Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einjähriger Beifuß
#51
Erfahrung bei Insektenstichen:

Meine Haut reagiert extrem auf Insektenstiche - besonders Mückenstiche. Es entwickeln sich großflächige rote Beulen aufgrund von Entzündungen. Ich habe die Salbe abends zwei bis dreimal aufgetragen. Am nächsten Tag waren die Stiche nur noch sehr klein und haben nicht mehr gejuckt. Sie können jetzt also prima abheilen.

Bei Insektenstichen also sehr zu empfehlen!
Zitieren
Es bedanken sich: Erato , Ela , Inara , Sirona , Paganlord , Andrea , Rahanas , Pamina , Saxorior , Alexis , Dancred , Wishmaster
#52
Ich hatte aufgrund einer allergischen Reaktion auf Spül-/Putzmittel eine gereitze Stelle in der Größe einer Faust, die teilweise rauh und krustig war. Nachdem ich die Salbe täglich einmal etwas dicker auftrage, hat sich das Ekzem schnell verbessert und ist innerhalb weniger Tage fast abgeheilt.
Zitieren
#53
Alva und ich haben neulich die Artemisia-Salbe anstatt mit Olivenöl mit Mandelöl angesetzt. Zum einen zieht Mandelöl rascher in die Haut ein, wodurch die Fettückstände, die ja hier im Forum schon öfter angesprochen wurden, schneller ausbalanciert werden. Zum andere ist Mandelöl etwas neutraler im Geruch als Olivenöl, wodurch der Artemisiaduft stärker in den Vordergrund tritt. Dafür sollte man aber auf jeden Fall Mandelöl aus unblanchierten bzw. ungerösteten Mandeln verwenden, da dieses einen starken Eigengeschmack hat - also nicht das klassische Speiseöl aus dem Biomarkt, sondern das entsprechende Kosmetikprodukt (etwa) aus der Apotheke.
Zudem haben wir am Ende neben dem Bienenwachs noch etwas Sheabutter beigemengt, um die Salbe cremiger und weniger ölig zu gestalten.

Ansonsten haben wir das hier erwähnte Rezept beibehalten:
10 g getrocknetes Artemisia-Annua-Kraut in 100 ml Mandelöl für zwei bis drei Stunden bei 80° C ausziehen lassen.
Etwa fünf Stunden durch einen Kaffeefilter austropfen lassen.
Den Ölauszug mit 15 mg Bienenwachs und 15 mg Sheabutter erwärmen, verrühren und abkühlen lassen.
»Komm! Ins Offene, Freund« - Hölderlin
Zitieren
#54
Mandelöl ist sehr gut für sensible Haut geeignet. Aus diesem Grund wird es gern für sensitive Pflegeprodukte verwendet. Es gibt Mandelöl auch in Bio-Qualität von Primavera als Pflegerohstoff, wie Kuro beschrieben hat.
Finde Dich selbst!
Zitieren
#55
5 Monate alte Artemisia-annua-Pflanzen

Unser Beifuß zu Hause (gekaufte Pflanzen) ist schön gewachsen. Aktuell haben wir eine Höhe von 60, 100 und 110 cm.
Das tägliche Gießen macht sich hier bemerkbar.

   

   


3 Monate alte Artemisia-annua-Pflanzen

In unserem Garten sieht es so aus. Da haben die Pflanzen ganz andere Höhen. Dort haben wir 4, 25 und 33 cm zu verzeichnen (Samenzucht).

   

   

   

   

Auch bei uns sind Beifuß und Tomaten gute Freunde geworden. Diese Empfehlung haben wir bei unseren Recherchen gefunden.
Geduld in allen Dingen führt sicher zum Gelingen.
Zitieren
#56
Auch ich möchte meine Erfahrungen zum Artemisia-annua-Anbau teilen:

Meine zugekauften Pflanzen entwickeln sich prächtig – auffallend ist allerdings, daß sie einen anderen Geruch haben, als ich es bei dem Artemisia-annua-Teekraut gewöhnt bin. Zwar auch sehr aromatisch, aber eben anders.

   

Davon habe ich drei Pflanzen (zwei im Topf und eine im Beet). Alle drei sind gut im Wachstum.


Meine restlichen Pflanzen sind aus Samenaufzucht. Ich habe drei Standorte für die Pflanzen gewählt und im Beet oder im Topf angepflanzt.

Im Beet (drei Pflanzen wollten nicht anwachsen – die restlichen gedeihen sehr gut). Habe um dieses Beet eine Schneckenbremse gelegt, aus Schafswolle – bis jetzt war keine Schnecke an den Pflanzen.

   

Ich muß dazusagen, daß bei meinen anderen Artemisia-annua-Pflanzen auch nie eine Schnecke dran war, auch ohne Schneckenbremse.


