: Sie werden ipso facto als Faschisten, Souveränisten, Populisten oder Leugner bezeichnet – und diejenigen, die mit diesen gesellschaftlichen Brandmalen (Stigma) gekennzeichnet sind, sollen sich einfach stillschweigend zurückziehen.

Somit kehren wir zu dieser Trennung zwischen guten und bösen Menschen zurück, die lächerlich gemacht wird, wenn sie von unserer Seite benutzt wird, und umgekehrt als unbestreitbares Postulat hochgehalten wird, wenn sie von unseren Gegnern benutzt wird. Wir haben das an den verächtlichen Kommentaren gesehen, die auf meine Worte über die „Kinder des Lichts“ und die „Kinder der Dunkelheit“ abgegeben wurden, als ob meine „apokalyptischen Töne“ das Ergebnis eines komplett verrückten Geistes und nicht die einfache Beobachtung der Wirklichkeit wären. Aber indem sie diese biblische Trennung der Menschheit verächtlich ablehnen, bestätigen sie diese vielmehr in Wirklichkeit und haben das Recht, den Stempel der sozialen, politischen und religiösen Legitimität zu geben, auf sich selbst beschränkt.

Sie sind die Guten, auch wenn sie das Töten von Unschuldigen unterstützen – und wir sollen darüber hinwegkommen. Sie unterstützen die Demokratie, auch wenn sie immer auf Täuschung und Betrug zurückgreifen müssen, um die Wahlen zu gewinnen – sogar auf einen Betrug, der offensichtlich ist. Sie sind die Verteidiger der Freiheit, auch wenn sie uns Tag für Tag die Freiheit rauben. Sie sind objektiv und ehrlich, auch wenn ihre Korruption und ihre Verbrechen jetzt selbst für Blinde offensichtlich sind. Das Dogma, das sie in anderen verachten und verspotten, ist unumstritten und unwandelbar, wenn sie es sind, die es fördern.

Aber wie ich bereits sagte, vergessen sie ein kleines, besonderes Detail, das sie nicht verstehen können: Die Wahrheit existiert in sich selbst; sie existiert unabhängig davon, ob es jemanden gibt, der sie glaubt, weil die Wahrheit in sich ontologisch ihren eigenen Grund für die Gültigkeit besitzt. Die Wahrheit kann nicht geleugnet werden, weil sie eine Eigenschaft Gottes ist; sie ist G*tt selbst. Und alles, was wahr ist, nimmt an diesem Primat über Lügen teil. Wir können daher theologisch und philosophisch sicher sein, dass die Stunden dieser Täuschungen gezählt sind, weil es ausreichen wird sie dem Licht auszusetzen, um sie zusammenbrechen zu lassen. Exakt so sind nun mal Licht und Dunkelheit. Lassen wir also Licht auf die Täuschungen von Biden und den Demokraten fallen, ohne auch nur einen Schritt zurückzutreten: Der Betrug, den sie gegen Präsident Trump und gegen Amerika geplant haben, wird nicht lange bestehen bleiben, ebenso wenig wie der weltweite Betrug von Covid, die Verantwortung der chinesischen Diktatur, die Mittäterschaft der Korrupten und Verräter, sowie die Versklavung der Deep Church. Tout se tient – Alles passt zusammen.

In diesem Panorama systematisch konstruierter Lügen, das von den Medien mit beunruhigender Unverschämtheit verbreitet wird, ist die Wahl von Joe Biden nicht nur erwünscht, sondern wird sogar als unverzichtbar und darum als wahr und endgültig angesehen. Auch wenn die Stimmenauszählung noch nicht abgeschlossen ist; obwohl die Abstimmungsüberprüfungen und Nachzählungen gerade erst beginnen; obwohl die Klage wegen Betrugs gerade erst eingereicht wurde. Biden muß Präsident werden, weil sie es bereits entschieden haben: Das Votum des amerikanischen Volkes ist nur gültig, wenn es dieses Narrativ bestätigt – ansonsten wird es „uminterpretiert“ und als plebiszitäre Abweichung, Populismus und Faschismus abgetan.

Es ist daher nicht verwunderlich, daß die Demokraten eine so unkultivierte und brutale Begeisterung für ihren Kandidaten in pectore haben, oder daß die Medien und die offiziellen Berichterstatter eine so starke Genugtuung zeigen und daß politische Führer aus der ganzen Welt ihre Unterstützung und sykophantische [kriecherische] Unterwerfung unter den „Deep state“ bekundet haben. Wir beobachten ein Wettrennen darum wer als erster ankommt; es wird mit den Ellbogen gestoßen und herumgeschlagen, um stolz damit anzugeben, daß man immer an den vernichtenden Sieg der demokratischen Marionette geglaubt hat.

Wenn wir jedoch begreifen, daß die Kriecherei der weltweiten Staatsoberhäupter und Parteisekretäre nur ein Bestandteil des banalen Drehbuchs der globalen Linken ist, sind wir ehrlich gesagt ziemlich beunruhigt über die Aussagen der Katholischen Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten, die sofort von „Vatican News“ neu veröffentlicht wurden. Sie schreiben sich mit beunruhigender Schieläugigkeit den Verdienst zu, „den zweiten katholischen Präsidenten in der Geschichte der Vereinigten Staaten“ unterstützt zu haben, wobei sie offenbar das nicht zu vernachlässigende Detail vergessen haben, daß Biden ein eifriger Befürworter der Abtreibung, der LGBT-Ideologie und des antikatholischen Globalismus ist. Der Erzbischof von Los Angeles, José H. Gomez, sagt unverblümt, wobei er das Andenken an die Cristeros-Märtyrer seines Heimatlandes entweiht: „Das amerikanische Volk hat gesprochen.“ Der Betrug, der bloßgestellt und weithin bewiesen wurde, spielt keine Rolle: Die lästige Formalität der Volksabstimmung – obwohl auf tausendfache Weise verfälscht – muß nun zugunsten des Fahnenträgers des ausgerichteten Mainstream-Denkens als abgeschlossen gelten. Wir haben nicht ohne Brechreiz zu bekommen die Beiträge von James Martin, S.J., und all den Höflingen gelesen, die mit den Hufen scharren und sich auf Bidens Streitwagen stürzen, um an seinem vergänglichen Triumph teilzuhaben. Diejenigen, die damit nicht einverstanden sind und um Klarheit bitten, und zum Schutz ihrer Rechte auf das Gesetz zurückgreifen, haben keine Legitimität und müssen schweigen, sich damit abfinden und verschwinden. Oder noch besser: Sie müssen mit dem jubelnden Chor „vereint“ sein, applaudieren und lächeln. Diejenigen, die das nicht akzeptieren, bedrohen die Demokratie und müssen geächtet werden. Wie man also sehen kann, gibt es immer noch zwei Seiten, aber diesmal sind sie legitim und unbestreitbar, weil sie es sind, die sie auferlegen.

Es ist bezeichnend, daß sowohl die US-amerikanische Bischofskonferenz als auch Planned Parenthood ihre Zufriedenheit über den vermeintlichen Wahlsieg derselben Person zum Ausdruck bringen. Diese Einstimmigkeit des Konsenses erinnert an die begeisterte Unterstützung der Freimaurerloge anläßlich der Wahl von Jorge Mario Bergoglio, die nicht frei vom Schatten des Betruges innerhalb der Konklave war und vom Deep State gleichermaßen gewünscht wurde. Das wissen wir deutlich aus E-Mails von John Podesta sowie den Verbindungen von Theodore McCarrick und seinen Kollegen zu den Demokraten und zu Biden selbst. Eine sehr nette kleine Gruppe von Kumpanen, daran besteht kein Zweifel!

Mit diesen Worten der USCCB [Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten] wird das Pactum Sceleris [Übereinkunft ein Verbrechen zu begehen] zwischen dem Deep State und der Deep Church bestätigt und besiegelt, d. h. die Versklavung der höchsten Ebenen der katholischen Hierarchie an die Neue Weltordnung und die Leugnung der Lehre Chr*sti und der Doktrin der Kirche. Die Kenntnisnahme all dessen ist der erste, unumgängliche Schritt, um die Komplexität der gegenwärtigen Ereignisse zu verstehen und sie von einer übernatürlichen, eschatologischen Perspektive zu betrachten. Wir wissen, ja wir glauben fest daran, daß Chr*stus, der das einzig wahre Licht der Welt ist, die Finsternis, die es verdunkelt, bereits besiegt hat.