Diese Pflanzen habe ich sehr lange, pikiert im Haus gehabt und erst vor zwei Wochen in Töpfen nach draußen gesetzt. Man merkt deutlich den Größenunterschied zwischen den Pflanzen, die schon länger im Freien sind.

   


Und ich habe noch zwei Pflanzen die ich wirklich im Haus behalten habe. Wurden auch erst vor zwei Wochen in größere Töpfe umgesetzt.

   


Mein Fazit:
Es wird ja gesagt, daß man Artemisia annua auch im Haus ziehen kann. Das stimmt, aber sie wachen viel langsamer. Die natürlichen Bedingungen sind meiner Meinung hier am besten.


Meine Erfahrung zur Bewässerung:
Wir waren für ein paar Tage unterwegs, und natürlich haben wir uns im Vorfeld Gedanken gemacht, wie die Bewässerung funktionieren soll. Da ja immer wieder darauf hingewiesen wird, daß die Pflanzen täglich gut Wasser brauchen.

   

Wir haben uns für den Garten für ein Bewässerungssystem mit Zeitschaltuhr entschieden – Bewässerungszeit tägl. für 11 Minuten – laut Wetterbericht hat es auch zwischenzeitig immer wiedermal geregnet.

Im Haus haben wir uns für ein Bewässerungssytem mit Keramikaufsätzen entschieden.

   

Alle meine Pflanzen haben die Tage gut überstanden  Daumen hoch !
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
#57
Auch ich möchte Euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Wir hatten in unserem Urlaub das große Glück, viel Sonne tanken zu können. Was wir dann auch innerhalb von zwei Tagen schmerzlich spüren mussten. Meine liebe Freundin gab uns Artemisia-Salbe für die entsprechenden Stellen, welche verbrannt waren. Innerhalb von nur einem Tag ging es der Haut schon viel besser, und auch der Schmerz ließ durch die kühle Creme nach. Ein echter Alleskönner, diese Pflanze. Vielen Dank :*
Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten
Zitieren
#58
Kuro und ich haben, wie schon berichtet, vor einigen Wochen auch eine Salbe aus der Artemisia Annua gemacht.
Ich habe schon seit längerem immer wieder leichte Neurodermitis auf meinen Armen und teilweise am Hals und habe die Creme an diesen Stellen verwendet. Bevor ich die Artemisia-Creme hatte und die siebenwöchige Artemisia Tee-Kur gemacht habe, haben auf diesen Stellen nur Cortison-Cremes sichtbare und fühlbare Linderung gebracht.
Durch die Salbe des einjährigen Beifuß' sind aber nicht nur die Neurodermitis-Schübe ausgeblieben, sondern auch die wunden Stellen sind beinahe ganz verschwunden.
Zudem merke ich, dass der Tee klareren Kopf schafft - ich bin sehr begeistert von diesem Heilkraut! Daumen hoch
Zitieren
#59
Bremsenstich

Ich wurde von einer Bremse in den Unterarm gestochen. Am nächsten Tag hatte ich Schmerzen im Unterarm, die bis ins Handgelenk ausstrahlten. Noch einen Tag später war die Stelle gerötet, entzündet und bläulich unterlaufen.

Sofort cremte ich Artemisia-annua-Salbe auf die Stelle und kühlte sie zusätzlich. Nach ein paar Tagen hat sich der Arm merklich gebessert, die Entzündung war weg!
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Zitieren
#60
Hallo Freunde,  Winken

wir haben auch ein paar Pflanzen in unseren Garten gesetzt und hegen und pflegen sie täglich.

Dazu wurde ein Beet anlegt und mit Steinen begrenzt. In frischer Erde und zweireihig im jeweils versetzten Abstand wurden sie dann eingepflanzt. Anfangs wurde mit der Gieskanne immer zwischen den Pflanzen in der Mitte gegossen, so daß ein kleiner Wassergraben entstand. Eigentlich ungewollt, doch die Idee war im Grunde gar nicht so schlecht!  Daumen hoch  Denn wenn man ihn nun komplett mit Wasser füllt, entsteht ein kleiner Fluss, der sich durch die Artemisiapflanzen schlängelt. So wie in der Natur!

Und jetzt, wo die Pflanzen etwas größer geworden sind und mehr Wasser brauchen,
haben wir einfach einen Schlauch ins Beet gelegt und lassen es mehrfach täglich volllaufen.
Dann tritt das Wasser sogar über die Ufer und überschwemmt das gesamte Beet. Wasser im Überfluß.

Und bei der momentanen Hitze gefällt das den Pflanzen besonders gut, und sie wachsen und wachsen und wachsen. Lächeln

Aber seht selbst!

   

LG Rica
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 24 Tagen und 5 Stunden am 30.12.12020, 05:29
Letzter Vollmond war vor 5 Tagen und 12 Stunden
Nächster Neumond ist in 8 Tagen und 18 Stunden am 14.12.12020, 18:17
Letzter Neumond war vor 20 Tagen und 16 Stunden