Die Amerikanischen Katholiken müssen folglich ihre Gebete vervielfachen und den Herrn um den besonderen Schutz für den Präsidenten der Vereinigten Staaten bitten. Ich bitte die Priester, besonders in diesen Tagen, den Exorzismus gegen Satan und die abtrünnigen Engel zu rezitieren und die Votivmesse Pro Defensione ab Hostibus zu zelebrieren. Bitten wir voll Zuversicht um die Intervention der Heiligen Jungfrau Maria, deren Unbeflecktem Herzen wir die Vereinigten Staaten von Amerika und die ganze Welt weihen.

+ Carlo Maria Viganò
November, 2020
Dominica XXIII Post Pentecosten
Erzbischof von Ulpiana
Ehemaliger Apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten von Amerika
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#79
Deutsche Nonnen vermieteten Waisenkinder für Orgien

   

Das US-Nachrichtenportal "The Daily Beast" behauptet, Auszüge aus dem vom Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki unter Verschluß gehaltenen Untersuchungsbericht zu Mißbrauchsfällen in der Erzdiözese Köln zugesandt bekommen zu haben – der Inhalt läßt erschaudern.

Das US-Webportal The Daily Beast schreibt, daß Auszüge aus dem Gutachten "geleakt" worden seien – unter anderem auch an The Daily Beast. Aus den geleakten Auszügen soll laut dem Webportal auch hervorgehen, daß Nonnen aus einem Kloster in Speyer zwischen den 1960er und 1970er Jahren Waisenkinder an Geschäftsleute und Geistliche "vermieteten", die diese Kinder mißbrauchten. So ging es zum Teil wochenlang weiter, bevor die Kinder wieder "zurückgegeben wurden". Ein betroffener Junge hat davon berichtet, daß die Nonnen ihn betäubten, bevor sie ihn den Tätern in die "Wohnung lieferten".

https://de.rt.com/inland/112742-us-webseite-behauptet-deutsche-nonnen-vermieteten-waisenkinder-fuer-orgien/
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
#80
Der Satan wohnt in Berlin

Der Satan hat seinen Wohnsitz in Berlin. Genau genommen wohnt er im Pergamonaltar auf der Museumsinsel - gleich gegenüber der Privatwohnung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Zu diesem Schluss gelangt die amerikanische Forscherin Adela Yarbro Collins in der durchaus angesehenen amerikanischen Zeitschrift "Biblical Archaeology Review".

In der Mai-Juni Ausgabe dieser Fachzeitschrift analysiert die Forscherin die schwer verständliche Offenbarung des Johannes im Neuen Testament. Im zweiten Kapitel wird ein Schreiben Chr*sti an den Vorsteher der Gemeinde von Pergamon zitiert. Erst wird ein zweischneidiges Schwert erwähnt und dann heißt es: "Ich weiß, was du tust und wo du wohnst, da des Satans Stuhl ist."

Der große Altar von Pergamon, also der angebliche Wohnsitz des Satans, wurde vor über hundert Jahren von seinem Fundort im heutigen Bergama in der Türkei nach Berlin gebracht. In der Offenbarung wird der Satan als Drache oder Schlange dargestellt, während das Römische Reich und der Kaiser als Biest beschrieben werden.

Im Gegensatz zu anderen frühch**stlichen Autoren, die "dem Kaiser geben, was dem Kaiser gebührt", ruft die Offenbarung zum Widerstand gegen die (römische) Staatsmacht auf.

Die israelische Zeitung "Jedijot Achronot" wies auf diesen wissenschaftlichen Artikel hin und schrieb genüsslich: "Jetzt muss die Stadt Berlin sich nicht nur mit den braunen Flecken aus der Nazi-Vergangenheit plagen. Jetzt machte eine amerikanische Religionsforscherin auch noch den Sitz des Satans mitten in Berlin aus."

Ulrich W. Sahm, Jerusalem

https://www.n-tv.de/politik/dossier/Der-Satan-wohnt-in-Berlin-article182775.html
EigenSinnige Frauen
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kirche muß weitere Filialen schließen Paganlord 8 5.592 14.05.12005, 22:20
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 28 Tagen und 17 Stunden am 19.11.12021, 10:58
Letzter Vollmond war vor 1 Tag 19 Minuten
Nächster Neumond ist in 14 Tagen und 5 Stunden am 04.11.12021, 23:15
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 4 Stunden